Gummistiefel zum Angeln

Was sind Gummistiefel zum Angeln?

Gummistiefel sind eine beim Angeln oft unerlässliche und als fast einzige Angelbekleidung regen- und wasserdicht. Als Angler musst du oft durch nasses Gras oder durch flache Wasserstellen gehen, um den Fang zu sichern und die Fische zum Biss zu überreden. Gummistiefel gibt es dabei in verschiedenen Höhen, Stärken und Isolationen. Was Gummistiefel zum Angeln ausmacht und worauf du nicht verzichten solltest, das erfährst Du in dem folgenden Beitrag:

Eigenschaften von Gummistiefeln zum Angeln

Gummistiefel zum Angeln gewährleisten, dass der Angler das Ufer immer wieder trockenen Fußes erreicht, sich auf glitschigem und steinigem Untergrund sicher bewegen kann und zudem im Winter warme Füße behält. Grundsätzlich aber sollten alle Stiefelmodelle somit über eine gute Verarbeitung verfügen, eine rutschfeste und stabile Sohle haben, nach Möglichkeit mit einem langen Schaft ausgestattet sein, und bei Wintermodellen durch eine Isolierschicht vor kalten Füßen schützen.

Ein weiter Schnitt

Somit sollten Gummistiefel zum Angeln hoch und weit geschnitten sein, wobei die eigene Wadenstärke beachtet werden sollte. Hier bieten variable Faltensysteme im Schaftbereich verschieden großen Waden Platz. Bei der Größe sollte zudem ausreichend Fußraum für dicke Socken und Hosen eingerechnet werden. Neben dünnem Gummi für den Sommer, Neopren gefütterten Stiefeln für den Winter und Stiefeln aus Naturkautschuk, können Gummistiefel zum Angeln um abriebfeste oder thermische Einlegesohlen ergänzt werden. Wenn es um Gummistiefel zum Angeln geht, sollte bei Angelbekleidung kein Kompromiss eingegangen werden, um lange Freude am Wasser zu haben.

Temperatur optimiert

Zudem sollen die Füße nicht kalt werden, wenn man stundenlang im Wasser steht oder umhergeht. Wer Gummistiefel zum Angeln kaufen will, sollte bereits im Vorfeld wissen, auf welche Eigenschaften er oder sie am meisten Wert legt. Gummistiefel sind schon längst nicht mehr nur aus Gummi, also Kautschuk, gefertigt. Die meisten im Handel erhältlichen Modelle bestehen heute aus PVC oder anderen Kunststoffarten. Für die Entscheidung, mit welchen Gummistiefeln Angeln am besten möglich ist, spielen Jahreszeit, Gewässer und Angelmethode die entscheidende Rolle.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Hohe Gummistiefel

Insbesondere für Fliegenfischer eignen sich Gummistiefel mit einem langen Schaft, da diese sich häufig im Bachbett bewegen und umherwaten. Mit hohen Gummistiefeln Angeln schützt hier also vor feuchten Überraschungen. Je nach Gewässertyp sind Wathosen allerdings einfachen Gummistiefeln vorzuziehen, vor allem wenn das Wasser tiefer ist.

Gummistiefel Materialien

Gute Gummistiefel zum Angeln sollten in erster Linie über einen guten Tragekomfort verfügen. Bewährt für Angler haben sich insbesondere Watstiefel, also Stiefel, die bis an den Oberschenkel heranreichen. Unterschiede gibt es beim Material. Genauso wie Wathosen sind auch Watstiefel aus Neopren, Nylon-Gewebe oder PVC-Folie gefertigt. Wer etwas tiefer in die Tasche greifen will, kann sich auch für Naturkautschuk-Stiefel entscheiden, also dem eigentlichen und wahren Gummistiefel. Sie behalten ihre Elastizität auch bei großer Kälte und brechen nicht. Darüber hinaus staut sich das Schwitzwasser nicht im Schuh, man bekommt somit nicht so schnell Schweißfüße wie in den günstigeren PVC-Modellen. Ein Gummistiefel aus Naturkautschuk ist also sozusagen der beste Gummistiefel zum Angeln. Dafür ist er aber pflegeintensiver. Bei mangelnder Pflege neigt er zur Versprödung. Diese Stiefel müssen daher mit entsprechenden Pflegemitteln wie Silikonsprays und Ölen regelmäßig behandelt werden.

Aber auch PVC Gummistiefel können ihren Dienst versagen, wenn sie etwa zu lange einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind oder wenn sie in besonders trockenen Räumen, wie etwa Heizungskellern, gelagert werden.

Gummistiefel – Kautschuk vs. PVC

 

Gummistiefel zum Angeln in Norwegen

Viele Angler suchen auch sehr spezielle Gummistiefel. Angeln in Norwegen erfordert beispielsweise gute Allround Gummistiefel, die alles mitmachen und auch bei minus zwanzig Grad die Füße noch warm halten. Meist bestehen diese aus besonders starkem Neoprenmaterial und verfügen über eine herausnehmbare Innensohle. Auch manche High-Tech-Textilien mit gefütterten Frotteematerialien sind gut geeignet.

Fazit: Gib Gummi!

Gummistiefel sind wie gemacht zum Angeln aber nicht alle Modell taugen auch dafür. Gummistiefel zum Angeln sollten einen hohen Schaft haben, an die Temperatur angepasst sein, trittsicher und möglichst leicht. Eine gute Alternative zu Gummistiefeln sind hüfthohe auch Watstiefel. Du willst mehr darüber wissen, dann schau dir unseren Beitrag zu Watstiefeln an.


Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü