Twitchbait Wobbler mit langer Tauchschaufel für Barsche und Hechte

Was sind Twitchbaits?

Twitchbaits sind Wobbler, die durch kleine Rutenzupfer und Drillpausen so verführerisch animiert werden können, dass sie ein Eigenleben zu haben scheinen. Twitchen bedeutet dabei aus dem Englischen übersetzt “Zucken” oder “Zupfen” und die Technik ähnelt in etwa dem Jerkbaitangeln. Nur können Twitchbaits durch Tauchschaufeln auf Tiefe gebracht werden und sind aufgrund Ihrer Eigenaktion auch beim Einleiern fängig. Wenn du mehr über Wobbler zum Twitchen wissen möchtest, dann ist der folgende Beitrag genau richtig für dich.

Twitch it, Baby!

Twitchbaits sind vor allem längliche Weißfisch Imitate von Lauben, die beim Einholen taumelnde Bewegungen zeigen. Aufgrund der schlanken Körperform fallen diese Bewegungen jedoch geringer aus. Bei Rutenschlägen führen die Wobbler zudem ruckartige Richtungswechsel und Drehungen aus, wie bei einem kranken, verletzten oder flüchtenden Beutefisch. Die Lockwirkung des Wobblers wird so um ein vielfaches gesteigert.

Unsere Empfehlungen im Überblick


Twitchbaits erkennen

Wobbler zum Twitchen sind in verschiedensten Größen, Farben, Tauchtiefen und Sinkeigenschaften erhältlich. Twitchbait Wobbler sind auch schon vor dem Kauf an Ihrer schlanken Form und dem als “darting action” beschriebenen Laufverhalten, einem pfeilschnellen seitlichen Ausbrechen, zu erkennen. Andere Hersteller bewerben sie schlichtweg als Twitchbaits. Häufig sind Twitchbaits unter den Barschködern zu finden, da Wobbler dieser Größe besonders leicht ausbrechen und rollen können und Barsche diese Führungsart lieben.

Sinkeigenschaften von Twitchbaits

Wie viele weitere Wobbler auch, so kannst du Twitchbaits als schwimmend (floater), schwebend (suspender) oder sinkend (sinker) kaufen.

  • Sinkende Twitchbaits eignen sich vor allem, um tiefe Bereiche auszufischen, jedoch ist hier auch die Hängergefahr größer. Hier findest du teilweise auch genauere Beschreibungen der einzelnen Twitchbaits als “langsam sinkend” oder “schnell sinkend”. Du kannst sinkende Twitchbaits aber auch verwenden, um Hindernisse an der Oberfläche zu unterfischen, da der Wobbler ohne Zug auf Tiefe geht.
  • Auftreibende Twitchbaits kannst Du durch Zug auf Tiefe bringen und sie steigen bei Einholstopps langsam zur Oberfläche auf, so dass Du deinen Wobbler auch im Zickzack über und unter Objekten hindurch führen und verschiedene Wassertiefen befischen kannst.
  • Suspender hingegen verharren regungslos auf der Tiefe, auf die Du sie gebracht hast, und reizen so die Räuber zur Weißglut. Viele Angler behaupten zu Recht, dass es keine Suspender gibt, da jeder Wobbler irgendwann einmal aufsteigt oder absinkt. Jedoch beschreibt die Eigenschaft “Suspender” das Verhalten des Wobblers am Besten. Wenn du den Wobbler lange stehenlässt, können Montage und Strömung die Höhe natürlich beeinflussen.

Sinkeigenschaften von Twitchbaits

Wobblergrößen zum Twitchen orientieren sich an denen anderer Wobbler, wobei die meisten Twitchbaits 4 – 10 cm lang sind. Solltest Du es auf Barsche abgesehen haben, dann ist eine Größe von 6 cm ein gutes Mittelmaß. Größere Köder gehen dann eher Richtung Hecht, aber wenn die Beißphase gerade brummt, dann kommen bestimmt auch kleinere Räuber in Versuchung. Kleinere Köder fangen dabei immer, sind aber weniger selektiv. Wenn Du hier deine Fische releasen möchtest, solltest Du eher selektive Köder für größere Fische wählen und von vorneherein auf Einzel- und Schonhaken umrüsten.

Twitchbait Farben

Farblich orientieren sich Twitchbaits an anderen Wobblern. Da Twitchbaits meist lackierte Nachbildungen kleiner Fische sind, finden sich hier häufig reflektierende Farbmuster in Silber- und Blautönen. Farbliche Akzent in Form von Warnfarben am Kopfende des Wobblers erhöhen die Lockwirkung jedoch zusätzlich. Darum kannst du deinen Wobbler auch mit einem wasserfesten Stift anmalen, um den ein oder anderen weiteren Biss zu kassieren.


Fazit: Twitchbaits wecken Fische auf

Gerade wenn Du auf Barsch, Hecht oder andere Räuber aus bist, die sich für blinkende und auffällige Köder interessieren, dann bist Du bei Twitchbaits auf der Siegerstraße. Hier gibt es viele verschiedene Modelle. Wir empfehlen Dir aus Erfahrung, hier lieber etwas tiefer in die Tasche zu greifen und zwischen 15 – 20 Euro für einen Markenwobbler auszugeben, wie den Illex DD Squirrel 67 SP, der immer Fisch bringt. DD steht dabei für Deep Diver (Tieftaucher) und SP für Suspender (schwebend). Das ist viel Geld, aber was nützt es, viel Benzin für die Anfahrt auszugeben und Dir einen freien Tag oder ein paar freie Stunden aus den Rippen zu leiern, wenn Dein Kescher am Ende trocken bleibt. Du solltest hier nicht am falschen Ende sparen. Wenn du noch nicht überzeugt bist, dann lies doch mal den folgenden Beitrag zu Twitch Techniken oder informieren dich in dem folgenden Beitrag zur Übersicht über das große Feld aller Wobbler.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü