Ultralight Rute mit Rolle zum Barschangeln

Ultralight Ruten kurz erklärt – Alles easy!

Beim Forellenangeln und Friedfischangeln wird das Ultraleicht Angeln mit sensiblen Ruten und nur wenige Gramm schweren Spinnködern immer beliebter. Ultra Leicht bedeutet dabei auch Ultra entlastend was das Gewicht angeht, Ultra harte Drills kleiner Fische und Ultra viel Angelspaß. Wo die Unterschiede der Ultralight Ruten liegen und was du bei der Auswahl deiner UL Rute beachten solltest, das zeigen wir dir im folgenden Beitrag.

Ultra Leichte Zielfische

Ruten Rollen und Zubehör um leichten Spinnfischen sind meist unter dem Oberbegriff “Ultra Light Angeln” bzw. UL Angeln zu finden. Das leichte Spinnfischen ist vor allem für das Angeln an Forellenseen und kleinen Bächen gedacht. Dabei sind Salmoniden wie Bach-, Regenbogen- und Lachsforelle, aber auch Saiblinge das Ziel. In Teichen und Seen kannst du aber auch Barsche und Weißfische wie Döbel, Aland, Plötzen und Rotfedern angeln.


Ultralight Ruten: Längen und Wurfgewichte

Im Vergleich zu normalen Spinnruten haben Ultralight Ruten feine und sensible Spitzen. Diese kommen einem Winkelpicker oder einer Feederrute oft sogar näher als der einer Spinnrute, was einige Spinnfischer auch abschreckt, sich mit dem Thema UL Ruten, Ködern und Zubehör zu beschäftigen. Das ist jedoch der falsche Weg, denn an manchen Tagen und Gewässern sind diese Techniken des Ultra-Light-Angelns unschlagbar.

Beim UL Angelns hast du aufgrund der leichten Spitze und des leichten Gesamtgewichtes einen durchweg besseren Kontakt zum Köder. Hier sind Sbirolino Ruten weit schwerer und träger. Die Fängigkeit kleiner Blinker und Spinner ist an vielen Tagen zudem unerreicht. Auch kannst du mit einer gut abgestimmten Ultraleicht Kombination stundenlang ermüdungsfrei fischen und deinen Angelausflug noch ausdehnen, wo andere schon Pause machen oder ganz einpacken.

Ultra Light Ruten: Längen und Gewichte

 

Ultralight Ruten sind kurz und haben Wurfgewichte bis 10 Gramm. Kleinstköder, wie Käfer, Gummiköder mit Microjigs, Kleinstwobbler und Minijerks wiegen häufig 1,5 – 5 gr. Die leichtesten Ultraleicht Angelruten haben dafür Wurfgewichte bis 4 gr. Für alle Ködergewichte im UL Bereich findest du hier passende Ruten mit fein definierten Wurfgewichts Bereichen. Das Eigengewicht liegt dabei häufig bei 60 – 80 gr und in jedem Fall unter 100 gr. Aber auch mit diesen “Rütchen” hast du kein Problem, auch größere Fische auszudrillen und zu landen.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Ultra Light Ruten Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Ultralight Ruten sind vielseitig

Ultralight Ruten sind vielseitig. Du kannst sie beispielsweise auch zum Drop Shot- und Finesse Rig Angeln. Dazu gehören bspw. das Texas-, Carolina- Split Shot Rig und einige mehr. Bei vielen Methoden musst du nur die Ködergewichte anpassen. Wo immer dies erlaubt ist, kannst du mit deiner UL Rute auch an kleinen Bächen mit Naturködern angeln. Selbst kleine Posenmontagen und sehr leichte Grundmontagen sind möglich. Dabei steigert das Finesse Angeln den Spaß gegenüber herkömmlichem Tackle um ein Vielfaches.

Hinweis: Ultralight Ruten kommen schneller an ihren Grenzen. Achte also darauf, dass Du immer waidgerecht angelst und den Fisch mit deiner Ultra Light Combo auch landen kannst.

Fazit

Ultra Leicht Ruten sind grazile und feine Spinnruten für kleinste Köder, die sich vielseitig fischen und für das Angeln auf die verschiedensten Raub- und Weißfische einsetzen lassen. Je leichter die Rute dabei ist, umso länger lässt sie sich mit Freude und Feingefühl fischen – einfach ausprobieren und Freude haben! Du interessierst dich auch für Rollen zum UL Angeln und anderes Equipment, dann empfehlen wir dir unseren Beitrag zu Gewichten und Größen von Ultra Light Rollen.



Jetzt teilen!
Menü