Schleppen mit Wobbler: Zielfische


Schleppangeln ist eine beliebte Methode beim Angeln vom Boot. Dabei können viele Köder eingesetzt werden. Gerade Wobbler eignen sich sehr gut zum Schleppfischen. Welche Zielfische Du beim Schleppen mit Wobbler fangen kannst und was es jeweils zu beachten gibt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Schleppen mit Wobbler auf Hechte

Diese Raubfische sind ab einer gewissen Größe Freiwasser Räuber und lassen sich beim Schleppfischen hervorragend mit Wobblern beangeln. Hier gilt: Zu groß kann der Wobbler fast gar nicht sein. Modelle zwischen 15 und 30 Zentimentern fangen regelmäßig ihre Fische.

Barsche abschleppen?

Barsche lassen sich beim Schleppen mit Wobbler mit rund 10 Zentimetern großen Exemplaren überlisten. Je nach Jahreszeit und Gewässer kommen hier flachlaufende Modelle oder Tiefläufer zum Einsatz. Beim Wobblerschleppen auf Barsche lohnt es sich, die Rute in der Hand zu behalten und den Köder gelegentlich anzutwitchen.

Schleppen auf Zander

Beim Schleppen mit Wobbler auf Zander werden vorwiegend schlankere, tieflaufende Modelle bis 15 Zentimeter verwendet, die auch gerne mit der Tauchschaufel immer wieder Grundkontakt haben können. Das reizt die Zander erfordert aber entsprechend stabile Wobbler Konstruktionen. Mehr zum Thema liest Du in unserem Beitrag Schleppen auf Barsche.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Trolling auf Forellen

Forellen werden entweder im Meer oder in großen Seen mit meist eher kleinen, schlanken und flachlaufenden Wobblern bis maximal 10 Zentimeter Länge beim Schleppfischen beangelt. Da die Forellen dem Wobbler lange folgen, lohnt es sich, hin und wieder eine Unregelmäßigkeit in den Lauf zu bekommen, um einen Biss zu provozieren.

Schleppen auf Welse

Welse können mit aggressiven Rasselwobblern gefangen werden. Gegen die Strömung geschleppt machen diese Wobbler so viel Radau, dass der Wels genervt den Eindringling attackiert.

Schleppen Wobbler Zielfische

Fazit

Ihre Tauch- und Laufeigenschaften machen Wobbler zu hervorragende Schleppködern. Mit einer gesunden Wobblerauswahl können also verschiedene Zielfische in den meisten Gewässertiefen nach Raubfischen abgesucht werden.



Jetzt teilen!
Menü