Tiroler Hölzl Montage

Tiroler Hölzl Montage

Tiroler Hölzl sind senkrecht stehende Bodenbleie, die beim Ansitzangeln bzw. Grundangeln häufig verwendet werden, um die Hauptschnur vom Boden fern zu halten. Was das besondere an Tiroler Hölzln ist und wo die Vorteile der Tiroler Hölzl Montage liegen, das erfahrt Ihr im folgenden Beitrag.

Richtige Tiroler Hölzl Montage

Die Tiroler Hölzl Montage ist an sich ziemlich simpel und unterscheidet sich nicht wirklich von einer einfachen Laufbleimontage. Das heißt: Zuerst kommt ein frei beweglicher Wirbel auf die Hauptschnur, an dem du das Tiroler Hölzl montieren kannst. Anschließend folgt eine Perle und ein Gummistopper, um den Knoten beim Anhieb vor dem Aufprall der Perle oder des Hölzels zu schützen. Danach solltest du einen Wirbels mit einem einfachen Clinchknoten an die Hauptschnur anknüpfen. Andere Knoten sind natürlich auch möglich. An dem Wirbel befestigt du dann ein beliebige Vorfach mit Haken und einem Köder in Formen einer Nymphe, ein Einzelhaken mit Mais oder Made, sowie einem Köderfisch.

Tiroler Hölzl Montage – Vorteile

Zum Fischen auf Zander, Aal, Barsch, Hecht oder Seeforellen sollte das Vorfach bei der Tiroler Hölzl Montage aus Kevlar, Hardmono oder Stahl mit Einzel- oder Drillingshaken bestehen. Die Montage des Bodentasters ist also kinderleicht und ermöglicht es so auch Anfängern hängerfrei und effektiv am Grund zu angeln.


Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Tiroler Hölzl Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Im Vergleich zu anderen Bleien, wie Sargblei, Bleiolive, Birnenblei und so weiter hat an manchen Gewässern eindeutig das Tiroler Hölzl die Nase vorne. Das liegt hauptsächlich an der besonderen Form und dem auftreibenden Charakter den das Tiroler Hölzl durch den Lufteinschluss oder das Holz besitzt. Bedingt durch seine schlanke Bauweise und die im Inneren enthaltene Luft stellt sich das Tiroler Hölzl unter Wasser senkrecht auf und kann so Hänger vorbeugen. Auf schlammigen und mit Laub bedeckten Gewässerböden sinkt das Tiroler Hölzl kaum ein, zumindest bleibt die obere Spitze durch die die Angelschnur verläuft frei. Dadurch kann der Fisch den Köder nehmen ohne jeglichen Widerstand zu spüren. Das ist der klare Vorteil der Tiroler Hölzl Montage.

Wenn sich das Hölzl doch mal verkeilen sollte, kann es dank seiner Form meist durch gekonntes Hebeln wieder befreit werden.

Fazit

Tiroler Hölzl sind senkrecht aufstehende Bodenbleie, um die Hauptschnur bei schlammigem Grund und Muscheln vom Boden abzuheben, so dass der Fisch frei Schnur abziehen kann. Die Tiroler Hölzl Montage reduziert die Hängerquote. Sie sind aber nur eine Form von Bodenbleien. Eine weitere gängige Form sind die sogenannten Birnenbleie. Mehr dazu erfährst Du in unserem Beitrag zu den Birnenbleien.

Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü