Hafen Stahlbrode, Zander

Hafen Stahlbrode - Fangbild von Denise Gutwein

Bild hinzufügen +
Untergrund
  • sandig

Der Hafen Stahlbrode ist für viele Angler der Startpunkt für den Angelausflug auf den Strelasund. Doch der Hafenbereich ist auch ein interessanter Spot für Uferangler.

Angelinfos zum Hafen Stahlbrode

Beim Hafen Stahlbrode handelt es sich um den Fähr- und Fischereihafen am Strelasund zwischen dem Vorpommerschen Festland und der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Er besteht aus zwei Hafenbecken. Dabei sind die Angelmöglichkeiten vielfältig. Besonders beliebt ist der Hafen bei Anglern, welche es auf Hering abgesehen haben. Dafür ist die beste Zeit in der Saison März und April. Darüber hinaus kann man von hier aus Angeltouren unternehmen.

Tipps zum Angeln am Hafen Stahlbrode

Bootsangler begehen oftmals den Fehler und fahren direkt weit raus auf den Strelasund. Dabei befindet sich der Hafen Stahlbrode bereits an einem sehr interessanten Angelspot. Die Hafenmolen verlaufen bis zu einer steilen Kante. Sodass auch tiefe Bereiche mit guten Aussichten auf Zander erreichbar sind. Nördlich vom Hafen erstreckt sich eine große Flachwasserzone, die in der Dämmerung besonders interessant ist. Von der nördlichen Mole kann dieser Bereich hervorragend angeworfen werden.

Angelmethoden am Hafen Stahlbrode

Uferangler können am Hafen mit der Spinnrute auf Barsch, Zander und Hecht angeln. Dabei stehen die Hechte mit Vorliebe an der Hafeneinfahrt Wache. Doch die Strömungszonen der Fähre sind ebenfalls interessante Stellen. Zander ziehen abends in Flachwasserbereiche zum jagen. Doch tagsüber lassen sie sich auch am Fuße von steilen Kanten überlisten. Barschangler können mit Drop-Shot Montagen die Wände der Hafenbecken abklopfen.

Doch es lohnt sich auch mit einer schweren Grundrute einen Köderfisch oder Fischfetzen anzubieten. Auch das Heringsangeln in Stahlbrode mit dem Heringspaternoster ist hier vielversprechend, dabei sind die Chancen im Frühjahr am besten.

Angelerlaubnis für den Hafen Stahlbrode

Der Hafen Stahlbrode wird vom Landesamt für Fischerei Mecklenburg-Vorpommern bewirtschaftet. Hier wird die Angelkarte für Küstengewässer MV benötigt, welche an zahlreichen Ausgabestellen erhältlich ist.


Video von Strelasundangler

Karte & Anbieter

Stralsunder Bootsverleih

Zum Kleinen Dänholm 21, 18439

Neumann Boote

Menzelweg 10, 23769

Angelshop Sund Angler

Am Strelasund 1, 18519

Fishermans Partner Stralsund

Albert-Schweitzer-Str. 16, 18442

Angeln und Meer

Fritz-Reuter-Straße 41, 18581

Zimmervermietung Brandshagen Sundhagen

Dorfstraße 10, 18519

Campingplatz Stahlbrode

Küstenweg 8, 18519

Naturcampingplatz Pritzwald

Zicker 19, 18574

Pension Lindenhof Sundhagen

Bremerhagen 37, 18519

Cafe und Pension Blohm

Wampener Str. 1, 17498

Angeljoe Stralsund

Greifswalder Chaussee 4, 18439

Angelshop Sund Angler

Am Strelasund 1, 18519

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (1)

Forum (17 Beiträge)

Probier ruhig vom Ufer, das Problem sind eher die flachen Ufer. Zander mag da gehen, die ziehen ja eher mal abends/nachts auch in flache Regionen und gehen da auf Beutefang. Hecht denke ich ist eher schwieriger.

Hecht (und Barsch) machen sich kleine Häfen gut, sofern man dort angeln darf bzw geduldet wird. Hab mal in einem kleinen Hafen auf Rügen einen sehr schönen Hecht gefangen, der an der Kante zur Fahrrinne in Nähe der Hafeneinfahrt lauerte. Barsche stehen gerne mal in den Hafenbecken an den Wänden.
(im Prinzip wird in Stralsund von der Mole auch nichts anderes praktiziert als fleißig die Fahrrinne anzuwerfen, nur das dort zu viele Angler sind und auch fleißig entnommen wird während in den kleinen Häfen die Küste lang keiner steht)

Boot nützt einem halt auch nur was wenn man die richtigen Stellen trifft.
Naja, es ist im Sommer generell etwas schwierig, im Strelasund um Stralsund was Brauchbares zu fangen.
Nachtangler gehen sehr oft leer aus, frühes Aufstehen auf einen guten Hecht und ( eher kleinere ) Zander lohnt eher, auch die Abendstunden bis zur Dämmerung.
Flundern werden von den Spezies tagsüber mit Boot nach nördlichen Winden ( Salzgehalt steigt dann ) nicht primär an der Grundangel, sondern an der Posenangel mit schleifendem Wurm ( ausloten ) gefangen, oft auf festen, relativ flachen Strecken um 3 - 4 m an den abknickenden Fahrwasserkanten/ Stromrücken.
Ansonsten bestimmen Barsche, Plötzen und einige große Brassen im " Klodeckel " - Format das Sommerangebot.
Kaulbarsche ( selten geworden ) und einige Krabben sollen auch wieder mehr vorkommen.


hallöchen danke für die information hat mir ein bisschen weiter geholfen

also nochmals danke
Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

Zander:

Fänger: unser Mitglied Denise Gutwein
Fangmonat/-jahr: 09 / 2015
Länge: 092 cm
Gewicht: 6 Kilo 900 Gramm

(Bild)FANG]40238[/FANG]
Auf der Nordmole im Stralsunder Hafen fangen alle Köder. Über die Jahre habe ich allerdings mit Köfi die größeren Fänge gemacht. Denn den Fischen werden dort Unmengen an Kunstködern um die Ohren gefeuert. Die gezupfte Grundel hat sich in den letzten Jahren als wahrer Killer erwiesen!
Petri:angler:
Naja, es ist im Sommer generell etwas schwierig, im Strelasund um Stralsund was Brauchbares zu fangen.
Nachtangler gehen sehr oft leer aus, frühes Aufstehen auf einen guten Hecht und ( eher kleinere ) Zander lohnt eher, auch die Abendstunden bis zur Dämmerung.
Flundern werden von den Spezies tagsüber mit Boot nach nördlichen Winden ( Salzgehalt steigt dann ) nicht primär an der Grundangel, sondern an der Posenangel mit schleifendem Wurm ( ausloten ) gefangen, oft auf festen, relativ flachen Strecken um 3 - 4 m an den abknickenden Fahrwasserkanten/ Stromrücken.
Ansonsten bestimmen Barsche, Plötzen und einige große Brassen im " Klodeckel " - Format das Sommerangebot.
Kaulbarsche ( selten geworden ) und einige Krabben sollen auch wieder mehr vorkommen.

Fischarten (13)