Twitchbait Eigenschaften und Techniken

Twitchbait Wobbler zum Barsch angeln

Twitchbaits sind längliche Stickbaits mit Tauchschaufel für Zander, Barsch und Hecht, die du mit Zupfen, Einholstopps und auch durch gleichmäßiges Einholen verführerisch anbieten kannst. Welche Twitchbait Eigenschaften es gibt, wie sich Twitchbaits unterscheiden und wie sie zu führen sind, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Twitchbait Eigenschaften vs. Köderführung

Die Twitchbait Eigenschaften entscheiden über die Führungsweise und Präsentation Unterwasser.

  • Twitchbait Suspender lassen sich mit loser Schnur äußerst langsam einholen und halten trotzdem die gewünschte Tiefe. Hochwertige Suspender zeigen dabei das Kick Back Laufverhalten. Durch kurze relativ heftige Rutenschläge führt der Wobbler unter Wasser Pirouetten und Drehungen aus. Die unerwartete Bewegung in Kombination mit den Suspender Eigenschaften sorgen dann für heftige Reaktionsbisse. Wer einen solchen Twitchbait kaufen möchte, der sollte auf Qualität achten. Es lohnt sich hier eher 15  – 20 Euro für einen fängigen Twitchbait auszugeben als dauernd erfolglos ans Wasser zu fahren und erfolglos zu bleiben.
  • Twitchbaits mit kleinen Tauchschaufeln kannst Du am besten durch Twitchen animieren. Denn je größer die Tauchschaufel umso mehr wird die Seitwärtsbewegung des Wobblers gebremst und so gerader ist sein Lauf.
  • Die Lauftiefe der meisten Twitchbaits variiert von flach laufenden Oberflächenködern zu tieftauchenden Modellen. Wenn Du mit dem Wobbler Zander fangen möchtest, kannst Du sie auch Nachts mit schlanken und bis zu 10 cm langen flachlaufenden Twitchbaits im Flachen Uferbereich fangen. hierzu eignen sich natürlich auch andere Wobbler, wie die Crankbaits.

Twitch Techniken

Bei der Führung von Twitchbaits stehen Dir verschiedene Techniken zur Auswahl:

  • Einfaches Einholen: Einfaches Einholen bewirkt meist nur ein leichtes taumelndes Laufverhalten, ähnlich einem herkömmlichen Wobbler. Aber auch dies kann zu bestimmten Zeiten und Situationen Fisch bringen.
  • Twitchen mit gespannter Schnur: Durch kurze Schläge beim Einholen bricht der Wobbler aus und imitiert einen flüchtenden Kleinfisch.
  • Twitchen mit schlaffer Schnur: Schläge in die schlaffe Schnur, ohne den Köder einzuholen, resultieren in akrobatischen Bewegungen des Wobblers auf der Stelle.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Twitch Tipp Oberflächenwobbler

Oberflächenwobbler sind schwimmende Stickbaits ohne Tauchschaufel, die durch einen als “Walk the Dog” bezeichneten Führungsstil zum regelmäßigen seitlichen Ausbrechen animiert werden. Dieser Stil unterscheidet sich vom Twitchen, jedoch kannst Du auch Oberflächenköder durch Einholstopps und gelegentliche Twitches zusätzlich animieren und deine Raubfische zu teils heftigen Attacken an der Oberfläche verleiten.


Fazit: Twitchen macht müde Fische munter

Durch ein wenig Erfahrung und Kombination der verschiedenen Arten der Köderführung machen die Twitchbait Eigenschaften den Köder zu einer unwiderstehliche Waffe. Hier lohnt es sich, die Führungsstile abzuwechseln und immer mal wieder einen neuen Köder und eine neue Führungsstrategie auszuprobieren. Wenn du mehr zu Twitchbaits wissen willst, dann schau dir doch mal diesen Twitchbait- Beitrag an. Solltest du dich für andere Wobbler interessieren, dann findest Du hier einen Beitrag zu den nah verwandten Crankbaits und Jerkbaits.



Jetzt teilen!
Menü