Schleppangeln Trolling Downrigger

Welche Schlepprute für Hecht?

Das Schleppfischen auf Hechte ist die am weitesten verbreitete Art des Trollings im Süßwasser, vor allem, weil der Hecht in fast allen Gewässern anzutreffen ist. Hier muss es zunächst keine High Tech Schlepprute für Multirolle und Downrigger sein. Zu Anfang reicht eine robuste Spinnrute mit semiparabolischer Aktion samt Stationärrolle als Schlepprute für Hecht. Sobald es aber häufiger an die größeren Seen, Talsperren und Bodden geht, die oft für einen guten Bestand an großen Freiwasserhechten bekannt sind, sind folgende Anforderungen an die Schlepprute für Hecht zu berücksichtigen.

Anforderungen an die Schlepprute für Hecht

Da Hechte die Köder oft heftig und überraschend attackieren und bei mehreren Ruten auch Hänger nicht sofort auffallen, ist eine parabolische Rute hier äußerst wichtig. Denn so wird die heftige und plötzliche Krafteinwirkung von der ganzen Rute abgefedert, anstatt nur von der biegsamen Spitze der Schlepprute, die bei derlei Kräften leicht brechen kann.

Die Schlepprute für Großhechte

 

Tipp: Wer verschiedene Längen der Schlepprute für Hecht nutzt, der kann mit mehr Ruten fischen als die Größe des Bootes vermuten lässt. Die Längeren Trollingruten werden dabei senkrecht und die kürzeren parallel zur Bootswand platziert.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Schleppruten Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Auf großen Gewässern setzen sich auch sogenannte Scherbretter oder Sideplaner immer mehr durch – hier wirken zusätzliche Kräfte, die die Rute belasten Diese kleinen Plastikbretter werden an der Schnur freilaufend montiert und mit einem Schnurclip fixiert. Durch ihre Form im Wasser lassen sie den Köder je nach Schnurlänge und Einstellung am Planer weit nach rechts oder links abdriften und sorgen für eine Köderführung abseits des Bootes. Dies bringt gerade beim Schleppen auf Großhechte durchschlagende Erfolge.


Bei der Wahl der richtigen Schlepprute für Hecht sollte also darauf geachtet werden, dass das Wurfgewicht einen schweren Swimbait über 25 Zentimeter mit vorgeschalteten Sideplaner und das zusätzliche Gewicht eines großen Hechtes verkraftet. Eine gesonderte  Schlepprute für Sideplaner und Großhechte war lange schwer zu finden und es musste auf entsprechende Modelle aus dem Meeresangeln oder auf Spinnruten zurückgegriffen werden. Mittlerweile gibt es jedoch einige spezialisierte Ruten und so muss beim Schleppfischen an Talsperren und Bodden heute kein Kompromiss mehr gemacht werden.



Jetzt teilen!
Menü