Grundlage Karpfenrolle

Entscheidungshilfen und Grundlagen zur Karpfenrolle

In diesem Beitrag finden sich die wichtigsten Grundlagen zur Karpfenrolle und ein paar Tipps, welche die Auswahl der richtigen Karpfenrolle erleichtern sollten.

Bedeutende Aspekte

Folgende zwei Aspekte sind bei der Auswahl der Karpfenrolle von Bedeutung:

  1. Zuerst einmal sollte man sich darüber klar sein, an welchen Gewässern man die Rollen vermehrt einsetzen möchte. Daraus ergibt sich dann nämlich die Bedeutung der untenstehenden Kriterien, also welche Gewässer- und Angelanforderungen welche Rolleneigenschaften erfordern.
  2. Daneben ist natürlich der Preis entscheidend, denn Karpfenrollen gibt es in ganz unterschiedlichen Preissegmenten. Man sollte bei den verschiedenen Preisklassen der Karpfenrollen auch mal den Freilauf testen, denn vor allem da gibt es gewaltige Unterschiede.

Grundlagen zur Karpfenrolle Größe

Im Normalfall werden Karpfenrollen der Größe 3000 bis 5000 verwendet. Mit dieser Karpfenrolle Größe kommt man an jedem Gewässer zurecht, an denen der Hot-Spot in Wurfweite liegt. An sehr großen Gewässern, an denen man die Montagen mit dem Boot ausbringen muss, sollte man dann eine Karpfenrolle Größe 6000 bis 10000 verwenden. Diese fasst wesentlich mehr Schnur, die man beim Auslegen auf entsprechende Distanzen auch benötigt.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Karpfenrollen Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Karpfenrolle Schnurfassung

Wieviel Schnur auf eine Karpfenrolle passt, ist abhängig von der Karpfenrollen Größe und ihrem Spulenkern. Zwischen 300 bis 500 Meter Schnurfassung sollte aber für jeden Fisch und jede Situation genügen. Kleinere Rollen fassen, je nach Schnurdicke, natürlich nicht so viel Schnur, wer in Wurfweite angelt, sollte aber auch mit rund 150 Meter Schnur klarkommen.

Übersetzung der Karpfenrolle

Eine gute Karpfenrolle besitzt eine Übersetzung von mindestens 5:1. Die Übersetzung, im Englischen Gear Ratio, gibt an, wie viele Umdrehungen die Rollenspule macht, wenn die Kurbel einmal um ihre Achse gedreht wird. Die Übersetzung stellt einen ernstzunehmenden Faktor dar, denn dadurch kann man, aufgrund der schnelleren Reaktionsfähigkeit, einen Fisch besser kontrollieren. Auch bei der Montagenkontrolle und beim anderweitigen Einkurbeln der Schnur erspart man sich durch den höheren Schnureinzug viel Zeit und Kraft.

Weitere Grundlagen zur Karpfenrolle findest Du in unserem Beitrag  zu Karpfenrollen.



Jetzt teilen!
Menü