Angeln in NRW

Angeln in NRW – Alle Infos, Tipps und mehr

Das Angeln in Nordrhein-Westfalen bietet Erholung in der Natur und abenteuerliches Streetfishing im Ruhrgebiet. Denn im bevölkerungsreichsten Bundesland finden Angler große Ballungsräume an Rhein und Ruhr. Dabei hat vor allem der Erz- und Kohleabbau das Land stark geprägt, wobei die Baggerseen inzwischen ein wahres Paradies für Angler bilden und auch zahlreich zu finden sind.

Die Ville Seenplatte bietet über 40 verschiedene Tagebau-Gruben und ist Teil des Naturparks Rheinland. Außerdem verfügt NRW über große Flüsse wie Rhein, Ruhr, Weser und Ems. Dazu kommen noch etliche Talsperren und Stauanlagen hinzu, die spannende Angelmöglichkeiten bieten. Grund genug also, die Angelreviere in NRW etwas genauer zu beleuchten. Deshalb haben wir in diesem Beitrag viele der interessanten Angelgewässer sowie wichtige Informationen zum Angeln in NRW übersichtlich aufbereitet.

Wo kann man gut Angeln in NRW?

In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Flüsse und Bäche, die zum Angeln einladen. Naturgemäß bietet NRW eine waldige Mittelgebirgslandschaft. Daher dominieren Fließgewässer das ursprüngliche Landschaftsbild. Aufgrund der intensiven Flächennutzung sind die Gewässer allerdings stark vom Menschen geprägt. Gerade die Fließgewässer sind dabei oft überformt, begradigt und durch Wehre unterbrochen.

Zu den natürlichen Seen zählen der Erdfallsee, der Heideweiher und die Altwasser von Rhein, Weser und Ems. Durch Tagebau und Stauhaltung von Flüssen kommen noch etliche künstliche Stillgewässer dazu – also jede Menge interessante Angelreviere – die auch toll von diversen Angelvereinen gepflegt werden. Je nach Zielfisch sollte das Revier gewählt werden. Karpfen oder Hechte lassen sich besonders in den Talsperren oder Baggerseen überlisten. Für Zander oder Welse sind die Flüsse sicher besser geeignet.

Angeln an paradiesischen Seen in NRW

In Nordrhein-Westfalen finden Angler paradiesische Seen mit guten Chancen auf kapitale Karpfen und Hechte. Dabei sind die Duisburger Sechsseenplatte und die Villeseen besonders interessante Gewässer. Denn diese künstlich Seen wurden als Freizeit- und Naturschutzgebiet geplant. Sie bieten einen guten Fischbestand und hervorragende Bedingungen zum Angeln. Doch neben diesen Beispielen gibt es noch weitere interessante Seen zum Angeln in NRW.


Aasee bei Ibbenbüren

Der Aasee befindet sich am südöstlichen Ortsrand von Ibbenbüren im Landkreis Steinfurt. Der etwa 16 Hektar große See ist mit einer Insel und einigen Buchten interessant strukturiert.

Aasee bei Münster

Der Aasee, mit seinen rund 40 Hektar, liegt nahe dem Ortskern von Münster und ist ein hervorragendes Karpfen- und Zandergewässer.

Adolfosee

Der Adolfosee ist ein ehemaliger Kiessee und liegt zwischen Heinsberg und Hückelhoven.

Allner See

Beim Angeln am Allner See kannst Du mit Karpfen, Hecht und Barsch rechnen.

Alsbachsee

Der Alsbachsee ist ein ehemaliger Kiessee und liegt nördlich der Stadt Viersen. Bei einer Größe von etwa einem Hektar ist der See bis zu 9 Meter tief.

Angeln am Hariksee

Das Angeln am Hariksee ist vor allem für Bootsangler interessant, denn das Ufer ist größtenteils von Privatgrundstücken umgeben.

Angelteich Waldsee Reken

Der Angelteich Waldsee Reken befindet sich im Landschaftsschutzgebiet "Rekener Berge" nördlich von Reken. Der Waldsee ist ein natürliches Gewässer mit einer Wasserfläche von etwa einem Hektar.

Antoniussee

Der Antoniussee ist ein nahezu rechteckiger Baggersee westlich der Autobahn 1 nahe Münster. Durch das Verfahren der Sandabspültechnologie ist der See recht flach und erwärmt sich rasch.

Autobahnweiher bei Leverkusen Manfort

Der Autobahnweiher bei Leverkusen-Manfort liegt direkt neben der Autobahn A3. Das Gewässer ist von einem dichten Baumbestand umgeben. Im Westen fließt der Mutzbach entlang.

Badesee Höxter Godelheim

Das Angeln am Godelheimer See ist eine spannende Herausforderung, denn neben Bagger- und Badebetrieb lassen sich hier schöne Fische überlisten.

Die besten Flüsse zum Angeln in NRW

Wer in NRW nach Flüssen zum Angeln sucht, der wird schnell fündig. Im Namen des Bundeslandes ist bereits der größte und wichtigste Fluss enthalten – der Rhein. Im Osten fließt die Weser durch das Bundesland. Zudem fließen die Rhein-Nebenflüsse Sieg, Wupper, Ruhr und Lippe in NRW. Daher finden Angler überall in NRW einen geeigneten Fluss zum Angeln. Dabei werden alle möglichen Charakteristika von Fließgewässern bedient, wie kleine Flüsschen, träge fließende, kanalartige Flüsse oder große Ströme.


Agger bei Engelskirchen

Das Angeln an der Agger bei Engelskirchen ist eine lohnenswerte Herausforderung, denn hier gibt es einen artenreichen Fischbestand.

Bega bei Lemgo

Die Flussstrecke Bega bei Lemgo im Landkreis Lippe fließt in diesem Abschnitt mitten durch das Stadtgebiet von Lemgo und wird dort von selbigen, aber auch von einigen Grünflächen und Bäumen bzw.

Bever bei Ostbevern

Oberhalb der Doppelmühle des alten Rittergutes Haus Langen ist die Bever gestaut und begradigt, unterhalb kann sie durch eine besonders sehenswerte Münsterländer Parklandschaft frei bis zur Mündung in die Ems mäandrieren.

Bever bei Westbevern

Der Gewässerabschnitt bei Westbevern verläuft von der Straßenbrücke in Westbevern bis zur Mündung in die Ems. Das mineralhaltige Wasser beeinflusst die Flora und Fauna dieses kleinen Flüsschens ganz entscheidend.

Bigge bei Attendorn

Die Bigge bei Attendorn ist ein kurzer Flussabschnitt zwischen Biggesee und Ahauser Stausee.

Bocholter Aa bei Bocholt

Die Bocholter Aa ist ein nährstoffreicher, kleiner Nebenfluß der Issel im westlichen Münsterland. Dieser Abschnitt verläuft von der Mündung des Kettelerbaches bis zum Stauwehr "Rothe Spieker".

Bocholter Aa bei Borken

Die Bocholter Aa ist ein nährstoffreicher, kleiner Nebenfluß der Issel. Auf diesem Abschnitt fließt sie durch die Stadt Borken im westlichen Münsterland im Nordwesten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bocholter Aa bei Isselburg

Die Bocholter Aa ist ein nährstoffreicher, kleiner Nebenfluß der Issel. Sie durchfließt auf ihrem Weg das Nordrhein-Westfählische Münsterland und durchquert dabei recht malerische Landstriche.

Bocholter Aa bei Ramsdorf

Die Bocholter Aa ist ein nährstoffreicher, kleiner Nebenfluß der Issel im westlichen Münsterland.

Bocholter Aa bei Rhede

Die Bocholter Aa ist ein nährstoffreicher, kleiner Nebenfluß der Issel im westlichen Münsterland. Dieser Abschnitt verläuft von der Mündung des Kettelerbaches bis zur Straßenbrücke Hessenspoor.

Angeln an Kanälen in NRW

Das Kanalangeln im Ruhrgebiet zählt zu den Highlights beim Streetfishing in NRW. Denn zum Angeln in NRW findet man große Kanäle wie den Dortmund-Ems-, Rhein-Herne- oder den Datteln-Hamm-Kanal. Zu den Fischarten zählen vor allem große Barsche sowie Zander und Hechte. Ansitzangler können an den Kanälen kapitale Karpfen, Aale, Schleien, Weißfische und Welse überlisten. Die oft monotonen Kanäle sind nicht leicht zu befischen. Demnach sind markante Spots immer die ersten Anlaufpunkte. Dazu zählen Brücken, Verengungen, Schleusen und Übergänge von Steinpackung zu Spundwand.


Angeln am Datteln Hamm Kanal

Am Datteln-Hamm-Kanal angeln ist nur vom Ufer aus möglich, doch hier erwarten dich Aale, Karpfen, Hecht, Barsch und Zander.

Datteln Hamm Kanal bei Waltrop

Interessanter Abschnitt der 60 Kilometer langen Kanalstrecke zwischen Datteln und Hamm, auf Höhe von Waltrop im Landkreis Recklinghausen.

Datteln-Hamm-Kanal bei Datteln

Interessanter Abschnitt der 60 Kilometer langen Kanalstrecke zwischen Datteln und Hamm, kurz vor Datteln im Landkreis Recklinghausen. Interessantes, aber schwierig zu beangelndes Gewässer.

Datteln-Hamm-Kanal bei Lünen

Beim Datteln-Hamm-Kanal bei Lünen handelt es sich um einen mittleren Abschnitt der 60 Kilometer langen Kanalstrecke von Datteln nach Hamm, bei Lünen im Landkreis Unna in

Datteln-Hamm-Kanal bei Stockum

Beim  Datteln-Hamm-Kanal bei Stockum handelt es sich um eine Kanalstrecke im Landkreis Hamm. Der Abschnitt liegt etwa 600 Meter südlich von Stockum, zwischen Werne und Hamm, ist kanaltypisch gerade

Dortmund Ems Kanal bei Bevergern

Der Dortmund-Ems-Kanal, auch DEK genannt, verbindet den Dortmunder Stadthafen mit der Ems in Papenburg auf einer Länge von rund 223 Kilometern.

Dortmund Ems Kanal bei Ladbergen

Zunächst ist der Kanal sehr geradlinig und extrem strukturarm. Auf der linken Seite verfügt der Kanal über eine Spundwand, während rechts eine Steinschüttung oder eine naturnahe Böschung das Ufer bilden. Hotspots sind auf dieser Strecke vor allem die Brücken.

Dortmund Ems Kanal bei Lüdinghausen

Der rund 223 Kilometer lange Dortmund-Ems-Kanal beginnt im Hafen Dortmund und mündet in die Ems bei Gleesen.

Dortmund Ems Kanal bei Münster

In Münster fließt der Dortmund-Ems-Kanal mitten durch das Stadtgebiet. Der Kanal ist stellenweise mit Ufergehölzen gesäumt. Die besten Angelstellen befinden sich hier in der Nähe der Schleuse sowie an den Häfen und in den Hafenbecken.

Dortmund Ems Kanal bei Rheine

Der Dortmund-Ems-Kanal, auch DEK genannt, verbindet den Dortmunder Stadthafen mit der Ems in Papenburg.

Angeln an Stauseen in NRW

Nordrhein-Westfalen zählt zu den Bundesländern mit den meisten Talsperren und Stauanlagen. Der Baldeneysee ist der größte Stausee der Ruhr. Weiterhin zählen die Versetalsperre und der Biggesee zu den interessantesten Stauseen unter den Anglern in NRW. Aber es gibt noch viele weitere Stauseen beim Angeln in NRW zu entdecken, die über teils beachtliche Fischbestände verfügen.


Aabachtalsperre

Wenn Du an der Aabach-Talsperre angeln möchtest, dann bist du hier genau richtig. Denn wir haben alle Informationen zum Angeln sowie Hotspots und die besten Angelmethoden zusammengetragen.

Aggertalsperre

Die Aggertalsperre liegt nordöstlich von Gummersbach in einer bewaldeten, bergigen Gegend. Südich, direkt am Damm liegt die Ortschaft Hackenberg.

Ahauser Stausee

Der Ahauser See ist als Stausee der Brigge ein reines Salmonidengewässer. In den hinteren Teilen weist der See noch Fluss-Charakter mit seichten Kurven auf und macht ihn so, in Kombination mit den kapitalen Bachforellen, zu einem Top Revier für Fliegenfischer.

Angeln am Freilinger See

Der Freilinger See bei Blankenheim befindet sich im Landkreis Essen. Der See liegt zwischen den Ortschaften Freilingen und Reetz. Gebaut wurde die Stauanlage im Jahr 1976.

Baldeneysee

Im Ruhrgebiet finden sich auch immer wieder Stauseen, die ausgiebig zur Naherholung genutzt werden. Einer davon ist der Baldeneysee im Großraum Essen. Alles was es über das Angeln am Baldeneysee zu wissen gibt, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Bensberger See

Der Bensberger See liegt am westlichen Rand von Bensberg und ist zu zwei Dritteln von Wald eingerahmt. Der See wird auch als Saaler Mühlenteich bezeichnet.

Bevertalsperre

Die Bevertalsperre ist ein verzweigtes Staugewässer mit etwa 200 Hetar Fläche im Bergischen Kreis bei Hückeswagen und gehört zu den schönsten Freizeitgewässern von Nordrhein-Westfalen. Das Angeln an der Bevertalsperre stellt hier keine Ausnahme dar.

Biebersteiner Stausee

Der Biebersteiner Stausee ist ein länglicher von Wald umgebener Stausee, der durch das Flüsschen Wiehl gespeist wird. Im östlichen Teil führt eine Brücke der Bundesstraße B256 über den See.

Biggesee

Die Seeforelle ist ein unter Anglern schon fast sagenumwobener Fisch, denn wo Hecht, Zander und Karpfen zumindest gewisse Vorhersagen über richtige Köder und Fangzeit zulassen, scheint der Schlüsse

Brucher Talsperre

Die Brucher Talsperre bei Marienheide ist ein Stausee mit einer Größe von etwa 46 Hektar im Osten der Gemeinde Marienheide am Rande eines östlich gelegenen Waldgebietes. Sie wurde 1913 zur Brauchwa

Weitere Gewässer zum Angeln in NRW

In NRW finden Angler viele Gewässer in unterschiedlichen Größen. Dabei lohnt es sich auch kleinere Gewässer zu erkunden. So findet man in den Bächen und Gräben in NRW sicherlich die eine oder andere Forelle. Häfen sind ein ganz besonderes Angelrevier im urbanen Raum und wenn garantiert ein Fisch beißen soll, dann gibt es noch einige Forellenseen und Angelseen in NRW. Wer sich in den Wildgewässern schwer tut oder einfach gerne Frequenz hat, der findet zahlreiche Forellenseen, um in NRW zu angeln. Über den untenstehenden Link findest Du eine Übersicht, um den für dich passenden Angelsee in NRW zu finden.

Kann man in NRW ohne Angelschein angeln?

Wer in NRW angeln möchte, der benötigt dafür in jedem Fall einen Angelschein. Jeder Angler der ohne gültige Papiere am Wasser erwischt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Kontrollieren können sowohl die Polizei als auch spezielle Fischereiaufseher.

Neben dem Angelschein wird noch eine Angelerlaubnis für das jeweilige Gewässer benötigt. Diese meist als Angelkarte bezeichnete Erlaubnis ist als Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahreskarte beim Bewirtschafter oder Eigentümer des Gewässer erhältlich. In der Regel sind das Angelvereine oder Verbände aber auch Fischereibetriebe. Wo und wie Du für dein Gewässer die richtige Angelkarte zum Angeln in NRW bekommst, findest Du in unseren jeweiligen Gewässer-Infos.

Mindestmaße und Schonzeiten in NRW

Beim Angeln in NRW sind natürlich die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestmaße und Schonzeiten zu beachten. Darüber gilt es sich im Vorfeld zu informieren. Eine Übersicht zu den geltenden Bestimmungen findest Du hier->

Angelvereine und -Verbände in NRW 

Die Bewirtschaftung von Angelgewässern wird oftmals von Angelvereinen übernommen. Diese sind oftmals im Landesfischereiverband organisiert. In NRW ist das der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe in dem über 500 Angelvereine organisiert sind. Die meisten Gewässer in NRW dürften über einen dieser Verein bewirtschaftet werden.

Stadt, Land, Fluss – Wasserqualität in NRW

Der Zustand der Bäche und Flüsse in NRW ist bedauerlicherweise nicht sonderlich naturnah und außerdem stark vom Menschen beeinflusst. Wirklich naturnahe Fließgewässer sind kaum noch zu finden. Zudem wird die Wasserqualität durch Einträge aus Industrie- und Landwirtschaft beeinträchtigt. Deshalb werden mit dem Bewirtschaftungsplan “Lebendigewässer in Nordrhein-Westfalen”  Maßnahmen zum Schutz und zur Verbesserung der Fließgewässer und Grundwasservorräte ergriffen, um wieder einen guten Ökologischen Zustand zu erreichen. Davon profitieren auch wir Angler in NRW.

Jetzt teilen!

AUCH INTERESSANT

BEITRÄGE AUS DEM FHP TACKLE BLOG



Unsere Produktempfehlungen

In den Produktempfehlungen befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü