Angeln auf Rügen

Angeln auf Rügen – Hotspots, Tipps und mehr



Angeln auf Rügen bedeutet frische Meeresluft, Kreidefelsen und krumme Ruten. Denn Rügen ist ein wahres Paradies für Angler. Durch die Form der Insel entstehen interessante Küstenlinien. Die Bodden bieten hervorragende Chancen auf Aal, Hecht, Barsch und Zander. Besonders interessant ist beispielsweise der Jasmunder Bodden und auch im Greifswalder Bodden werden kapitale Fische an Land oder ins Boot gezogen. An der offenen Ostseeküste sind die Aussichten auf Dorsch, Flunder, Hering, Hornhecht sowie Lachs und Meerforelle am besten.

Dadurch ist das Angeln auf Rügen sehr vielseitig. Aber bei einer Angeltour fällt es oftmals schwer, sich für den richtigen Spot zu entscheiden. Deshalb erfährst Du in diesem Beitrag, welche Hotspots es gibt. Wo und Wie Du am besten auf Rügen Angeln kannst und vieles mehr.

Besonderheiten beim Angeln auf Rügen

  • Angeln im Bodden und auf der Ostsee
  • ganzjährig gute Fangchancen
  • Süß- und Salzwasserarten
  • intensiver Tourismus
  • Kreidefelsen
  • Nationalparks

 

Das brauchst Du zum Angeln auf Rügen

Rügen gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und unterliegt denselben Regelungen. Zum Angeln auf Rügen ist ein Angelschein erforderlich. Jedoch können Angler ohne Angelschein hier einen Touristenfischereischein erwerben. Dieser muss allerdings vorher beantragt werden und ist 28 Tage gültig. Er kann auch verlängert werden.

Des Weiteren wird eine Angelkarte für das Gewässer benötigt. Informationen zur Angelkarte findest Du in unseren Gewässer-Infos.

Der Touristenfischereischein

In Mecklenburg-Vorpommern kann man auch ohne Fischereischein angeln gehen und auch Angeln auf Rügen ist damit möglich. Dafür wurde der sogenannte Touristenfischereischein geschaffen. Diesen kann man auch ohne bestandene Fischerprüfung bekommen und damit auf dem Hoheitsgebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern angeln. Er hat eine Gültigkeit von 28 Tagen und kann im Anschluss verlängert werden.

Man bekommt den Touristenfischereischein bei verschiedenen Ausgabestellen, wie Behörden, Tourist-Informationen, Angelshops oder Kurverwaltungen für 24 Euro, Fischereiabgabe inklusive. Benötigt wird in jedem Fall der Personalausweis. Das Dokument kann auch im Vorfeld über den Postweg beschafft werden, wenn man die erforderlichen Dokumente bzw. Kopien mindestens drei Wochen vor Urlaubsbeginn einsendet. Seit 2023 kann der Touristenfischereischein auch online beantragt werden. Die Kosten für den Touristenfischereischein betragen 24 Euro. Um den Touristen-Anglern alles Wichtige zum Angeln in Mecklenburg-Vorpommern zu vermitteln wird zusammen mit dem Schein auch ein Informationsheft ausgegeben.

Zusätzlich zum Touristenfischereischein ist natürlich immer eine Angelkarte für das zu beangelnde Gewässer nötig. An der Ostsee und den Boddengewässern gilt die sogenannte Küstenkarte. Erlaubnisscheine für Binnengewässer bekommt man online oder über den Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. sowie bei einem der zahlreichen Fischereibetriebe.

Liste der Ausgabestellen des Touristenfischereischeins.

