Würmer Naturköder Forellen

Naturköder für Forellen: Würmer, Köfis und Exoten – erfolgreich Angeln



Neben Maden sind auch Würmer und natürlich kleine Köfis hervorragende Naturköder für Forellen. Aber auch einige Exoten, wie Raupen, können Fisch an den Haken bringen. Warum all diese Naturköder für Forellen geeignet sind, erfährst Du in diesem Beitrag.

Würmer zum Forellenangeln

Ein Klassiker unter den Naturködern für Forellen sind Tau- und Rotwürmer. Diese werden auch natürlicherweise bei Hochwasser in den Fluss gespült und sind den Forellen also bekannt. Zumal sind sie auch schnell gesammelt, wenn der Angelshop um die Ecke mal zufällig keinen Madenautomat besitzt.

Exotische Köder für Forellen

Wer es lieber exotisch mag, der kann es auch mit Teboraupen, Garnelen oder Heringsfetzen versuchen, insofern diese Köder am Gewässer zugelassen sind. So manche Forelle hat sich schon von so einem Exoten überlisten lassen.

Mit Köderfisch auf Forelle

Kleine Köderfische eignen sich ebenfalls, um die Forellen zu überlisten. Die Köder sollten jedoch natürlich im Gewässer vorkommen, dürfen nicht geschützt und kein Mindestmaß haben. Köderfische zum Forellenangeln müssen natürlich vor dem Anködern abgeschlagen und abgestochen werden.

Auch Teile von Köderfischen, so genannte Fischfetzen, können beim Angeln mit Köderfisch auf Forelle erfolgreich sein. Diese sollten jedoch nicht zu groß sein und mit Haut angeboten werden, damit die Forelle den Haken auch aufnehmen kann.

→ Mehr Infos zum Angeln mit Köderfisch




Video von MikesBigTrouts

Tipp: Forellen sind nicht nur Augenjäger sondern haben auch einen hervorragenden Geruchssinn. Einige Gerüche ziehen Forellen dabei magisch an, weshalb es sich lohnen kann Lockstoffe für Forellen zu kaufen, um so selbst Naturköder für Forellen aufzuwerten. Knoblauch ist besonders beliebt aber auch Fischöle zeigen ihre Wirkung.

Fazit

Egal ob nun als Naturköder für Forellen nun Köfis, Würmer, Bienenmaden, normale Maden oder andere Naturköder zum Einsatz kommen, wenn einer der Köder fängt, sollte man sich bestmöglichst die Bedingungen merken und mögliche Gründe dafür ermitteln, um beim nächsten mal gezielt vorzugehen und direkt den richtigen Köder zu wählen. In einem weiteren Beitrag geben wir dir eine Übersicht zu vielen Forellenködern.

Neues aus dem FHP Magazin

Video: Basiswissen für Angler: Das Ruten-Wurfgewicht, Quelle: FHP/Fishpipe