Welche Eigenschaften braucht eine gute Fliegenrute?

Eigenschaften Fliegenrute

Fliegenfischen gilt für viele als Königsdisziplin des Angelns. Das liegt daran, dass sich diese Technik in vielen Dingen Grundlegend von der restlichen Sportfischerei unterscheidet. Das fängt bei den Ködern an und setzt sich über die Schnur weiter bis zur Rolle fort. Doch was ist mit dem essentiellsten Teil beim Angeln? Der Rute? Fliegenruten sind als teure Spezialruten bekannt. Doch welche Eigenschaften muss eine Fliegenrute tatsächlich haben? In diesem Beitrag erfährst du mehr.

Die Fliegenrute ist das wichtigste Teil beim Fliegenfischen, denn sie überträgt die Wurfkraft auf die Schnur und sorgt dafür, dass der Köder zum Spot katapultiert wird. Deshalb sollten folgende Eigenschaften beachtet werden, über die gute Fliegenruten in der Regel verfügen.

Unsere Fliegenruten Empfehlungen im Überblick


Eigenschaften des Fliegenruten Blanks

  • Hochmodulare Kohlefaser
  • Spitzen, Parabolische oder progressive Aktion
  • gutes Rückstellvermögen (hohe Geschwindigkeit)

Die Aktion richtet sich nach dem Gewässertyp und der Schnurstärke. Moderne Fliegenruten sind heute wie die meisten anderen Angelruten auch zu einem Großteil aus Kohlefaser. Gespließte Fliegenruten aus Bambus werden eher von fortgeschrittenen Fliegenfischern verwendet, denn diese Ruten sind nicht nur kostbare von Hand einzeln hergestellte Raritäten, sondern auch schwierig zu fischen. Hinweis: Die Länge einer Fliegenrute wird oftmals in Fuss statt Metern angegeben.

Beringung und Griff bei Fliegenruten

Fliegenruten werden oft mit Schlangenringen versehen, welche ein gutes Durchgleiten der Flugschnur ermöglichen. Einige Fliegenfischer bevorzugen Einstegringe, während andere auf SIC-Beringung schwören. Kurz gesagt, es ist eher eine Frage persönlicher Vorlieben. Beim Kauf sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Ringe sauber verarbeitet und nicht zu dünndrähtig sind. Der Griff sollte gut in der Hand liegen und wenn möglich aus Kork gefertigt sein.


Fazit: Das ist eine gute Fliegenrute für Einsteiger

Für Einsteiger empfiehlt es sich eine etwa neun Fuß lange Kohlefaser Rute mit parabolischer Aktion und schnellem Rückstellvermögen. Als Schnurklasse empfehlen wir die Klassen 4 – 6. Die Beringung bleibt Geschmackssache.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü