Was ist Grundfutter?

Grundfutter trocken

Grundfutter bzw. Angelfutter ist trockene Mischung aus Mehle, Gewürzen, Aromastoffen und Partikeln, die am Angelplatz angefeuchtet und angeboten wird und eine Lockwirkung entfaltet. Das Grundfutter kann am Angelplatz um weitere Partikel und Hakenköder, wie Maden, ergänzt werden. Mehr zum Grundfutter und woran du ein gutes Grundfutter erkennst, das zeigen wir dir im folgenden Beitrag.

Inhaltsstoffe von Grundfutter

Die meisten Grundfuttermischungen bestehen aus Paniermehl, Maismehl, Gries, Kuchen-/Bisquit- oder Waffelmehl, Zwiebackmehl, Brotmehl, Kokosflocken, Weizenkleie, Haferflocken, Hühnerfutter und anderen mehlartigen Zutaten, wie Erde, Lehm, Sand, Kies zum Beschweren, Kakao zum Abdunkeln, Fisch- und Krustentiermehle, gemahlenes Hunde-und Katzenfutter usw. Die mögliche Zutatenliste ist also lang und vieles ist dabei nutzbar.

Als Gewürze dienen allerlei geruchsausübende Stoffe, wie Vanille, Zimt, Anis, Fenchel, Knoblauch, Salz, Zucker, Honig, Chili und sonstige mögliche Aromastoffe.

Partikel im Grundfutter

Vielen Angelfuttern sind noch diverse trockene Partikel zugesetzt. Dazu gehören Mais, Weizen, Lupinen, geschredderte Boilies, Tigernüsse, Kichererbsen, Erbsen, Hanf, Pellets. Diese können in mehr oder minder grober Körnung vorliegen.

Lebendköder hingegen müssen aufgrund der Haltbarkeit immer frisch zugesetzt werden. Hier bist du also selbst in der Verantwortung und kannst Maden, Mehlwürmer, Bienenmaden oder aber verschiedene geschnittene Würmer verwenden. Meist ist es der Köder, mit denen du Angeln willst. Dann schöpfen die Tiere am wenigsten Verdacht und gewöhnen sich bereits an deinen Hakenköder.


Packungsgrößen

Grundfutter ist häufig in 1 – 3 Kilo Beuteln zu bekommen. Diese Menge reicht zum normalen Angeln auch vollkommen aus. Dem gegenüber findest du auch Angelfutter Sackware, also Angelfutter 20 Kilo-Gebinde oder einen Grundfutter 10 kg-Sack. Dies ist günstiger, aber auch schwieriger zu lagern. Wenn du dich oder die Fische bereits auf ein bestimmtes Futter eingeschossen hast, dann sind diese Mengen die Richtigen für dich, um deine Futterplätze regelmäßig beschicken zu können. Achte auf ein gutes Angelfutter, das die Bedürfnisse deiner Zielfische erfüllt.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Grundfutter Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Grundfutter selber mischen

Wenn du dich bereits länger mit dem Thema Grundfutter bzw. Angelfutter auseinandergesetzt hast und viel anfütterst, dann kannst du beim Selbermischen viel Geld sparen.

Angelfutter Zutaten erhältst du dabei im Supermarkt oder in der landwirtschaftlichen Genossenschaft, sowie direkt beim Bauern oder Angelfutter Hersteller günstig als Sackware. Manche Angelfutter Shops bieten neben Fertigmischungen auch die Angelfutter Einzelmehle an

Grundfutter für Gewässer, Angel- und Fischarten

Fertigmischungen sind schon auf die Gewässern und auf Zielfische abgestimmt, so bekommt man im Handel Anfutter für Stillgewässer, aber auch spezielles Grundfutter für Fließgewässer.

Die gesamten Futtermischungen sind dann wieder auf die Zielfische speziell abgestimmt, so gibt es Futter für Karpfen, Method Feeder Futter, Grundfutter für Brassen, Anfutter für Rotaugen, fischiges Grundfutter, Grundfutter für Schleien, Aal, Grundfutter für Forellen oder Wettkampf Anfutter und natürlich auch Allround Angelfutter. Desweiteren unterscheiden sich auch die Mischungen beim Anfutter im Frühjahr, beim Anfutter im Sommer/Herbst, aber auch beim Anfutter im Winter erheblich bei den Zutaten.

Fazit

Grundfutter sind vielfältig aber auch nicht zu kompliziert. Für Anfänge sollte neben einer soliden Zusammensetzung und Aroma auch die Farbe stimmen. Helle Farben locken eher kleine Weißfische an und dunklere werden nicht so leicht gefunden. Hier freuen sich dann die langsameren großen Fische. Je nachdem was du angelst, kannst du dich auch einstellen. Wenn du wissen willst, welche Partikel du deinem Angelfutter beimischen kannst, dann empfehlen wir dir unseren Beitrag zu Partikel zum Angeln.

Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü