Tacklebox Tipps

Tipps zur Tackle Box

In keiner Sportart kann man mit nennenswertem Erfolg rechnen, wenn man nicht über die richtige Ausrüstung verfügt. Wenn Menschen an Angeln denken, denken sie automatisch an Ruten, Rollen und Köder. Sie dürfen jedoch die Bedeutung der Tackle Box nicht unterschätzen, denn sie spielt eine wichtige Rolle für den Erfolg Ihrer Angeltrips. Viele Menschen lieben ihre Tackle Box, weil sie mit vielen tollen Köder gefüllt sind. Um herauszufinden, welche Methoden und Köder bei welchem Fisch funktionieren, kann man gar nicht genug davon haben. Wenn Du ein Neuling in der Welt des Angelns bist, kannst Du mit den Möglichkeiten und Wahlmöglichkeiten, die Dir zur Verfügung stehen, allerdings überfordert sein. Die Tackle Box richtig zu befüllen, kann eine Herausforderung sein, aber wenn Du Dich an die folgenden Tipps hältst, kannst Du problemlos beginnen.


Qualität der Tackle Box

Das erste, was Du machen musst, ist, Dir eine Box auszusuchen. Eine Tacklebox sollte stark sein und mit Verschleißerscheinungen gut umgehen können. Gute Kunststoffgerätekästen sind in der Regel dick und mit starken Griffen versehen, die das Hin- und Herschleppen zwischen Boot, Auto und Angelplatz erleichtern. Das Wichtigste bei der Entscheidung für eine Box ist der Verschluss. Deine Box muss mit einem stabilen Verschluss versehen sein, da Du nicht willst, dass alles auf dem Boot oder im Wasser verloren geht.

Inhalt der Tackle Box

Einige wichtige Utensilien, die neben Ködern in einer Tackle Box aufbewahrt werden müssen, sind Haken, Schnüre und Bleie. Haken sind der wohl wichtigste Teil des Angelns, denn ohne die wirst Du nicht viel fangen. Wenn Du Schnur kaufst, achte darauf, dass Deine Schnur auf die Rolle passt. Bewahre für den Fall der Fälle eine zusätzliche Spule in Deiner Tackle Box auf.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Bleie sind wichtig, um den Köder auf den Grund zu bekommen. “Bleie” werden auch aus anderen Materialien hergestellt, wie Tungsten, Stahl, Zinn oder andere ungiftige Metallen. Das klassische Blei ist allerdings nach wie vor verbreitet.

Köder sind ein weiterer wichtiger Bestandteil der Tackle Box. Es gibt viele verschiedene Arten von Ködern, die in allen Farben, Formen, Größen und Materialien erhältlich sind. Verschiedene Fische werden mit verschiedenen Ködern gefangen. Vergewissere Dich vor dem Kauf des Köders, was der Fisch, den Du zu fangen versuchen, frisst.

Weitere wichtige Kleinteile, die nützlich sind, sind Vorfächer, Karabinerhaken, Knipser, Nadeln, Zangen, Stringer und Lizenzen. Wenn Du anfängst, regelmäßig zu fischen, wirst Du herausfinden, welche Köder und Kleinteile nützlich sind und welche überhaupt nicht helfen. Du wirst die Werkzeuge, die Du am häufigsten benutzet, behalten und diejenigen, die nur Staub sammeln, aussortieren.

Fazit

Tackle Boxen sind wichtige Helfer für alle Angelarten. Dabei ist die Vielzahl der verschiedenen Boxen groß. Besonders Kleinteile verstaut man am besten in einer Kleinteilebox. Mehr dazu erfährst Du in unserem Beitrag zu Kleinteileboxen.



Jetzt teilen!
Menü