Gewässer rund um Rügen

Die Gewässer in Rügen können grob in zwei Kategorien eingeteilt werden. Zum einen gibt es die Ostsee. Dann gibt es noch die Boddengewässer. Diese eher flachen Lagunen weisen einen geringen Salzgehalt auf. Deshalb leben hier vorrangig Süßwasserfische wie Hecht, Zander und Barsch. Aber auch große Aale. Saisonal ziehen Heringe und Hornhechte in die Bodden. In dieser Zeit machen auch viele Angler Urlaub zum Angeln auf Rügen. Du findest über unsere Gewässerkarte auf Rügen zahlreichen Gewässer und weiterführende Infos zu den einzelnen Bodden, Strandabschnitten oder Binnengewässern.

Ostsee bei Rügen - Bild von pb

Ostsee bei Rügen - Bild von pb

Meer

Ostsee bei Rügen

Das Angeln an der Ostsee bei Rügen ist ein schönes Abenteuer mit guten Aussichten auf ganz besondere Fänge. Infos zum…
Rügener Bodden - Fangbild von ...andreas.b...

Rügener Bodden - Fangbild von ...andreas.b...

Meer

Rügener Bodden

Der Bodden ist Teil der vorpommerschen Boddenlandschaft in der südlichen Ostsee bei der Insel Rügen. Der Rügener Bodden besteht aus…

Ostsee bei Sassnitz - Bild von pb

Ostsee bei Sassnitz - Bild von pb

Meer

Ostsee bei Sassnitz

Bei der Ostsee bei Sassnitz handelt es sich um einen Meeresabschnitt an der Ostküste der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Angeln in…

Ostsee bei Schaprode - Gewässerbild noch gesucht

Ostsee bei Schaprode - Gewässerbild noch gesucht

Meer

Ostsee bei Schaprode

Bei der Ostsee bei Schaprode handelt es sich um einen Meeresabschnitt in Mecklenburg-Vorpommern. Angeln an der Ostsee bei Schaprode ist…

Greifswalder Bodden - Bild von pb

Greifswalder Bodden - Bild von pb

Meer

Greifswalder Bodden

Die Rügener Bodden bietet allein schon von ihrer Größe her unendlich viele Möglichkeiten und am Greifswalder Bodden zu angeln ist dabei besonders interessant.…

Hafen Stralsund - Bild von pb

Hafen Stralsund - Bild von pb

Hafen

Hafen Stralsund

Wenn Du am Hafen Stralsund angeln möchtest, kannst Du mit reichlich Fisch rechnen. Doch hier befindet sich auch ein ausgewiesenen…

Sehrowbach - Gewässerbild noch gesucht

Sehrowbach - Gewässerbild noch gesucht

Bach

Sehrowbach

Hierbei handelt es sich um eine Bachstrecke im Landkreis Vorpommern-Rügen im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, welche auch Sehrower Bach genannt wird.…

Torfstich bei Putbus - Gewässerbild noch gesucht

Torfstich bei Putbus - Gewässerbild noch gesucht

See

Torfstich bei Putbus

Der Torfstich ist ein kleiner See im Landkreis Vorpommern-Rügen im Land Mecklenburg-Vorpommern, unweit von Putbus gelegen. Es gibt einige schöne…

Karower See - Gewässerbild noch gesucht

Karower See - Gewässerbild noch gesucht

See

Karower See

Der interessante Karower See liegt südwestlich der Gemeinde Zirkow auf der Ostseeinsel Rügen. Teilweise sind die Ufer frei von Kraut, an…

Torfstich Pastitzer Forst - Gewässerbild noch gesucht

Torfstich Pastitzer Forst - Gewässerbild noch gesucht

See

Torfstich Pastitzer Forst

Die Torfstiche Paselitzer Forst sind kleinere Gewässer westlich von Güstelitz auf Rügen gelegen. Teilweise sind sie von Wald und Buschwerk…

Katharinen Teich

Katharinen Teich

See

Katharinen Teich

Dieser kleine See namens Katharinen Teich liegt eingebettet in einem schönen Waldgebeit südlich von der Gemeinde Heidenfelde im Landkreis Vorpommern-Rügen auf…

Kniepower See - Gewässerbild noch gesucht

Kniepower See - Gewässerbild noch gesucht

See

Kniepower See

Der Kniepower See befindet sich bei Karnitz, südlich von Bergen auf Rügen, in Mecklenburg-Vorpommern. Dieser See ist idyllisch in einem…

Kreidebruch bei Klein Stubben - Gewässerbild noch gesucht

Kreidebruch bei Klein Stubben - Gewässerbild noch gesucht

See

Kreidebruch bei Klein Stubben

Das Angeln am Kreidebruch bei Klein Stubben ist sicherlich sehr interessant, denn hier gibt es ein ganz besonderes Gewässer, doch…

Garzer See bei Garz - Gewässerbild noch gesucht

Garzer See bei Garz - Gewässerbild noch gesucht

See

Garzer See bei Garz

Der Garzer See ist ein langgezogener, mittelgroßer See im Landkreis Vorpommern-Rügen im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Er befindet sich in der…

Rosengartener Beek - Gewässerbild noch gesucht

Rosengartener Beek - Gewässerbild noch gesucht

Bach

Rosengartener Beek

Der Rosengartener Beek ist ein kleiner Bach zwischen Rosengarten und Garz auf der Insel Rügen im gleichnamigen Landkreis Vorpommern-Rügen im…

Kreidebrüche bei Garz - Gewässerbild noch gesucht

Kreidebrüche bei Garz - Gewässerbild noch gesucht

See

Kreidebrüche bei Garz

Das Angeln an den Kreisebrüchen bei Garz ist ein ganz besonderes Erlebnis, denn hier kann die ein ganz besonderes Gewässer…

Angeltouren auf Rügen

Wer auf Rügen angeln möchte, kann dies auf eigene Faust machen, oder man bucht eine Angeltour auf Rügen. Dabei ist ein Angelguiding keineswegs nur für Einsteiger empfehlenswert. Es ist auch interessant für Angler, die es auf Lachs und Meerforelle beim Schleppangeln abgesehen haben. Die Angeltouren werden von Guides durchgeführt, die einfach Wissen wo der Fisch zu finden ist. So kommen auch Kutterangler beim Hochseeangeln vor Rügen schneller zum kapitalen Fang. Deshalb lohnt es sich für jeden Angler eine geführte Angeltour auf Rügen zu buchen.

→ Hier gehts zur Liste der Guiding Anbieter

Kutter, Boot oder vom Ufer aus angeln?

Brandungsangeln ist auf Rügen sicherlich genauso erfolgreich wie das Bootsangeln. Doch beim Angeln auf Rügen vom Ufer sind die Möglichkeiten oft eingeschränkt. Zudem gibt es Naturschutzgebiete und Sperrzonen zu beachten. Mit dem Boot ist es deutlich leichter, dem Trubel am Strand zu entfliehen und die Hotspots direkt anzusteuern. Für die Bodden reichen da schon kleine Boote aus. Doch in der Ostsee sind größere Boote empfehlenswert. Hier war das Kutterangeln auf Dorsch besonders beliebt. Mittlerweile geht es vorwiegend auf Plattfische wie Scholle, Flunder, Kliesche und seltener Steinbutt.

Hotspots zum Lachsangeln auf Rügen

Lachse sind auf Rügen besonders häufig an der Nordküste anzutreffen. Hier ist besonders das Schleppangeln mit Trollingruten, auch Lachs-Trolling genannt, eine erfolgreiche Methode. An der Nordküste herrschen oftmals raue Bedingungen mit starkem Seegang und Wind. Steile Kreidefelsen und weiße Sandstrände bieten jedoch ein paradiesisches Ambiente.

Die beste Angelzeit ist von Mitte Dezember bis Mitte Mai. Dann sind richtig gute Fänge über 20 Kilo möglich. Durchschnittsfische liegen um die zehn Kilo. Gerade weil zu dieser Zeit die Heringe in ihre Laichreviere ziehen, kommen auch Lachse und Meerforellen in direkte Küstennähe. Das Trolling findet entlang der unterseeischen Tiefwasserkanten statt. Am besten bucht man einen der zahlreichen Guides, die spezielles Lachtrolling anbieten. Wer kein Boot zur Verfügung hat, kann hier auch mit der Wathose angeln. Neben Lachsen können hier auch Meerforellen und Dorsche ans Band gehen.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Video von MB-fishing

Dorschangeln auf Rügen?

Leider ist der Dorschbestand im Jahr 2021 vor allem aufgrund von zu viel Erwärmung und dem Vorhandensein von sauerstofffreien Todeszonen kollabiert und es sind aktuell kaum noch Dorsche in der Ostsee zu fangen.

Das Dorschangeln ist in der Ostsee seit dem Jahr 2024 vorläufig außerdem nicht mehr gestattet. Schon zuvor wurde das Bag Limit auf drei Dorsche pro Tag und zuletzt sogar auf einen Dorsch pro Tag reduziert. Grund ist der massive Einbruch des Dorschbestandes. Gefangene Dorsche müssen vorsichtig zurückgesetzt werden. Sofern sich der Dorschbestand wieder erholt, kann das Dorschangeln auch wieder freigegeben werden. Hoffen wir auf eine Verbesserung der Umweltbedingungen, damit sich der Dorschbestand erholen kann.

Dorsche lassen sich auf Rügen am besten an der Ostseeküste fangen. Die nördlichen Gefilde bieten hier ebenfalls die besten Aussichten auf einen guten Fang. Jedoch sind die Bedingungen für Uferangler an der Ostküste meist besser. Besonders empfehlenswert ist zum Angeln auf Rügen die Region um Sassnitz. Mehr Tipps zum Dorschangeln an der Ostsee, gibt hier->

Plattfischangeln auf Rügen

Das Angeln auf Plattfische funktioniert vor allem vom treibenden Boot mit Naturködersystem besonders gut, aber natürlich auch beim Brandungsangeln. In der Regel kommen spezielle Plattfisch Montagen zum Einsatz, mit Einzelhaken, mehreren Anbisstellen, diversen Lockperlen oder sogar Spinnerblättchen. Als Ruten eignen sich vor allem Modelle mit weichen Spitzen. Beispielsweise können Feederruten verwendet werden, mit Wurfgewichten von bis zu 250 Gramm. Als Köder sind Seeringelwürmer oder Wattwürmer am besten geeignet. Manchmal funktionieren aber auch Fischfetzen. Geangelt wird auf der Ostsee und teils auch in den Bodden. Vor allem sandige Flachstellen sind geeignete Reviere. Anlaufstellen sind zum Beispiel Hiddensee. Zu den am meisten gefangenen Plattfischen zählen Flundern, Klieschen und auch Schollen.

Angelvereine auf Rügen

Wer auf Rügen angeln will, muss zwar nicht Mitglied in einem Angelverein sein, da die Küstengewässer quasi endlose Möglichkeiten bieten, dennoch ist auch auf Rügen die Mitgliedschaft in einem Angelverein attraktiv. Besonders Anfänger und Jungangler bekommen hier erste Infos sowie Hinweise zum Angeln generell. Außerdem können sie Kontakte knüpfen. Wer Geselligkeit sucht, ist bei einem Angelverein auf Rügen genau richtig.

→ Auf Rügen gibt es den Angelverein: KAV Insel Rügen e.V.

Angelhändler auf Rügen

Auf Rügen gibt es eine Reihe von Angelläden. Diese eignen sich gut als Anlaufstelle, um Tackle aufzustocken und frische Köder zu besorgen. Auch die Küstenangelkarte bekommt man dort. Aktuelle Infos zu Fängen und guten Spots oder rechtlichen Regelungen bekommt man vor Ort im Angelladen ebenfalls. Auch Beratung zu Gerät und Montagen bekommt man im Angelladen auf Rügen ebenfalls richtig.

→ Hier findest Du die Liste der Angelhändler auf Rügen.

FAQs zum Angeln auf Rügen

Angeln auf Rügen ist beliebt, weshalb immer wieder dieselben Fragen entstehen. Hier haben wir die wichtigsten Fragen zusammengestellt und beantwortet:

  • Was kostet eine Angelkarte auf Rügen?
    • In Rügen wird normalerweise in den Bodden und an der Ostseeküste geangelt. Dafür muss ein Küstenangelkarte für 30 € pro Jahr erworben werden. Tageskarten kosten 6 € und Wochenkarten 12 € (Stand 2024). Für die wenigen Binnenseen auf Rügen gelten andere Angelkarten und Preise.
  • Wo kann ich auf Rügen angeln?
    • Rügen bietet neben der Ostsee, verschiedene Boddengewässer wie etwa den Greifswalder Bodden und Hafengebiete wie etwa den Hafen Stralsund. Angeln auf Rügen ist somit fast überall möglich. Die Strände laden zum Meerforellen- und Brandungsangeln ein. Der Zugang zu den Bodden ist teils eingeschränkt, weshalb das Bootsangeln oder Watangeln zu empfehlen ist. Uferangeln ist besonders an den Häfen möglich.
  • Was brauche ich um an der Ostsee angeln zu dürfen?
    • Zum Angeln an der Ostsee in M-V brauchst Du einen Fischereischein oder einen Touristen-Fischereischein, eine Küstenangelkarte sowie die passende Ausrüstung für Deinen Zielfisch. Außerdem einige teils vorgeschriebene Gegenstände wie Messer, Hakenlöser und Maßband.
  • Kann man im Bodden angeln?
    • Ja, die Bodden sind hervorragende Angelgewässer für Hecht, Barsch und Zander, aber auch Plattfische und saisonal Heringe und Hornhechte. Uferangeln ist vor allem an den Bodden jedoch nicht ganz leicht, weshalb die Nutzung einer Wathose oder das Bootsangeln empfehlenswert sind. Gute Möglichkeiten vom Ufer bieten vor allem die Hafenbereiche.

 

Mindestmaße und Schonzeiten auf Rügen

Beim Angeln auf Rügen sind natürlich die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestmaße und Schonzeiten zu beachten. Zudem unterscheiden sich sowohl Schonzeiten als auch Mindestmaße bei einigen Fischarten in den Binnengewässern und den Küstengewässern, denn neben den umfangreichen Angelmöglichkeiten an der Küste bietet Rügen auch ein paar Binnengewässer. Eine Übersicht zu den geltenden Bestimmungen findest Du hier:

Schonzeiten und Mindestmaße in Mecklenburg-Vorpommern

WordPress Tables Plugin

* Die Schonzeiten für Hecht in Binnengewässern werden in der Regel vom Gewässer-Bewirtschafter festgelegt
** Die Schonzeiten für Zander in Binnengewässern werden in der Regel vom Gewässer-Bewirtschafter festgelegt
*** In den Fischereibezirken Darßer Boddenkette, Peenestrom und Stettiner Haff liegt das Mindestmaß für Zander bei 40 cm.

Folgende Arten unterliegen auf Rügen keiner Schonzeit und keinem Mindestmaß. Einzelne Arten können aber in bestimmten Gewässern trotzdem einem Fangverbot unterliegen.

Folgende Arten sind in Mecklenburg-Vorpommern und somit auch auf Rügen ganzjährig geschützt und dürfen nicht beangelt werden:

  • Äsche
  • Barbe
  • Bachneunauge
  • Finte
  • Flussneunauge
  • Maifisch
  • Meerneunauge
  • Nase
  • Nordseeschnäpel
  • Ostgroppe
  • Stör
  • Zährte (nur in Küstengewässern)
  • Ziege

 

Weitere Beiträge zum Thema Rügen, Ostee und Bodden