Plansee

Plansee bei Reutte - Bild von pb

Plansee bei Reutte - Bild von pb

Plansee

Plansee bei Reutte - Bild von pb

Plansee

Plansee bei Reutte - Bild von pb

Plansee

Plansee bei Reutte - Bild von pb

Bild hinzufügen +
Größe
287.00 ha
Tiefe max
78.00 m
Länge
4.5 km
Untergrund
  • kiesig
  • steinig
Verbote
  • Nachtfischen
  • Anfüttern
Bewirtschafter / Verein

 

Das Angeln am Plansee ist besonders reizvoll für Forellenangler, denn hier sind kapitale Seeforellen zu erwarten. Zudem bietet dieser glasklare Bergsee der Naturparkregion Ruette beste Bedingungen zum Fliegenfischen. Der Plansee ist 287 Hektar groß und liegt in Reutte in Tirol auf 976 Metern Seehöhe. Er ist 4,5 Kilometer lang und 1,3 Kilometer breit. Das Plansee Angelrevier hat die Nummer 7028, zusammen mit dem Heiterwangersee.

Infos zum Angeln am Plansee in Tirol

Der Plansee ist ein typischer Gebirgsee. Der See ist ein ausgezeichnetes Angelrevier in Tirol. Zwischen dem Plansee und dem Hinterwangersee gibt es einen Kanal, der beide Gewässer miteinander verbindet. Die beiden Seen sind, speziell für das Angeln auf Salmoniden, im Bundesland Tirol, bestens geeignet. Es gibt eine Angelkarte mit der man am Hinterwangersee (Revier 7028) sowie am Plansee angeln kann.

Zielfische beim Angeln am Plansee sind vor allem Seesaiblinge, Renken, Seeforellen, Bachforellen, Regenbogenforellen, Äschen und Flussbarsche. Als Kleinfische kommen Elritzen, Koppen und Schmerlen vor. Außerdem gibt es ein Dohlenkrebsvorkommen. Koppen, Schmerlen und Krebse sind geschützt. Barsche und Weißfische müssen entnommen werden. Die Angelsaison beginnt am 16.03. und reicht bis zum 31.10. Bootsangeln ist gestattet, Nachtangeln jedoch nicht. Geangelt werden kann von der Morgen- bis zur Abenddämmerung. Untermasige, nicht mehr lebensfähige Fische sind in die Fangliste einzutragen und dem Tageslimit zuzuordnen. Das Hältern gefangener Fische ist nicht gestattet. Elritzen und Flussbarsche als Köderfische sind davon jedoch ausgenommen. Auf Netze und Reusen der Berufsfischerei ist zu achten. Allgemeine Informationen zum Angeln am Plansee findet man beim Tourismusverband Ferienregion Reutte, beim Tourismusbüro Heiterwang und bei der Seeverwaltung bzw. dem Fischereirevierausschuss des Landes Tirol.

Beliebte Angelmethoden am Plansee

Wer auf Renken im Plansee angeln geht, kann immer mit großen Fischen rechnen. Renken von über 2 Kilogramm Gewicht und Längen von über 60 Zentimetern sind durchaus denkbar. Die durchschnittliche Größe der Renken liegt hier bei über 40 Zentimetern. Dabei ist vor allem das Angeln mit der Hegene empfehlenswert. Beim Hegenefischen können sogar zwei Ruten mit jeweils maximal fünf Nymphen benutzt werden. Alternativ kann auch eine Hegenerute und zusätzlich eine Spinnrute verwendet werden.

Spinnfischen ist mit zahlreichen Kunstködern sowie künstlichen Fliegen gestattet. Als Köderfische können Elritzen, Flussbarsche und Seesaiblinge verwendet werden, wobei letztere ein Mindestmaß von 25 Zentimetern haben. Elritzen unterliegen einer Schonzeit und dürfen dann nicht verwendet werden. Die Köderfische müssen aus dem Plansee stammen.

