Scharmützelsee - Bild von FM Henry

Scharmützelsee - Bild von FM Henry

Scharmützelsee - Bild von FM Henry

Bild hinzufügen +
Größe
1391.00 ha
Tiefe max
30.00 m
Länge
11.00 km
Untergrund
  • kiesig
Bewirtschafter / Verein

Das Angeln am Scharmützelsee ist vor allem für Raubfischangler eine interessante Herausforderung, denn hier sind kapitale Zander, Hechte und Barsche vertreten. Der Scharmützelsee liegt im Bundesland Brandenburg.

Lage und Allgemeines

Mit 1.390 Hektar ist der Scharmützelsee der zweitgrößte natürliche See in Brandenburg. Seine maximale Tiefe beträgt beachtliche 30 Meter. Er ist ein beliebter Freizeitsee mit ausgeprägter touristischer Infrastruktur. Bad Saarow befindet sich etwa 80 Kilometer südöstlich von Berlin. Damit sind nicht nur viele Badegäste sondern auch zahlreiche Angler aus der Hauptstadt zugegen.

Gute Spots zum Angeln am Scharmützelsee

Bei Anglern ist der See vor allem wegen des hohen Zanderbestandes sehr beliebt. Die Uferlinie ist allerdings mit vielen Badestellen, Bootsstegen und Ferienanglagen verbaut. Entlegene Uferbereiche sind meist stark verwildert, sodass nur wenige Stellen zu finden sind, um erfolgreich am Scharmützelsee zu angeln. Am besten ist es, den See vom Boot aus zu beangeln und ein Echolot zu benutzen, um Scharkanten und Unterwasserberge zu orten. Gute Reviere sind der Radlower Berg bei Radlow, der Dienstdorfer Berg zwischen Radlow und Dienstorf sowie der Piekower Berg in der Mitte des Sees.


Video von Brain Films

Fischbestand und Angelsaison

Wer am Scharmützelsee angeln möchte, kann außerhalb der Badesaison eine herrliche Zeit auf dem Wasser verbringen. aufgrund der Gewässergröße sollte allerdings ein vernünftiges Angelboot verwendet werden und der Wetterbericht sollte ebenfalls im Auge behalten werden. Denn oftmals sind genau die wolkenverhangenen Spätsommer und Herbsttage die besten Tage für die erfolgreiche Fischwaid. vor allem wenn die begehrten Zander der Zielfisch sein soll. Hechte und Barsche lassen sich jederzeit an den steilen Kanten und an Krautfeldern finden. Im Sommer können die Barsche manchmal sogar beim rauben an der Oberfläche beobachtet werden. Dann ist besonders die spannende Angelei mit Oberflächenködern sehr effektiv. Doch auch im Winter ist das Angeln am Scharmützelsee immer für eine Überraschung gut.

Bewirtschaftung und Angelkarten am Scharmützelsee

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer von der Storkower Fischgenossenschaft eG, wo es auch Tages,- Wochen- und Monatskarten gibt. Der Scharmützelsee ist ein Verbandsvertragsgewässer des Landesanglerverbandes Brandenburg mit der Nummer VF 02-04. Mitglieder des Landesanglerverbandes Brandenburg können hier also ohne zusätzliche Angelkarte, allerdings zu den Bedingungen der Erwerbsfischerei, am Scharmützelsee zu angeln. Die besten Tipps und Tricks zum Angeln am Scharmützelsee und anderswo findest Du jetzt im FHP Tackle Blog.

Karte & Anbieter

Angel und Outdoor Storkow

Reichenwalderstr. 10, 15859

Angelshop Baudis

Beeskower Chaussee 41 , 15848

Landwarenhaus Kossenblatt

Lindenstraße 53, 15848

Spreeangler Beeskow

Querstraße 31 , 15848

Mini Zoo Beskow

Frankfurter Straße 3, 15848

Angel und Natur

August - Bebel - Straße 100, 15517

Angel Agentur Landerer

Eisenbahnstraße 36, 15517

Hotel und Restaurant Fisch Haus Wendisch Rietz

Am Kleinen Glubigsee 31 , 15864

Campingplatz Dahmsdorf

Storkower Weg 10, 15526

Schlosspark Theresienhof

Am Theresienhof 60, 15526

Camping Waldsee Kolpin

Alt Kolpin 4, 15526

Campingplatz Schwarzhorn

Schwarzhornerweg, 15864

Ferienpark Scharmützelsee

Strandstraße 10, 15864

Fischerei Beeskow

Uferstr. 18, 15848

Fischland Scharmützelsee Urlaub beim Fischer

Schwarzhorner Weg 26, 15864

Angelverein Pieskow Süd

Herrmann Dunker Str., 15526

Tourist Information Burg Storkow

Schloßstraße 6, 15859

Tourismusverband Seenland Oder Spree e.V.

Ulmenstraße 15, 15526

Tourismusverein Scharmützelsee e.V.

Kleine Promenade 1, 15864

Angel Agentur Landerer

Eisenbahnstraße 36, 15517

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (14 Beiträge)

War heute noch mal den See bei Diensdorf und Radlow erkunden. Von 0 bis 3 m keine Signale auf dem Echolot. Erst ab 4 bis 12m war tw. richtig viel los, blos beissen wollte weder Hecht noch Barsch. Beim nächsten Mal kommt mal Naturköder zum Einsatz.
Aller guten Dinge sind 3. War ja erst 2 mal dort. Obs dieses Jahr noch mal klappt mal schauen. Wenn mal jemand Lust und ein Kajak hat gerne auch zu 2t.
Moinsen,
was der LAVB erzählt ist das eine, das Recht der Fischereigenossenschaft das andere.. Die Glubig Seen sind ganz nett. War mal da, aber ohne Angel. Ich weiß nicht, ob dein Kanu auch über Pedale angetrieben werden kann: Den Propeller würde ich zur Sicherheit bei der Fahrt vom Kleinen zum Großen Glubigsee abmachen, das Glubig- Melang- Fließ war damals extrem flach.
Es gibt dort einen Seesportclub. Setze dich mit denen rechtzeitig in Verbindung, dann hast du vielleicht a) einen super Parkplatz für einen schmalen Taler und b) auch gleich eine Stelle zum slippen.
Hallo, ich habe beim LAVB nachgefragt und die Antwort bekommen, dass "die Gewässerordnung des Landesanglerverbandes Brandenburg" gilt. Werde am Samstag noch mal eine Kajaktour starten.
Hallo Mathias, auf dem Scharmützelsee gelten die Bedingungen der Storkower Fischereigenossenschaft. Ich würde dort mal anrufen und zwecks Schleppen mit Muskelkraft fragen. Mein Kenntnisstand, als Mitglied eines Vereins am See, ist: Nicht erlaubt.
Gruß Dirk
PS: Wieso ein Extra Tröt zum See? Es gibt doch schon einen.

Fischarten (11)