Dropshot Bleie

Drop Shot Bleie: Die Typen und deren Vorteile



Drop Shot Bleie sind zum Angeln mit dem Drop Shot entwickelte Stab- oder Kugelbleie mit Klemm-Öse. Die Klemmöse und die Stabform machen Drop Shot Bleie aus. Mehr zum Drop Shot Bleien und wie Du sie verwenden kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Dops Shot Blei mit Clips

Für das Drop-Shot-Angeln sind eigene Drop-Shot-Blei-Modelle erhältlich, die an einer Klemmöse zu erkennen sind. Hier ist das Öhr des in den Bleikopf eingegossenen Wirbels teilweise zusammengedrückt, um das Drop-Shot-Vorfach zwischen den Metalldrähten einklemmen zu können. So kann das Blei gelöst und auf dem Vorfachmaterial verschoben werden. Dank des Einhängeclips geht dies sehr schnell.

Unsere Empfehlungen im Überblick


Drop-Shot-Bleie sind als Kugel-, Birnenblei und auch in Stabform erhältlich. Sie bestehen dabei aus Blei, Messing oder Tungsten (Wolfram). Zum drop Shot Angeln ist aber nicht immer ein eigenes Drop Shot Blei nötig. Hier kann auch ein einfaches Birnen- oder Kugelblei ausreichen. Natürlich musst du dieses dann fest auf dem Vorfach montieren. Hier bieten Dropshot Bleie mehr Vorteile. Meist reicht hier ein Gewicht von 10 – 40 g aus.

Tipp: Bei Gewaltwürfen kann das Vorfach durch die Klemmvorrichtung rutschen. Hier hilft ein Knoten vor dem Verrutschen und Abfallen. Mit mehreren Knoten kannst Du zudem verschiedene feste Einstellungen festlegen und die Position des Köders schnell flacher oder höher stellen.

Form von Drop Shot Bleien

Die Wahl der Bleiform hat bei der Drop-Shot-Montage einen Einfluss auf das Köderspiel und den Fangerfolg.

  • Ein Drop Shot Kugelblei mit Drop Shot Öhse kannst du monoton über den Gewässergrund kurbeln für eine gleichmäßige Köderbewegung. Runde Bleie werden eher zum Vertikalfischen eingesetzt, da sie einen zentralen Schwerpunkt haben und sich unter der Rutenspitze besser kontrollieren lassen.
  • Ein Stabblei bietet beim Werfen minimalen Luftwiderstand und fliegt weit. Zudem verkeilt es sich nicht so leicht in Steinspalten wie ein Birnenblei und kann leichter herausgezogen werden. So bekommst Du weniger Hänger. Weiterhin stellt sich das Stabblei bei Zug auf und kippt bei schlaffer Schnur um. Der Köder beginnt zu taumeln. Dadurch verleihst Du dem Köder unregelmäßige und somit natürliche Bewegungen.
  • Ein Birnenblei, Kugelblei oder eine Bleiolive eignet sich auch zum Drop Shotten, wenn diese eine Öse aus Draht haben. Im Baumarkt bekommst Du hierzu Schraubösen, mit denen Du alle Bleie mit Bohrung zu Drop-Shot-Bleien umfunktionieren kannst.

Gewicht bei Drop Shot Bleien

Das Gewicht beim Drop Shot richtet sich nach Strömung, Tiefe und Angeltechnik. Im Stillwasser kannst Du zum Drop-Shot-Angeln 3 – 20 g Gewichte verwenden. In Bächen oder Flüssen hingegen auch bis zu 60 g. Der Köder sollte dabei auf der Stelle gehalten werden und das Blei so leiht wie möglich sein. Beim Vertikalangeln in tiefen Seen mit Strömung, können auch noch schwerere Bleigewichte nötig sein.

Fazit

Drop Shot Bleie helfen dir den Abstand des Köders über Grund durch leichtes Verstellen des Bleigewichts variieren zu können. Die verschiedenen Drop Shot Bleiformen haben Eigenschaften, die Du Dir zu Nutze machen solltest. Du weißt genug über Drop Shot Bleie aber noch nichts über Monofile Fluorocaron Schnur als Vorfach zum Drop Shotten? Dann lies doch einmal den folgenden Beitrag.

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü