Monofile Angelschnur Zander

Monofile Angelschnur für Zander

Eine monofile Angelschnur für Zander wird vor allem beim Ansitzangeln und Grundangeln als Hauptschnur verwendet. Bei dieser Angelei liegt die Schnur samt (Natur) Köder meist auf dem Boden auf und ist von Steinen, Muscheln und Holz umgeben. Da geflochtene Schnüre meist kaum abriebfest sind und schnell durch Unterwasserstrukturen beschädigt werden können, sind monofile Schnüre beim Ansitzen wesentlich sicherer. Auch wenn die Monofile Angelschnur für Zander von Steinkanten, Muschelbänken und Ästen eingeklemmt wird, so ist sie immer noch weit beständiger als Geflechtschnüre und somit sicherer.


Monofil beim Ansitzangeln

Zudem ist die Geflechtschnur beim Angeln mit dem Köderfisch nicht nötig. Geflochtene Schnur liefert aufgrund der geringen Dehnung einen direkten Fischkontakt, jedoch ist der beim Spinnfischen nur wichtig, um den Biss zu spüren, den Haken schnell und rechtzeitig im Maul zu verankern und den Köder gegen Herausfallen auf Zug halten zu können. Diese Notwendigkeit ist beim Naturköderangeln untergeordnet. Hier nimmt der Fisch den Köder auf und schluckt ihn ab, so dass der Anhieb häufig sitzt und die Dehnung der Schnur beim anschließenden Drill nur förderlich ist. Jedoch kann die Dehnung der Monofilen beim Anhieb hinderlich sein. Sollte der Zander den Köfi nicht ausreichend geschluckt haben, dann kann der Anhieb ins Leere und der Zander verloren gehen. Umso wichtiger ist darauf zu achten, dass der Zander den Naturköder geschluckt oder zumindest ganz genommen hat, damit der Haken auch wirklich sitzt.

Aber auch beim Wobbler Angeln kann eine monofile Angelschnur für Zander verwendet werden, da hier der Köder ständig unter Zug ist und der Fisch automatisch bereits beim Biss in die Straffe Leine beißt und gehakt wird. Monofile Schnüre sorgen für weichere Köderaktionen. Monofile Angelschnur für Zander sollte 0,28 – 0,32 mm Durchmesser haben.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Monofil als Vorfachmaterial

Monofile Schnüre werden häufig auch als  Vorfachmaterial beim Spinnfischen und Ansitzangeln verwendet. Nicht nur Drop Shot Vorfächer bestehen meist aus Monoleine, auch beim Köderfischangeln hat sich Fluorocarbon als Vorfach bewährt. Das Fluorocarbon Material ist unter Wasser äußerst unauffällig und eignet sich deshalb besonders gut für Zander: Geflochtene Schnur und monofile Schnur können somit auch gemischt als Hauptschnur mit monofilem Vorfach kombiniert werden. Das Problem der monofilen Schnur ist und bleibt die oft beträchtliche Dehnung auf größere Entfernung oder Tiefen. Diese entfällt aber bei den kurzen Vorfächern. Wer seiner Geflochtenen Schnur aber etwas mehr Dehnung und Puffer verleihen möchte, der kann dies durch ein etwas längeres Vorfach erreichen.

Fazit

Monofile Angelschnüre werden beim Gummifisch Angeln auf Zander als Vorfach Material und beim Wobbler Angeln teilweise auch als Hauptschnüre verwendet. Beim Ansitzangeln hat die monofile Angelschnur für Zander weit mehr Vorteile als geflochtene Schnüre. Wenn du dich für monofile Fluorocarbon Schnur interessierst, dann schau doch einmal in unseren Beitrag zu den Vor- und Nachteilen von Fluorocarbon Schnur.



Jetzt teilen!
Menü