Bild hinzufügen +
Durchschnittstiefe
3.50 m
Tiefe max
10.00 m
Untergrund
  • sandig

Die Oder, meist als Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen durch Brandenburg verlaufend, ist ein hochinteressantes, abwechslungsreiches Gewässer mit zahlreichen Buhnen, Altarmen und Nebengewässern. Die oder ist sehr nährstoffreich und eher trüb. Dabei ist sie außerdem sehr flach und erwärmt sich schnell.

Angeln an der Oder bei Schwedt

Der hier beschriebene Abschnitt, um Schwedt/Oder herum, hat wenige Buhnen zu bieten. Hohe bürokratische Hürden, in Form von Ankerverbotszonen, aufgrund von Munitionsfunden aus dem zweiten Weltkrieg, gibt es an diesem Abschnitt auch noch zu bedenken. Desweiteren wird von ortsansässigen Anglern der meist sehr beschwerliche Weg zum und ans Wasser geschildert. Deshalb weichen viele Angelbegeisterte und organisierte Angler zur Ausübung ihres Hobbys nach Polen aus, wo die Gesetzgebung nicht ganz so handfest ist. Auch an die an die Oder angrenzenden Altgewässer werden rege frequentiert und warten mit schönen Hechten und dicken Schleien auf.

Fischbestand

Fischtechnisch gibt es hier nichts zu meckern – ob Quappen im Winter oder Welse im Sommer – die Oder beherbergt fast alle in Deutschland vorkommenden Flossenträger. Der Zander- und Hechtbestand gilt als gut. Döbel und Rapfen sind allseits vertretene Raub- aber auch Beutefische. Große Schwärme an Brassen und Güstern durchziehen den Fluss.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Bewirtschaftet wird die Oder auf ihrer gesamten Länge von vier größeren anliegenden Fischereibetrieben. Dazu zählen unter anderem der Fischerei- und Handelsbetrieb Schneider Brieskow – Finkenheerd, der Fischereihof an der Festung Küstrin Detlef Schneider & Sohn GbR, die Fischerei Andre‘ Schwartze in Frankfurt / Oder und die Oderfisch GmbH in Wriezen. Mitglieder des Landesanglerverbandes Brandenburg e.V. und Berliner DAV Mitglieder mit LAVB Marke erhalten in umliegenden Angelshops und im Onlineshop des LAVB eine vergünstigte Jahreskarte für die gesamte deutsche Oder.

In Brandenburg ist das Friedfischangeln ohne Fischereischein erlaubt. Dazu wird dann eine gültige Friedfisch Abgabemarke und eine Angelkarte für das jeweilige Gewässer benötigt. Beides ist in der Regel bei Angelgeschäften erhältlich.

Karte & Anbieter

Angelcenter Eberswalde

Dr.-Zinn-Weg 1, 16225

Angelhaus Uckermark

Handelsstraße 19, 16303

Angelsport Rodebarth

Berliner Str. 3, 16278

Korves Kersten Zoo und Angelshop

Ringstraße 4, 16303

Pension Stahr

Flinkenberg 12, 16303

Pension vor Schwedt

Schwedter Str. 1, 16306

Ferienwohnungen Fischerhaus

Kanalstraße 9, 16278

Pension Liebold

Dorfstraße 33, 16307

Pension Zum Wiesengrund

Mürower Str. 7, 16278

Angelcenter Eberswalde

Dr.-Zinn-Weg 1, 16225

Fischerei und Handelsbetrieb Schneider

Lindenstrasse 21, 15295

Fischereihof an der Festung Küstrin

Kuhbrücke 23, 15328

Angelhaus Uckermark

Handelsstraße 19, 16303

Angelsport Rodebarth

Berliner Str. 3, 16278

Korves Kersten Zoo und Angelshop

Ringstraße 4, 16303

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (3)

Forum (25 Beiträge)

Diesen tollen Rapfen mit 86 cm und 7 kg 900 g konnte Andre T. aus der Stromoder ziehen. Köder war ein Wobbler. Petri zum schönen Rapfen.

Fischart: Rapfen
Fangmonat/-jahr: 04 / 2021
Fänger: Andre T.
Länge: 86 cm
Gewicht: 7 Kilo 900 Gramm

(Bild)

Zur Fangmeldung

Zum Gewässer
Uupps... da hab' ich wohl was vergessen:hahaha:

So jetzt mit eingeschaltetem Gehirn:

In Deinem Posting vom 03.02. lese ich einen Aufruf zum Missbrauch... und um nichts Anderes handelt es sich, wenn ich in einem öffentlichen Forum zum Kauf eines polnischen "Angelscheines" rate um statt Summe X nur 100 Zloty zu bezahlen und dann noch mit meinem Auto bis ans Ufer zu fahren.
Mal abgesehen davon geht die Rechnung sicher nicht auf denn die Anfahrt auf die polnische Seite geht meistens nur an bestimmten Orten (Zeitfaktor) und der Angeldruck wächst gewöhnlich an diesen Gewässerabschnitten (z.B. Kostrzyn, Gubin...).

Aber sicher wird jetzt wieder gerechnet:klatsch der Sprit ist in Polen auch günstiger, gehen wir noch schnell Tanken für die Rücktour plus Zigaretten und Tyskie... was für ein Schnäppchen:prost

Ja da sag ich doch "alles richtig gemacht" und wenn man im Grenzgebiet wohnt, warum dann nicht?
Der Angeldruck wächst auch an Abschnitten wo große Fische gefangen wurden wenn es Publik wird, weil dann alle denke das es "nur" dort große Fische gibt.

Ich versteh gar nicht was daran ein "AUFRUF ZUM MIßBRAUCH" ist?
War doch nur nen Tipp/Rat.

Petri:prost
Super Tipps haben unsere Nachbarn... vor allem wenn man es nicht so genau nimmt mit den Mindestmaßen und Schonzeiten, von catch and release ganz zu schweigen:confused:
Fischbesatz scheint es in der polnischen Sprache nicht zu geben aber dafür laden wir den Deutschen geiz ist geil Angler auf ein Tyskie und 'ne Wurst ein.

Ich bin :mad: über Deinen Kommentar. Mindestmaß und Schonzeiten werden in PL strikt befolgt. Schwarzanglern wird neben der Angelausrüstung sogar das Auto entzogen, Kontrollen habe ich z.T. jedes Wochenende erlebt.
Wieso Geiz-ist-Geil_Angler? :confused:

Das Gebiet um Schwedt ist Teil des Nationalparkes Unteres Odertal... wozu man das von polnischer Seite beangeln muss bleibt unklar.

Weil man von polnischer Seite direkt mit dem Auto an die Oder fahren kann :hahaha: Und sollen die polnischen Angler auf Wunsch eines Einzelnen extra nach Deutschland kommen, weil es Jemanden unklar ist, warum man die Oder von polnischer Seite aus beangelt... :augen

Was ist daran unklar?

Erst Gehirn einschalten, dann posten...

gruss stecs
Uupps... da hab' ich wohl was vergessen:hahaha:

So jetzt mit eingeschaltetem Gehirn:

In Deinem Posting vom 03.02. lese ich einen Aufruf zum Missbrauch... und um nichts Anderes handelt es sich, wenn ich in einem öffentlichen Forum zum Kauf eines polnischen "Angelscheines" rate um statt Summe X nur 100 Zloty zu bezahlen und dann noch mit meinem Auto bis ans Ufer zu fahren.
Mal abgesehen davon geht die Rechnung sicher nicht auf denn die Anfahrt auf die polnische Seite geht meistens nur an bestimmten Orten (Zeitfaktor) und der Angeldruck wächst gewöhnlich an diesen Gewässerabschnitten (z.B. Kostrzyn, Gubin...).

Aber sicher wird jetzt wieder gerechnet:klatsch der Sprit ist in Polen auch günstiger, gehen wir noch schnell Tanken für die Rücktour plus Zigaretten und Tyskie... was für ein Schnäppchen:prost
ja das ist ne interssante sachen...aber ich würd mich n bissel gedanken machen...wie man sich mit den leuten dort verständigt wenn man kein polnisch spricht...sagen wir mal es ist ne kontrolle und dein auto darf hier nicht am wasser stehen oder so.

Hallo Germanboy,

ich spreche fließend polnisch, daher kommt für mich diese Frage garnicht auf. Durch die Nähe zum Nachbarland habe ich die Sprache selbst erlernt. Soweit ich weis, wird in den polnischen Grenzregionen ganz gut deutsch gesprochen. So kann ich Deine Zweifel bzw. Befürchtungen zerstreuen. Es gibt in der Grenzregion sogar eine deutsch-polnische Polizeistreife: ein deutscher und ein deutsch sprechender polnischer Polizist sind gemeinsam auf Streife...

gruss stecs

Fischarten (23)