Fliegenfischer finden im Frühsommer die Gelegenheit kapitale Forellen in Ufernähe zu überlisten. Dabei sind Buchten mit flachem Wasser besonders interessant. Im Sommer sind hingegen die Strömungen und windgepeitschte Ufer die bessere Wahl. Als Köder kommen dann vor allem Streamer in unterschiedlichen Varianten zum Einsatz. Für Fliegenfischer sind auch die Zu- und Abläufe interessant, für die es eine extra Angelkarte gibt.

Grundsätzlich ist am Plansee das Bootsangeln empfehlenswert. Für Boote mit E-Motor ist eine Gebühr pro Angelsaison bei den Kartenausgabestellen zu entrichten. Dafür bekommt man eine Jahresplakette. Angelboote sind generell damit und mit einer weißen Fahne zu kennzeichnen. Schleppangeln ist mit zwei Ruten mit jeweils einer Anbissstelle gestattet.

Angelstellen am Plansee

Eine der besten Angelstellen am Plansee befindet sich wohl am Pumpenhaus. Doch mit etwas Entdeckergeist findet man zahlreiche interessante Spots, um am Plansee zu angeln. Dabei sind Buchten und Nebentäler sowie Zuläufe immer eine gute Anlaufstelle. Damit nicht der ganze See umrundet werden muss, kann auch ein Boot eingesetzt werden.


Video von AIR View Oberland

Angelkarten für den Plansee

Die Bewirtschaftung erfolgt über die Tiroler Landesregierung. Angelkarten für den Plansee sind direkt am Kiosk Seeblick sowie weiteren Ausgabestellen im Naturpark Ruette, wie die Campingplätze Seespitz und Sennalpe erhältlich.

Wer am Plansee angeln geht, bekommt die Tageskarte für etwa 18 Euro. Eine Wochenangelkarte kostet rund 100 Euro. Zu- und Abflüsse dürfen damit nicht befischt werden. Angelkarten sind auch auf Heyfish erhältlich.

Für Jahreskarten kann man sich auf eine Warteliste setzen lassen. Um einen Angelschein zu bekommen, muss man im Besitz eines Sachkundenachweises/ Fischereischeins sein. Auch der sogenannte Gastkartenbeitrag muss an den Tiroler Fischereiverband entrichtet werden. Beim Angeln am Plansee sind Angelkarte, Fischereischein und Einzahlungsbestätigung für den Gastkartenbeitrag mitzuführen.

Angler unter 14 Jahren benötigen eine volljährige Aufsichtsperson mit allen gültigen Dokumenten um am Plansee zu angeln. Am See kontrolliert die Fischereiaufsicht mit Dienstabzeichen. Der Tagesfang muss unverzüglich in die Fangliste eingeschrieben werden und am Tagesende in einen der dafür vorgesehenen Briefkästen am Frauenbrünnele, an der Seespitze oder am Hotel Forelle im Seewinkel zu werfen.

Karte & Anbieter

Die Lilie Hotel Garni

Alte Bundesstrasse 19 , 6604

MARTINS Hotel GmbH Haus Diana

Bergbahnstraße 16 , 6604

Gästehaus am Graben

Graben 1 , 6604

Thermic Ranch

Lechau 3 am Segelflugplatz 6600 Höfen, 6600

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (6 Beiträge)

Man sollte im Internet den Gastfischereischein Tirol beantragt, bezahlt und ausgedruckt haben, nur mit diesem kann man eine Angelkarte bekommen.

Hallo

wo gibt es den denn online?

Gruß Henry
Man sollte im Internet den Gastfischereischein Tirol beantragt, bezahlt und ausgedruckt haben, nur mit diesem kann man eine Angelkarte bekommen.
Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

Seeforelle:

Fangmonat/-jahr: 08 / 2007
Köder: Schleppköder
Länge: 079 cm
Gewicht: 8 Kilo 300 Gramm
Karte

Hier noch ne Karte vom Plan und Heiterwangersee

Fischarten (7)