Rutenaktion-Karpfenangeln

Und Action – Welche Rutenaktion zum Karpfenangeln?

Die Aktion einer Rute beschreibt ihr Biegeverhalten bei Belastung und ist somit einer der wichtigsten Parameter bei der Rutenwahl. Bei kaum einer anderen Angeltechnik wirken so harte Belastungen auf das Tackle wie beim Karpfenangeln. Aus diesem Grund sollten hier Rute, Rolle und Schnur perfekt aufeinander abgestimmt sein. Doch was ist nun die beste Rutenaktion zum Karpfenangeln? Das erfährst du in folgenden Beitrag.

Material von Karpfenruten

Moderne Karpfenruten sind Dank ihres hohen Anteils an verdichteten Glas- oder Kohlefasern bei weitem leichter, stabiler und haben größere Wurfweiten als ihre Vorgänger aus Holz oder Bambus. Je nach Material und Qualität haben die Karpfenruten trotz moderner Materialien aber verschiedene Aktionstypen – und diese haben je nach Situation auch ihre Berechtigung. Für viele Situationen hat also eine spezielle Rutenaktion zum Karpfenangeln ihre Berechtigung.

Drei verschiedene Aktionstypen von Karpfenruten

  • Karpfenrute mit semiparabolischer Aktion: Der so genannten “Moderate Taper” (auch Medium Taper) biegt sich bis zur Mitte der Rutenlänge und federn Schläge und heftige Fluchten in Ufernähe deutlich besser ab.
  • Karpfenruten mit parabolischer Aktion: Diese Ruten haben eine durchgehende Aktion bis ins Handteil. Bei schweren Gewichten sind hier keine weite Würfe möglich, jedoch federn sie Schläge und Fluchten bestens ab und eignen sich darum als erstes für das Karpfenangeln mit der Geflechtschnur.
  • Karpfenrute mit progressiver Aktion: Diese Ruten vereinen Spitzenaktion und Semiparabolische Aktion. Bei geringer Belastung arbeitet nur der obere Bereich. Doch unter starker Belastung biegen sich die Ruten bis zum Handteil. Dadurch fangen sie viel Kraft des Drills direkt im Blank ab und entlasten so das restliche Tackle stark.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Karpfenruten Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Fazit: Schnur und Gewässer bestimmen die Rutenaktion zum Karpfenangeln!

Die eine beste Rutenaktion zum Karpfenangeln gibt es nicht, denn Angeltechnik und Gewässer spielen hier eine wichtige Rolle. Wenn mit monofiler Schnur geangelt wird bieten sich vor allem eine semiparabolische und progressive Karpfenrute an. Bei ersterer muss allerdings damit gerechnet werden, dass die Schnur einer hohen Belastung ausgesetzt wird, da die Rute hier vergleichsweise wenig abfedert. Parabolische Ruten federn sehr gut und eignen sich daher zum Angeln mit der dehnungsarmen geflochtenen Angelschnur. Hierzu kannst Du dich in unserem Beitrag Angeln mit geflochtener Karpfenschnur weiter informieren.



Jetzt teilen!
Menü