Watkescher am Rücken

Watkescher

Wer mit der Wathose durch Gewässer streift, um Salmoniden zu angeln, der braucht dafür den passenden Kescher. Ein guter Watkescher ist dafür zu empfehlen, denn diese kleinen handlichen Kescher lassen sich leicht am Rucksack oder Angelweste montieren und sind so stets griffbereit am Mann.

Was sind Watkescher?

Watkescher sind ovale Kescher mit kurzem Griff für das Watfischen. Der kurze Griff erlaubt es, den Fisch während des Stehens im Wasser nahe am Angler zu landen. Günstige Kescher haben meist einfache Polyesternetze, während hochwertige Watkescher gummiert sind und die Schleimschicht der Fische schonen. Der Kescherrahmen wird entweder aus Holz oder Metall gefertigt, wobei Holzkescher unter Fliegenfischern Klassiker bleiben. Damit man den Kescher befestigen kann, wird meist ein Karabiner eingebaut, doch es gibt auch Modelle mit Watkescher Magnet. Sie können einfach befestigt werden, sind immer Griffbereit und beim Keschern hat man voll Bewegungsfreiheit.

Spezielle Watkescher

Neben den Standardmodellen sind auch spezielle Watkescher erhältlich, die meist etwas kostspieliger sind. Dafür verfügen sie über nützliche Eigenschaften. Zum Beispiel sind einige Watkescher faltbar, was das Transportmaß erheblich reduziert. Weiterhin werden schwimmende Watkescher angeboten. Sie sind besonders von Vorteil wenn der Kescher in einem hektischen Drill aus der Hand gleitet.

Ein ganz besonderes Gimmick bieten Watkescher mit integrierter Waage. Sie ermöglichen einen schnellen und waidgerechten Umgang mit den gefangenen Fischen. Das Gewicht der gefangenen Fische kann in kürzester Zeit bestimmt werden, um die sensiblen Salmoniden wieder schnell in ihre Element zu entlassen.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Watkescher welche Größe?

Watkescher sind allgemein recht kleine Kescher mit denen vorrangig Salmoniden gefangen werden. Wer mit dem Watkescher Fliegenfischen geht und überwiegend Forellen bis 60 cm fängt, dem reicht natürlich ein kleiner Kescher mit 60 cm Kescherkopf. Doch wer mit dem Watkescher Meerforellen oder Seeforellen einsacken möchte, der braucht größere Kescherköpfe und vor allem tiefere Keschernetze. So können die kapitalen Salmoniden sicher und schonend gelandet werden.


Welchen Watkescher kaufen?

Welchen Kescher man kaufen sollte hängt in erste Linie von den Zielfischen und dem Gewässer ab. Wer nur auf Bachforellen angelt dem reicht meist ein kleiner Watkescher mit Gumminetz. Doch wer Lachse, Meerforelle und Seeforellen fangen möchte oder gelegentlich mit dem Watkescher Hechte landet, der sollte ein größeres Modell wählen. Dabei sollte man bedenken, dass ein solcher Kescher immer möglichst klein und handlich sein sollte. Wer also größere Kescher braucht, der sollte sich lieber einen faltbaren Watkescher kaufen. Diese müssen nicht teuer sein. Auch ein Blick in unsere Empfehlungen hilft weiter.

Mehr zum Thema Watkescher erfährst Du in unserem Beitrag Grundlagen zu Watkeschern.



Jetzt teilen!
Menü