Rod Pod mit Karpfenruten

Was genau sind Karpfenruten?

Karpfenruten sind robuste Grundruten für Karpfen von 3 – 4 Meter Länge, die starken Schlägen und Fluchten von Karpfen standhalten. Karpfenfischen ist eine Mischung aus Marathon-Angeln, extrem Camping und der Ruhe vor dem Sturm, bis die Bissanzeiger quietschen und Tauziehen angesagt ist. Hier braucht es kraftvolle Karpfenruten Sets aus Rute und Rolle, die beim Auswerfen und Anfüttern starken Zugkräften ausgesetzt werden können. Welche Sorten von Karpfenruten es gibt und wozu du sie verwenden kannst, das zeigen wir dir im folgenden Beitrag.

Karpfenruten Arten

Die ersten Karpfenangler zogen noch mit Bambusangeln los und mussten bei jeder Flucht, um ihre teure Rute fürchten. Inzwischen werden die Ruten schon lange aus Kunststoff mit Kohlefaser hergestellt, was sie günstiger, stabiler und gleichzeitig flexibler macht.

Unsere Karpfenruten Empfehlungen im Überblick


Karpfenangeln ist eine Wissenschaft und so sind immer spezialisiertere Karpfenruten Arten für die unterschiedlichen Angeltechniken entstanden. Karpfenangler unterscheiden stabile Ruten zum Anlegen des Angelplatzes, dann solche zum Ansitzangeln und kurze Karpfenruten zum Pirschen. Zur ersten Kategorie gehören schwere Spodruten zum Anfüttern von Angelplätzen mit 4 bis 6 Pfund Testkurve sowie Marker Ruten mit feinfühliger Spitze zum Abtasten, Loten und Ausbringen von Futterbojen. Zum Ansitzen hingegen dienen Leichte bis schwere Grundruten. Leichte Ruten um 1 lbs werden zum Stalken, mit Posen oder zum leichten Grundangeln verwendet. Mittlere Grundruten um 2,5 lbs haben ein breites Einsatzgebiet beim Angeln auf mittlere Karpfen. Schwere Ansitzruten bis 3,5 lbs sind wiederum fit für kapitale Rüssler und zum schweren Grundangeln und leichten Spodden. Leichte und kurze Karpfenruten, die sogenannten Walker, werden zum Stalken mit Schwimmbrot und anderen Ködern verwendet. Die folgende Übersicht der Karpfenruten:

Rutenarten und ihre Verwendung

Rutenarten Verwendung Eigenschaften
Spodruten (Spods)
  • Füttern mit Futterraketen
  • kräftige Ruten für schwere Wurfgewichte
  • Testkurve 4 bis 6 lbs
Markerrods (Marker)
  • Loten (Lotpose)
  • Tasten (Bodentaster)
  • Finden von Hotspots
  • Platzieren der Futterboje
  • Feinfühlige Spitze zum Abtasten des Gewässers
  • Präzise weite Würfe, zum Futterplatz
Stalking Ruten (Walker)
  • Pirschangeln mit Schwimmbrot
  • Kurze und leichte Karpfenruten
  • Zum Bootsangeln
Leichte Karpfenruten
  • leichtes Grundangeln
  • Posenangeln
  • Stalken
  • Schwimmbrotangeln
  • Testkurve 0,75 – 1,75 lbs
  • Kleine bis mittlere Karpfen auf Sicht
Mittlere Karpfenruten
  • Grundangeln
  • Loten und Tasten
  • Stalken
  • Testkurve 2 – 2,75 lbs
  • Breites Einsatzgebiet
  • Mittelstarke Karpfen
Schwere Karpfenruten
  • Schweres Grundangeln
  • Leichtes Spodden auf kurzer Distanz
  • Testkurve 3 – 3,5 lbs
  • Kapitale Karpfen

Unsere Karpfenruten Empfehlungen im Überblick

So verscheiden wie die Karpfen Arten und Größen, so verschieden sind auch die Karpfenruten und reichen von Ruten zum Anfüttern, Loten, Ansitzen bis zum Pirschen. Hier fällt die Auswahl vielleicht nicht leicht aber jeder Versuch macht Kluch. Wir wünschen dir Petri Heil beim nächsten Ansitz mit deiner Karpfenrute. Mehr Infos zu den verschiedenen Aktionsarten von Karpfenruten findest du übrigens im folgenden Beitrag.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü