Warum Angel Thermohosen nutzen?

Angelhose – Funktion, Eigenschaften, Varianten



Angelhosen sind warme, wasserabweisende und atmungsaktive Bein-Oberbekleidungen, die das Angeln bei unterschiedlichen Wetterbedingungen erleichtern. Wer eine Angelhose sucht, kann auf eine große Auswahl zurückgreifen. Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten, Farben und Größen. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Angelhosen müssen viele Funktionen erfüllen

Doch welche Ansprüche gelten für eine gute Angelhose? Wasserdicht beziehungsweise wasserabweisend sollte sie mindestens sein. Daneben muss sie natürlich auch unbedingt bequem sein und einiges aushalten können. Denn draußen am Wasser können Steine, Äste, Mauervorsprünge und vieles mehr sonst schnell Risse und Löcher verursachen. Auch muss eine gute Angelhose dem Verschleiß trotzen, wenn sie ständig Wind und Wetter ausgesetzt ist und man sich mit ihr oft in unwegsamen Gebiet bewegt und auf Steinen, Mauern oder Baumstümpfen sitzt. Gefragt ist eine robuste Angelhose.

Praktisch sollte sie aber auch in jedem Fall sein. So sind etwa Anglerhosen, die relativ eng geschnitten sind von Vorteil, weil man sich mit ihnen besser im Wasser bewegen kann. Außerdem sollte die Hose über möglichst viele Taschen verfügen, um Haken, Köder und sonstige Utensilien gut verstauen zu können.

Eigenschaften einer Angelhose

Insgesamt sollte also eine gute Angelhose folgende Eigenschaften erfüllen:

  • wasserabweisend
  • winddicht
  • atmungsaktiv
  • leicht
  • bequem
  • im Winter wärmend
  • eng anliegend
  • viele Taschen haben

 


Video von Sackis Outdoor-Gear

Wasserabweisende Anglerhosen

Als Angler bist du in unserer Klimazone häufig einem nasskalten Wetter in Form von hoher Luftfeuchtigkeit, Nebel, Niesel oder Schnee ausgesetzt. Darum sollten, zumindest in unseren Breiten, Angel Hosen wasserabweisend sein. Mehr Informationen über wasserabweisende Anglerhosen findest du im folgenden Abschnitt.

Wasserabweisende Anglerhosen sind leicht, komfortabel und schnell trocknend. Sie sind ein guter Kompromiss für alle, die mit nur einer Hose ans Wasser und nicht zu schwer beladen sein wollen.

Was bedeutet “wasserabweisend”?

Die Formulierung “wasserabweisend” zeigt an, dass sich die Nässe nicht gleich, aber nach einiger Zeit, im Stoff ausbreitet. Das funktioniert aber nur, wenn Wasser, etwa in Form von Regen, nicht zu stark und zu lang auf den Stoff einprasselt. Outdoor Hosen, die in der Regel mit dem Begriff wasserabweisend werben, können danach nicht mehr verhindern, dass man nass wird. Wasserabweisende Anglerhosen bestehen meist aus PVC Kunstfasern, die das Wasser bis zu einem bestimmten Grad abperlen lassen und die Nässe schneller abtransportieren können. Das bedeutet einerseits, dass die Hose nach längerer Benässung durchweichen und Wasser aufnehmen kann. Jedoch kann sie dann auch wieder schnell abtrocknen.

Material wasserabweisender Anglerhosen

Wasserabweisende Anglerhosen sind meist aus Gore-Tex oder anderen entsprechenden High-Tech-Textilien gefertigt. Der Vorteil von Gore-Tex Hosen gegenüber reinen wasserabweisenden Angelhosen aus PVC oder Neopren ist, dass Gore-Tex eine mikroporöse Membran enthält, die dafür sorgt, dass der Stoff atmungsaktiv ist. Man kommt also nicht so schnell ins Schwitzen und der Körper kühlt nicht so schnell aus.  Darüber hinaus sind Angelhosen aus Gore-Tex oder anderen verwandten Stoffen leicht und flexibel, so dass sie Angler in ihrer Bewegungsfreiheit nicht einschränken.

Alternativen

Eine Angel Outdoor Hose stellt somit einen guten Kompromiss zwischen Tragekomfort auf der einen Seite und klassischer, wasserdichter Angelhose auf der anderen Seite dar.

Wasserabweisende Anglerhosen sind mit Outdoor Hosen sowie Wander- und Sporthosen identisch. Wasserabweisende Angelhosen haben hier Eigenschaften, die zum Angeln im besonderen Maße hilfreich sind, wie große Taschen für Tackle Boxen, Haltebänder etc.

 

Wasserabweisende Angelhosen
Spezielle Angelhosen kommen bei aktiven Angelmethoden zum Einsatz.

Wasserdichte Angelhosen

Für bestimmte Angelarten muss eine Angelhose wasserdicht sein – und zwar zwingend. Meist werden solche Hosen dann als Wathosen bezeichnet. Hierfür kommen nur Hosen aus Neopren und bestimmten Kunstfasern in Frage. In der Regel enthalten sie fest verschweißte Stiefel mit rutschfester Sohle. Wasserdichte Angelhosen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, etwa als Bund- oder als Latzhose. Oft sind die Kniepartien verstärkt, was den Tragekomfort erhöht. Wer wasserdichte Angelhosen sucht, wird zwangsläufig auch auf Wathosen stoßen.

Wer absolut wasserdichte Angelhosen haben will, fährt mit Neopren auf Nummer sicher. Allerdings muss man dafür Einschränkungen im Tragekomfort hinnehmen. Entscheidender Nachteil ist, dass Neopren, anders als etwa Goretex, nicht atmungsaktiv ist. Das heißt, der Schweiß kann nicht entweichen, die Beine werden feucht; es wird irgendwann kalt.

Tipp: Nicht jede Angel Hose, die als wasserdicht bezeichnet wird, ist es auch. Meist handelt es sich nämlich um mehr oder weniger wasserabweisende Angelhosen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich lieber gezielt nach Wathose aus Neopren oder PVC umschauen.

Wasserdichte Angelhosen sind meist aus Neopren oder PVC gefertigt und reichen in der Regel bis zur Hüfte. Jedoch sind auch wasserdichte Latzhosen im Gebrauch, was quasi Wathosen sind. Bei diesen sind die Gummistiefel meist bereits integriert. Wasserdicht heißt dabei auch wasserdicht und das macht die Hose auch gleichsam recht pflegeleicht. Wasserdichte Hosen schützen jedoch nicht zwingend vor Kälte und sind auch nicht unbedingt atmungsaktiv, teils relativ schwer und bieten in einigen Fällen einen nur mäßigen Tragekomfort.

Auf Wassersäule achten

Die Wassersäule gibt Auskunft darüber, welchem Druck in welcher Zeit eine Textilie standhalten kann, bevor Wasser eindringt. Als wasserdicht werden in Deutschland Textilien bezeichnet, die eine Wassersäule von 1.300 Millimeter haben. In der Schweiz dagegen gilt ein Bekleidungsstück erst mit einer Wassersäule von 4000 Millimeter als dicht.

Vor- und Nachteile von Neopren

Bei Neopren handelt es sich um einen Synthesekautschuk, also um künstlich hergestelltes Gummi, welches keine Nässe durchlässt. Daneben hält Neopren auch warm. Das bewirken kleinste Bläschen, die im Neopren eingearbeitet sind. Je dicker das Neopren, desto besser sind die isolierenden Eigenschaften. Allerdings geht das wiederum zu Lasten der Beweglichkeit. Als Schwachstellen können sich die Nähte erweisen. Daher der Tipp: Immer auf eine gute Verarbeitung des Materials achten.

 

Wasserdichte Angelhosen
Wathosen sind spezielle wasserdichte Angelhosen zum Waten im Wasser.

Warum Angel Thermohosen nutzen?

Angel Thermohosen sind nicht nur etwas für Mimosen, sondern alle Angler, die sich in der kalten Jahreszeit rauswagen und das Hobby hochhalten. Am besten ist hier eine dicke Thermo Latzhose zum Angeln, mit der du es lange aushältst und noch allerhand drunterziehen kannst. Du kannst dir mit passender Thermo Unterwäsche ein zusätzliches Backup schaffen. Zum Angeln im Winter eignen sich Angel Thermohosen am besten. Diese sollten, wie viele andere Oberbekleidungen auch, wasserabweisende Eigenschaften haben.

In der Regel besteht das Obermaterial von Thermohosen aus einem Gemisch aus Polyester und Nylon und das Futter aus Polyester und Baumwolle. Im Gegensatz zu diesen Materialmischungen gelten Angel Thermohosen aus 190T Polyamid als wirklich wasserdicht. Je nach Außentemperatur sollte die gewählte Thermohose eine dicke oder eher dünne Isolierschicht haben. Ob du hier das Maximum ausreizt und dann dementsprechend weniger drunterziehst oder eine mittlere Variante mit Thermo Unterbekleidung kombinierst, sei dir überlassen.

Das Obermaterial von Angelhosen besteht aus Polyamid oder anderen Kunstfasern. Innen sind sie meist mit einem Fleece-Futter ausgekleidet. Oft handelt es sich um eine Thermo Latzhose zum Angeln. Trotz Fütterung sind Thermo Angelhosen recht leicht aber zudem auch wasserabweisend, winddicht und bieten einen guten Tragekomfort. Thermo Angelhosen halten naturgemäß auch bei Minustemperaturen warm. Du solltest beachten, dass Sie jedoch nur bedingt atmungsaktiv und damit nicht für den Sommer geeignet sind. Auch die Pflege dieser Hosen ist recht intensiv.

Zum Angeln eignen sich besonders Thermohosen mit Latz. Zunächst garantieren diese einen zusätzlichen Wärmeschutz am Oberkörper, bieten aber auch mehr Bewegungsfreiraum. Zudem kannst du auch deine Hände leichter darunter stecken und aufwärmen. Eine Thermo Latzhose zum Angeln erlaubt vor allem mehr Kleidung anzuziehen. Hier bieten Thermohosen mit Latz ausreichend Bauchraum.

Sommer Angelhosen

Angelhosen für den Sommer bestehen meist aus Polyamid oder anderen Kunstfasern. Sie sind vor allem leicht und winddicht aber zugleich auch atmungsaktiv. Sommer Angelhosen bieten eine gute Beweglichkeit und sind wasserabweisend. Du solltest bedenken, dass Sommerhosen natürlich selbstverständlich nur unzureichend gegen Kälte schützen.

Anglerhosen für Damen

Auch für Damen gibt es mittlerweile ein großes Angebot an Angelhosen. Ähnlich wie Männer legen auch Frauen mehr Wert auf die praktischen Komponenten einer geeigneten Angelhose. Wasserdichte Modelle etwa sind ihnen lieber als optischer Schnickschnack. Dennoch spielen auch modische Aspekte eine Rolle, mehr als bei Männern.

Die meisten Angler findet man zwar noch unter Männer, aber auch Frauen entdecken diesen schönen Sport zunehmend für sich. Das hat auch die Bekleidungsindustrie erkannt. Mittlerweile findet man in Geschäften und im Online-Handel ein breites Angebot an Outdoor- und Anglerhosen für Damen vor. Selbst Wathosen sind von der Passform und der Funktionalität her auch speziell für Damen kreiert.

 

Angelhosen Damen

Unterschiede in Schnitt und Formgebung

Es sind viele interessante Modelle im Angebot, die sich in Schnitt und Farbgebung deutlich von dem Angebot für Männer unterscheiden. In der Regel handelt es sich dabei um praktische Funktionshosen, die sich auch für das Angeln eignen. Funktionshosen sind in der Regel leicht und atmungsaktiv. Ein weiterer Vorteil: sie trocknen schnell.

Auch praktische Aspekte einer Anglerhose sind gefragt

Neben dem. Umstand, dass natürlich auch eine Anglerhose für Damen wasserdicht sein sollte, ist ein weiterer Aspekt beim Kauf von Angel Hosen nicht zu unterschätzen. Damen, wie im Übrigen auch Männer, favorisieren Modelle mit möglichst vielen Taschen. Jeder Angler kennt das aus eigener Erfahrung: Die vielen Utensilien – Köder, Haken, Schnüre et cetera – wollen so verstaut werden, dass man im Bedarfsfall schnell herankommt. Da sind viele kleine Taschen für einzelne Teile hilfreich.

Praktische Aspekte überwiegen auch bei Wathosen. Sie sollen vor allem dafür sorgen, dass man zum Beispiel beim Fliegenfischen trocken bleibt und nicht wegrutscht. Dennoch gibt es spezielle Modelle für Frauen, die sogar schick aussehen und dabei nichts von ihrer Funktionalität einbüßen.

Merke: Oftmals sind die Größen von Anglerhosen für Damen und Herren in Inch angegeben. Zur Orientierung: 1 inch sind 2,54 Zentimeter; 1 Zentimeter sind 0,39 Inch.

 

Angelhose

Fazit

Praktisch ist es, wenn du dich gleich nach einer Angelhose und einer Jacke zusammen umschaut. So kann man von vorneherein sehen, was zusammen passt. Oft kann man Angel- Hose und Jacke auch als Set kaufen. Achte darauf, dass das Material deiner Angelhose gut verarbeitet ist. Schwachstellen sind insbesondere Nähte, Knöpfe und Reißverschlüsse. Für das Fliegenfischen eignen sich insbesondere Anglerhosen mit Stiefeln.

Unter die Angelhose kommt bei Kälte Thermounterwäsche. Was Thermounterwäsche beim Angeln bewirkt und ob du sie brauchst, das liest du in unserem Beitrag zur Thermounterwäsche für Angler.

Neues aus dem FHP Magazin

Video: Basiswissen für Angler: Das Ruten-Wurfgewicht, Quelle: FHP/Fishpipe