Saaler Bodden - © ahoi! – stock.adobe.com

Saaler Bodden - Bild von pb

Saaler Bodden - Fangbild von D. Marks

Bild hinzufügen +
Größe
14000.00 ha
Tiefe max
4.00 m
Untergrund
  • sandig
Verbote
  • Nachtfischen

Der Saaler Bodden gehört zur Darß-Zingster Boddenkette in Mecklenburg-Vorpommern. Für den Saaler Bodden gilt, was auch für alle anderen Boddengewässer gilt: Die erfolgversprechendste Fangmethode ist das Angeln vom Boot aus, denn im Saaler Bodden ist Angeln vom Ufer kaum möglich oder sinnvoll.

Wer es auf Hechte abgesehen hat, sollte sein Glück in den Herbst- und Wintermonaten probieren. Interessante Angelstellen sind hier natürlich die Fahrrinnen, welche zum Beispiel an der Meiningenbrücke auf gut elf bis zwölf Meter abfällt. Mit viel Glück und Können, kann beim Angeln am Saaler Bodden besonders an dieser Stelle regelmäßig mit Zandern und guten Barschen gerechnet werden. Besonders das Zanderangeln am Saaler Bodden ist beliebt, Barschangeln ist ebenfalls möglich.

Bewirtschaftung und Angelkarten

Zum Angeln am Saaler Bodden wird als Angelerlaubnis die Karte für die Küstengewässer benötigt, welche bei der oberen Fischereibehörde (LALLF) sowie bei vielen Angelshops der Region erhältlich ist. Auch Online ist die Karte zu bekommen. Eine separate Angelkarte für die Boddengewässer ist nicht erhältlich, aber die Küstenkarte ist nicht zu teuer.

Fischarten am Saaler Bodden

Zum Fischbestand, auf den Angler am Saaler Bodden angeln können, gehören Aale, Alande, Barsche, Hechte, Zander, Karpfen, Quappen, Brassen, Rotaugen, Rotfedern, Lauben, Güstern und Kaulbarsche.

Rund ums Gewässer

Der Saaler Bodden gehört zur Darß-Zingster Boddenkette beziehungsweise zum Teil – genauer gesagt ist es der Nordosten des Gewässers – zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Das Gewässer liegt rund 30 Kilometer nordöstlich von Rostock. Es handelt sich hier um zu einer Lagune entwickelten Bodden. Der Bodden bildet dabei den südwestlichen beziehungsweise inneren Teil der Darß-Zingster Boddenkette und wird von der Landenge Fischland nach Westen hin von der Ostsee abgetrennt. Der südliche Teil des Gewässers grenzt an die Stadt Ribnitz-Damgarten. Dieser Bereich wird als Ribnitzer See bezeichnet. Hier mündet der Fluss Recknitz in das Gewässer. Und hier liegen auch die beiden namensgebenden Ortsteile dieses Teilbereichs, Ribnitz-Damgarten. Ribnitz liegt westlich des Flusses und Damgarten etwas weiter östlich. Bei Ribnitz mündet auch der Klosterbach und bei Körkwitz der Körkwitzer Bach sowie der Fischergraben in das Gewässer. Der Saaler Bach mündet bei Saal in den Bodden. Im nordöstlichen Uferbereich gibt es einen verlandeten Übergang zum Bodstedter Bodden. Am westlichen Uferbereich des Bodden liegt die Stadt Wustrow. Etwas weiter nördlich, genauer gesagt im nordöstlichen Bereich gibt es Fahrrinnen, die an der Meiningenbrücke, die am Nordostufer entlangführt stark abfällt. Hier ist der Zugang zum Gewässer besonders gut möglich und somit auch das Angeln im Saaler Bodden. Auch an andere Stelle des Gewässers führen Straßen und Wege bis nahe ans Ufer heran.


Video von Die Angelkaoten

Karte & Anbieter

Kanuverleih Hafen Damgarten

Schillstraße 33, 18311

Fischländer Angelshop

Ernst-Thälmann-Straße 17, 18347

Angelshop Weu

Karl-Liebknecht-Str. 22 , 18311

Barther Yacht Service GmbH

Hafenstraße 28 , 18356

Barther Angelpunkt

Lange Str. 33, 18356

Schloss Pütnitz

Pütnitzer Straße 16, 18311

Ostseecamp Rostocker Heide

Wiedortschneise 1, 18181

Regenbogen Born

Nordstraße 86, 18375

Angler Ferienwohnung Halbinsel Darß

Mühlenberg 2, 18375

Naturcamp Pruchten

Am Campingplatz 2, 18356

Angelshop Weu

Karl-Liebknecht-Str. 22 , 18311

Fischländer Angelshop

Ernst-Thälmann-Straße 17, 18347

Barther Yacht Service GmbH

Hafenstraße 28 , 18356

Barther Angelpunkt

Lange Str. 33, 18356

Landesamt für Landwirtschaft Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern

Thierfelderstraße 18, 18059

Anglerverein An der Recknitz Marlow e.V.

Stralsunder Str. 38 , 18337

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (1)

Forum (20 Beiträge)

Zeit, den Saaler Bodden mal wieder in Erinnerung zu rufen: in diesem Jahr läuft der Zander spitzenmäßig. Sowohl die Berufsfischer als auch die Angler haben beste Chancen auf einen leckeren Zander. Dieser steht in diesem Jahr dicht an den Ufern. Helle Gummis und Tauwurm haben mir gleich 5 Stück in 4 Tagen beschert.
Gruß
Rolf, frisch aus dem Fischland-Urlaub zurück :klatsch
Moin.Ich war vor 4Wochen von Dierhagen aus los.Den ganzen Tag nur einen untermaßigen Zander.
Wie groß waren deine Zander?
Grüße Micha.
moin,

kann mir jmd paar infos geben?
Gastkarten wie teuer?
Boot mit Motor zugelassen?
Moin,Tageskarte kostet 6Euro,Motorboote sind erlaubt.
Also ich angele dort schon länger und kann mich nicht beklagen.
Also vernünftig ist der allemal. Allerdings muss man ja sagen du willst ja bestimmt keinen Guide buchen. Also würde ich sagen dass das selbst auf einem "vernünftigen Bodden" eine harte Nuss werden dürfte. Also es kommt natürlich drauf an was du wo angeln möchtest.
Hechte sind mehr auf der Seite bei Saal und Neuendorf. Während Zander und Barsche mehr auf der Seite vom Darß bei Dierhagen in größeren Mengen vorkommen. Du kannst von der Darßer Seite auch gut vom Land aus angeln.
Also würde ich sagen dass du es testen musst.
Wann wolltest du denn dahin fahren?

Fischarten (11)