Auftriebskörper für Montagen

Auftriebskörper werden beim Angeln häufig eingesetzt. Die meisten Angler kennen klassische Posen oder Wasserkugeln, aber es gibt auch feinere Varianten, die sich als kleinere Montagebauteile einsetzen lassen. Mehr zu solchen Auftriebskörpern aus Styropor oder Kunststoff erfährst Du in diesem Beitrag.

Auftriebskörper übernehmen eigentlich drei Aufgaben gleichzeitig.

  • Sie können als Bissanzeiger dienen, wie die Pilotkugeln beim Fliegenfischen.
  • Sie halten die Montage vom Grund fern und vermeiden dadurch Hänger.
  • Sie bringen unsere ausgelegten Köder zum schweben.

Auftriebskörper werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, unter anderem aus Styropor und Kunststoff, aber auch aus Balsa oder Holz. Montiert werden sie durch eine mittig befindliche Öse und fixiert werden können sie beispielsweise mit Gummistoppern oder Stopperknoten.

Unsere Empfehlungen im Überblick

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Styroporkugeln

Styroporauftriebskugeln ermöglichen einem Angler die Herstellung eines Systemes, welches seinen Köder schwebend oder an der Oberfläche, abhängig von der Vorfachlänge beim Grundangeln, treiben lässt. Gerade in Forellenseen ist eine sehr effektive Montage, wenn man auf den Haken der Grundangel eine kleine Styroporkugel zieht und ihn anschließend mit Maden, Bienenmaden oder Würmern bestückt. Dies funktioniert natürlich ebenfalls, wenn man eine kleine Pilotkugel auf das Vorfach zieht. Auch beim Feedern kann dies helfen, den Köder attraktiver zu präsentieren. Grundsätzlich können durch solche Styroporkugeln auch Naturköder vom Grund ferngehalten werden, um beispielsweise Krebs Attacken auszuschließen.

Pilotkugeln

Die sogenannten Pilotkugeln übernehmen sogar zwei Funktionen. Erstens dienen sie als Bissanzeiger, zweitens erfüllen sie ihren Zweck als Auftriebskörper, in dem sie beim Fliegenfischen etwa die benutze Fliege, den Streamer oder die Goldkopfnymphe in bestimmter Tiefe halten oder beim Ansitz den Forellenköder zum schweben bringen. Pilotkugeln gibt es in ganz unterschiedlichen Größen, so dass für jede Situation die passende Größe gewählt werden kann.



Jetzt teilen!
Menü