Wallerruten am Fluss

Wallerruten – Material, Eigenschaften, Rutenaktion



Wallerruten sind spezielle Ruten zum Welsangeln, die vor allem stabil sein müssen. Wallerruten stellen an sich keine Universalruten dar. Mit ein und derselben Wallerrute lässt sich zwar Bootsfischen und Vertikalfischen gleichermaßen, aber um mit solchen Wallerruten vom Ufer aus angeln zu können, müssen diese einfach länger sein als herkömmliche Boots- oder Vertikalruten. Auch, um einen Fisch richtig gut und sicher vom Ufer Drillen zu können, ist die längere Rute wichtig. Je nach Angelmethode ergeben sich noch weitere Anforderungen an eine Welsrute. Welche Materialien, Eigenschaften und welche Rutenaktion eine gute Welsrute haben sollte erfährst Du in folgendem Beitrag.

Wallerruten Materialien

Da mit speziellen Welsruten dem größten aller europäischen Räubern nachgestellt werden soll, müssen diese sehr stabil und robust gebaut sein. Wallerruten werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und sind in ganz unterschiedlichen Preisklassen zu finden. Modelle aus Glasfaser sind in der Regel deutlich günstiger und auch sehr stabil, dafür aber recht schwer. Kohlefaserruten sind natürlich die qualitativ besseren, aber eben auch die teureren Varianten.

Wallerruten für verschiedene Angelmethoden

Je nach Einsatzzweck, Boots- oder Uferangeln bzw. Ansitzen oder Spinnfischen sind andere Eigenschaften gefragt. So benötigt man zum Abspannen im Buhnenfeld ein ganz anderes Modell als bei Spinnfischen im Fluss oder beim Vertikalangeln vom Bellyboot. Beim Spinnfischen auf Welse oder auch beim Bootsangeln sollte die Wallerrute also leicht und nicht zu lang sein. Beim Uferangeln ist die Länge jedoch zum Teil entscheidend, da beim Welsangeln im Fluss die Montagen häufig abgespannt werden und die Schnur über lange Strecken aus dem Wasser gehalten werden muss. Dafür eignen sich dann lange Wallerruten.

Welsruten sind eigentlich immer Steckruten. Eine Wallerrute teleskopischer Natur wird man meist vergeblich suchen. Wallerruten bestehen meist, je nach Einsatzgebiet, aus einem oder maximal zwei Teilen. Je nach bevorzugter Angelmethode, beispielsweise Ufer- oder Bootsangeln, beträgt die optimale Wallerruten Länge rund 1,80 bis 3,60 Meter. Wallerruten müssen auch über stabile Rollenhalter verfügen, da zum Welsangeln sehr schwere und robuste Wallerrollen benötigt werden.

Beim Bootsangeln liegt die Wallerruten Länge zwischen 1,80 bis etwa 2,40 Meter. Dies ist auf dem Boot ideal und ermöglicht ein gutes Handling. Beim Uferangeln werden in der Regel aber längere Ruten benötigt. Dies ist wiederum häufig abhängig vom Gewässer. Die Länge kann hierbei schon zwischen 2,70 bis 3,60 Meter variieren. Denn eine Wallerrute zum Abspannen oder eine Gerte zum Ansitz sollte ihrem Einsatzgebiet gerecht werden. Dies gilt überall, egal, ob man nun in Italien fischt und seine Wallerrute für Po oder andere italienische Flüsse benötigt oder ob die Wallerrute für Rhein, Main und Co genutzt werden möchte. Nach welcher Länge der Welsangler nun seine Wallerrute wählt, ist Geschmacksache. Letztendlich richtet es sich nach seinem persönlichen Empfinden und wie er damit zurecht kommt.

 

Wallerruten
Mehrere Wallerruten müssen sinnvoll verteilt und abgespannt werden, um erfolgreich zu fischen.

Wallerruten Wurfgewicht

Eine Wallerruten Wurfgewichtsangabe sollte im Schnitt 300 bis 500 Gramm betragen. Dies dient eher der allgemeinen Stabilität und Kraft der Rute, denn Wallermontagen werden nur selten ausgeworfen. Möchte man mit einer Wallerrute Spinnfischen, ist das Wurfgewicht meistens etwas geringer und liegt bei etwa 100 bis 300 Gramm, auch weil die Rute prinzipiell leichter sein muss.

Eigenschaften von Wallerruten für verschiedene Angelmethoden

WordPress Tables Plugin

Welche Aktion sollte eine Wallerrute haben?

Die beste Aktion liegt bei einer guten Wallerrute im progressiven Bereich. Das heißt sie befindet sich zwischen einer semiparabolischen und parabolischen Aktion. Folglich arbeitet diese Rute bei geringer Belastung nur mit der Spitze, bei extremer Belastung im Drill allerdings mit dem gesamten Rutenblank.

Ruten mit parabolischer Aktion sind beim Wallerangeln weniger brauchbar, da man damit größere Fische nicht unter Kontrolle bekommt und sich diese somit leicht in Hindernissen festsetzen könnten. Dies kann nicht nur im Fischverlust enden, sondern auch das Verenden des Fisches bedeuten. Um waidgerecht zu fischen, sollte also stabiles Gerät mit ausreichend Rückgrat verwendet werden.

 


Video von Black Cat Official

Wallerruten und ihre Rollen

Im Vertikalangelbereich aber auch für vielen anderen Welsangelarten werden Wallerruten für Multirollen produziert. Andere schwören beim Waller Ansitzen wie beim Spinnfischen auf Stationärrollen. Welches Wallerrollen Modell zu der eigenen Angelart am besten passt, muss letztendlich jeder für sich selbst herausfinden, denn beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Einige Angler haben auch mit Inlinerruten zum Wallerangeln experimentiert. Diese konnten sich allerdings nicht gegen eine Wallerrute mit Beringung durchsetzen. Vereinzelt werden allerdings noch Inlinerruten zum Welsangeln vekauft.

Wallerrute kaufen

Wallerruten sind hochkompakte Kraftpakete, um starke Räuber von bis zu über 2,5 Metern Länge bändigen zu können. Da kann die Rutenwahl schon schwer fallen, angesichts der großen Auswahl. Worauf du beim Wallerrute kaufen achten solltest, das zeigen wir dir im folgenden Abschnitt.

Wallerruten checken und testen

Vor dem Kauf einer Wallerrute ist es immer empfehlenswert, einige Testberichte online zu lesen, sich in Angelzeitschriften mit Fakten zu versorgen und wenn möglich auch mal direkt bei Freunden deren Wallerruten zu begutachten und ggf. zu testen. Denn viele kleinere Schwächen einzelner Modelle oder Rutentypen zeigen sich erst nach längerem Gebrauch. Wer sich da nur auf die Beschreibung des Herstellers verlässt, kann beim Wallerrute kaufen unter Umständen eine Enttäuschung erleben.

 

Eigenschaften Welsruten
Zur Bissanzeige werden an Welsruten oft Glöckchen montiert.

Auf Robustheit achten

Wichtig ist zudem, auf eine gewisse Robustheit und gute Verarbeitung der einzelnen Komponenten der Wels Rute zu achten. Denn es ist ärgerlich, wenn sich am Wasser zum Beispiel die Einlage eines Rutenringes löst, der Rollenhalter streikt oder der Rutengriff locker wird. Noch ärgerlicher ist es natürlich, wenn man dadurch einen Fischverlust riskiert.

Wallerrute kaufen: günstig oder teuer?

Natürlich sollten Einsteiger ihr Hobby mit preiswerten Modellen beginnen und zuerst mal eine günstige Wallerrute kaufen. Besonders Glasfaser Modelle sind vergleichsweise preisgünstig, dafür aber für einen gepflegten Ansitz durchaus ausreichend. Wer direkt ins Spinnfischen auf Wels einsteigen möchte, sollte aber lieber zu einer hochwertigeren, leichten Welsspinnrute greifen. Meistens lohnt sich als Anfänger ohne jegliches Tackle der Kauf eines Wallerruten Angebots. Da kann man eine recht gute Rute zu einem vernünftigen Preis abstauben und im Rahmen eines Sets vielleicht auch noch eine gute und passende Rolle dazu bekommen. Günstige Wallerruten kann man in allen Qualitäts- und Preissegmenten finden.

Zusammenfassung: Stabile Ruten zum Wallerangeln

Bei der Suche nach einer guten Wallerrute muss zunächst klar sein, mit welcher Angelmethode den Welsen nachgestellt wird. Anschließend kannst Du dir eine geeignete Rute für diese Methode aussuchen, die vor allem robust und stabil gebaut ist. Bekannte Hersteller der Wallerszene liefern hierfür spezielles Tackle. Denn im Drill mit einem kapitalen Wels der seine unbändigen Kraftreserven mobilisiert, muss Du auf dein Tackle in jeder Hinsicht voll und ganz vertrauen können. Es macht also keinen Sinn an der Qualität der Ausrüstung zu sparen.

Neues aus dem FHP Magazin

Video: Basiswissen für Angler: Das Ruten-Wurfgewicht, Quelle: FHP/Fishpipe