Angelblei breit

Angelblei – Arten und Einsatzgebiete

Angelbleie bzw. Angelblei Alternativen sind ein wichtiger Bestandteil jeder Angelausrüstung. Sie dienen als Gewicht, um die Angelrute zu stabilisieren und den Köder tiefer ins Wasser zu bringen. Es gibt verschiedene Arten von Angelbleien auch aus alternativen Materialien, die für unterschiedliche Angelmethoden und -bedingungen geeignet sind. In diesem Text werden wir die Angelblei Arten auflisten und uns näher mit den verschiedenen Eigenschaften und Funktionen dieser Angelbleie auseinandersetzen und erklären, wie man sie richtig wählt und anwendet.

Birnenbleie

Das Birnenblei ist eines der bekanntesten und häufigsten Angelbleie. Es hat die Form einer Birne, ist unten rund und dicker und wird zur Spitze hin schmaler. Aufgrund seiner geometrischen Form zeigt es beim Absinken immer mit der Spitze nach oben. Solch ein Angel Blei ist für die Fischerei auf Raub- und Friedfische und allgemein für das Allroundangeln geeignet und wird in verschiedenen Gewichtsklassen und für diverse Angelmontagen verwendet.

Brandungsbleie

Brandungsbleie sind speziell für das Angeln in der Brandung entwickelt worden. Sie zeichnen sich durch ihren schlanken, länglichen Körper aus, an dem sich meist eine Öse zur Führung der Schnur befindet. Zusätzlich sind an der Außenseite feine Stäbe aus Metall in Krallenform angebracht, die im Sandboden verankert werden können, um den Köder am Spot zu halten. Deshalb werden sie auch als Krallenbleie bezeichnet. Durch ihre Form können diese Angelbleie weit ausgeworfen werden.

Inlinebleie

Inlinebleie sind für das Karpfenangeln sehr beliebt, da die Schnur direkt durch das Angel Blei verläuft und somit ein guter Hakeffekt bei der Selbsthakmontage erreicht wird. Ihre Formen können sehr unterschiedlich sein, von runden bis zu eckigen Designs. Trotz ihrer Vielfalt teilen sie alle die mittige Führung der Schnur durch das Blei.

Birnenbleie

Birnenbleie gibt es in ganz unterschiedlichen Formen. Sie sind das wohl der meist genutzte Bleityp beim Angeln.

Kugelbleie

Kugelbleie sind rund und in verschiedenen Größen erhältlich. Sie können beim Angeln für verschiedene Techniken eingesetzt werden, wie zum Beispiel beim Driftangeln am Grund, da sie über den Grund rollen können. Das runde Design dieser Angelbleie ist besonders vorteilhaft bei vielen verschiedenen Angelarten.

Klemmbleie / Schrotbleie

Klemmbleie sind rund und mit einem Spalt versehen, um es mit den Fingern oder einer Zange an das Vorfach oder die Hauptschnur klemmen und abnehmen zu können. Es gibt verschiedene Gewichtsgrößen, die in einer Bleischrot Dose angeboten werden. Das Bleischrot wird verwendet, um Posenmontagen auszubleien und den Köder in die gewünschte Gewässertiefe zu befördern. Die Pose als Bissanzeiger wird dabei auzutariert. Mehrere Klemmbleie können angeklemmt werden, um die Pose exakt auszubleien. Es ist wichtig, das Klemmblei nicht mit den Zähnen zu öffnen oder zusammenzudrücken, da es ungesund ist und die Schnur beschädigt werden kann. Stattdessen sollte es vorsichtig mit den Fingern oder einer Zange zusammengedrückt oder mit einem Angelmesser geöffnet werden. Der Preis einer Dose mit Bleischrot liegt in der Regel zwischen 2 und 4 Euro, je nach Größe und Gewicht der Klemmbleie. In der Regel reicht ein solches Sortiment an Angel Blei jedoch für Jahre, wenn es sorgfältig behandelt wird.

Olivenbleie

Das Olivenblei verjüngt sich von der Mitte hin zu beiden Seiten und hat dort den größten Durchmesser. Es wird meist als Laufblei auf die Hauptschnur gezogen, aber manchmal auch mit einem darin integrierten, eingegossenen Wirbel als Festblei angeboten. Olivenbleie sind in vielen verschiedenen Gewichten erhältlich, sodass diese Angelbleie für unterschiedliche Zielfische und Angelmontagen geeignet sind.

Strömungsbleie

Strömungsbleie dienen dem Angeln in der Strömung und das Angel Blei muss die Montage zuverlässig am Platz halten. Deswegen schmiegen sich Strömungsbleie flach an den Boden und haben Flügel oder Krallen, die sich in den Gewässergrund eingraben. Strömungsbleie sind meist Laufbleie mit oben eingegossenem Wirbel. Auch Sarg- oder Krallenbleie lassen sich gut in der Strömung verwenden.

Bleie

Flach Bleie mit Noppen sitzen recht fest am Gewässergrund. Dies ist vor allem in der Strömung und auch bei der Verwendung der Selbsthakmontage sinnvoll.

Sargbleie

Ein Sargblei ist sechseckig und flach und in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: entweder als Durchlaufblei oder mit einem integrierten Wirbel. Ein Sargblei hält den Köder nah am Grund, wodurch es besonders oft in Flüssen eingesetzt wird, da es durch den vergleichsweise geringen Widerstand im strömenden Wasser gut funktioniert. Es gibt sowohl leichte Sargblei Varianten für kleinere Friedfische als auch schwere Modelle für starke Strömungen und kampfstarke Arten.

Tellerbleie

Das runde, flache Tellerblei hat die Form eines äußerst flachen Zylinders und liegt entsprechend flach auf dem Grund. Es hat somit viel Kontakt zum Grund und bietet der Strömung kaum Widerstand, weshalb es am häufigsten in Flüssen verwendet wird. Dieses Angel Blei eignet sich sowohl für das Raubfischangeln als auch fürs Angeln auf Friedfische. Zudem wird sie auch an abfallenden Kanten eingesetzt, da sie durch ihre gute Haftung am Gewässergrund nicht sofort abrutscht.

Tiroler Hölzl

Das Tiroler Hölzl ist ein Angelblei mit einem ausgefallenen Design. Es besteht aus einem Bleigewicht und einem luftgefüllten Plastikschlauch darüber. Dieses innovative Design ermöglicht es dem Hölzl, aufrecht zu stehen und stets eine freie Schnurführung ohne Grundkontakt zu gewährleisten, selbst auf hängerträchtigen Untergründen. Es ist also nicht nur ein normales Angelblei, sondern auch ein besonders vielseitiges Angelutensil.

Tropfenbleie

Die Form des Tropfenbleis erinnert an einen Wassertropfen, wobei die dickere Unterseite beim Angeln auf dem Grund liegt und die schmalere Spitze nach oben zeigt. Solch ein Angel Blei ist in verschiedenen Gewichten erhältlich. Im Gegensatz zum ähnlich aussehenden Birnenblei wird es nicht an der oberen Öse befestigt, sondern als Durchlaufblei eingefädelt.

Tiroler Hölzl Montage

Das Tiroler Hölzl ist ein Steh-Auf-Blei und hält die Hauptschnur vom Grund fern.

Drop Shot Bleie

Drop Shot Bleie sind Angelbleie zum Drop Shot Angeln, die einen eingegossenen Klipp anstelle eines Wirbels haben. in diesen Clip wird das unter dem Haken befindliche Vorfachstück eingeclippt. Bei Bedarf kann so der Abstand zum Haken leicht verändert werden. Drop Shot Bleie gibt es in stabförmiger und in Kugelförmiger Form. Bei steinigen Untergründen empfiehlt sich die Stabform.

Lotbleie

Um die Tiefe eines Gewässers an einer oder mehreren Stellen zu ermitteln, wird das Lotblei eingesetzt. Das Lotblei wird dabei an den Haken geklemmt und abgelassen. Eine Durchlaufpose zeigt dann die entsprechende Tiefe an. Runde und kegelförmige Modelle haben sich bei Lotbleien als die besten Formen erwiesen. Meistens sind sie unten mit Kork ausgestattet, um den Haken festzuklemmen, andere verfügen über eine Klemmfunktion. Durch diese Möglichkeit kann die Auslotung der Tiefe schnell und problemlos durchgeführt werden.

Material-Alternativen zu Angelblei

Blei war und ist ein beliebtes Material beim Angeln, da es eine hohe Dichte hat und somit kleinere Gewichte benötigt werden, um eine vergleichbare Schwere zu erreichen. Blei ist jedoch hochgiftig und kann bei Anreicherung im Körper schwerwiegende negative Auswirkungen auf das Nervensystem, die Nieren und die Fortpflanzung haben. Deswegen sind Alternativen für Angelblei sinnvoll und immer öfter auch erhältlich.

Eine Alternative zu Angelblei ist Tungsten, auch als Wolfram bekannt. Allerdings ist Tungsten nicht in reiner Form in der Natur vorhanden und muss in aufwendigen Prozessen hergestellt werden, was es teurer macht, fast fünf mal so teuer. Andere Optionen für Angler sind Gewichte aus Eisen, bestimmten Kunststoffen oder teilweise sogar aus Stein. Auch bleifreies Schrotblei kann und sollte man zum Angeln kaufen.

Angelblei könnte bald EU weit gesetzlich verboten werden, vor allem da kleinere Bleie, die beim Angeln verlorengehen, von Wasservögeln und weiteren Lebewesen aufgenommen werden können. Einige Länder, wie Dänemark oder die USA, haben bereits ähnliche Verbote eingeführt, während Angler in Großbritannien sogar seit 1986 auf Blei verzichten müssen.
Bleialternativen sollten allerdings nicht deutlich teurer sein als Blei, um den Umstieg zu beschleunigen und niemanden zu benachteiligen.

Fazit

Insgesamt lässt sich sagen, dass Angelbleie ein wichtiger Bestandteil des Angelausrüstung sind. Sie dienen dazu, den Köder in der gewünschten Tiefe und am Spot zu halten sowie als Wurfgewicht. Es gibt verschiedene Arten von Angelbleien, die für unterschiedliche Angelmethoden und -bedingungen geeignet sind. Es ist wichtig, das richtige Angelblei für die jeweilige Situation auszuwählen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Zudem sollte man darauf achten, möglichst wenig Angelblei im Gewässer zu verlieren und die Umwelt nicht zu schädigen. Heutzutage gibt es auch verschiedene Alternativen zu Angelblei, beispielsweise Gewichte aus Tungsten oder Edelstahl. In jedem Fall empfiehlt es sich, sich vor dem Angeln über die verschiedenen Angelbleie Angelbleialternativen und deren Einsatzmöglichkeiten zu informieren, um das Angelerlebnis zu optimieren.

Interessante Beiträge zu Angelblei und Blei Alternativen