Twister Grundlagen

Twister: Grundlagen

Twister zum Angeln sind Gummiköder zum Spinnfischen mit einem abgeflachten Ende, das leicht gewunden ist und dadurch im Wasser verführerisch läuft. Twister sind beim Raubfischangeln im Süßwasser und im Meer weit verbreitet und viele Angler haben ein bis mehrere davon im Gepäck. Was Twister genau sind, wo die Unterschiede liegen und ob und welche du brauchst, das findest du im folgenden Beitrag.

Was sind Twister zum Angeln?

Wie bereits beschrieben sind Twister Spinnköder aus Gummi, die sich von anderen Gummifischen durch einen weit ausgezogene und gekräuselten Schweif statt eines Tellers unterschieden. Der erste Twister wurde in den 1970er Jahren von der amerikanischen Firma “Mister Twister” entwickelt. Bei der unscheinbaren Form der ersten Twister konnte niemand ahnen, dass diese Köder den Siegeszug einer der erfolgreichsten Köderformen einzuläuten würden.

Unsere Empfehlungen im Überblick


In den USA heißt der Twister dabei gar nicht „Twister“, sondern wird als „Grub“ bezeichnet, was übersetzt „Raupe“ bedeutet. Und tatsächlich erinnert der Körperform teilweise an die einer Raupe. Außerhalb der USA hat sich hingegen die Bezeichnung „Twister“ durchgesetzt und seinen Siegeszug um die Welt angetreten.

Material und Form

Twister sind aus Weichgummi oder Silikon hergestellte Kunstköder für alle gängigen Raubfische im Süß- und Salzwasser. Der Twister sieht eher unscheinbar aus und besteht aus einem leicht länglichen Körper mit seinem seitlich abgeplatteten und leicht sichelförmig verbogenen Schweif. Die Formen variieren hier aber auch von der Sichel bis zur Schaufel wie bei Gummifischen. Je nach Hersteller geht die Form mehr in Richtung Fisch oder Frosch beim Doppelschwanztwister.

Twister zum Angeln gibt es in vielen Farb- und Größenvarianten und kommen für viele Angelmethoden in Betracht, da sie bereits bei kleinsten Zupfern verführerisch zu flattern beginnen. Obwohl Raubfische keine natürlichen Entsprechungen kennen, lassen sich viele damit überlisten und auch Friedfische machen vor ihm nicht halt.

Fazit

Twister sind Gummiköder zum Spinnfischen. Sie unterscheiden sich von den Gummifischen durch einen gedrungen Körperbau und einen meist setilich abgeplatteten Sichelförmigen Schweif oder Teller. Wenn du wissen willst, wie du en Twister am besten anbieten kannst und welche Fische du damit fangen kannst, dann lies doch einmal den folgenden Beitrag.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü