Bild hinzufügen +
Größe
24.00 ha
Durchschnittstiefe
3.00 m
Untergrund
  • sandig
Bewirtschafter / Verein

Das Angeln am Großen Kolpiner See ist eine spannende Herausforderung für Karpfenangler. Hier gehören auch Gras- und Marmorkarpfen zum Fischbestand.

Infos zum Angeln am Großen Kolpiner See

Der See befindet sich zwischen Storkow und Fürstenwalde/Spree im Landkreis Oder-Spree und ist über die A12 gut zu erreichen. Der Kolpiner See ist circa 24 Hektar groß und 1 bis 3 Meter tief. Im Sommer ist der See mit Badegästen hoch frequentiert, daher sollte man die größeren Sandstrände vermeiden und eher kleine Nischen für den Ansitz wählen. Es gibt ein paar Buchten mit Seerosenfeldern und viele krautige Bereiche, denn das relativ klare Wasser lässt auch in größerer Tiefe noch genügend Licht für Unterwasservegetation durchdringen. Der Seegrund ist sandig und die Ufer fallen relativ steil ab. Über einen Rundweg ist der See gut begehbar und bietet ausreichend Angelmöglichkeiten. Wer sich auf Zanderjagd begeben will, sollte es einmal im nordwestlichen Teil des Sees probieren. Gras- und Marmorkarpfen sind ebenfalls im See vertreten, aber schwierig zu überlisten.

Idyllischer Waldsee mit viel Trubel im Sommer

Wer am Großen Kolpiner See angeln möchte, der sollte sich auf eine sommerliche Campingplatz Idylle einstellen. Der schöne See ist ein beliebtes Reiseziel, was die Ruhe und Erholung beim Angeln am Großen Kolpiner See stark einschränkt. Karpfenangler die damit keine Probleme haben, können auch im Sommer kräftig abräumen. Doch dafür sollte man sich an entlegene Plätze begeben, die am besten nur mit dem Boot erreichbar sind. Ein guter Wetterschutz kann auch die Einblicke vom Wanderweg reduzieren, damit man ungestört seinem Hobby nachgehen kann.

Am besten kann man diesen Waldsee jedoch in der kalten Jahreszeit genießen, wenn die sonnunhungrigen Badegäste das Weite suchen, dann sind die Angler unter ihresgleichen. In dieser Zeit stehen auch mal mehrer Karpfenzelte auf den Stränden. Dann wird die Ruhe am Wasser nur noch vom Kreischen der Bissanzeiger unterbrochen.

Raubfischangler können mit Köderfisch vom Ufer aus am Großen Kolpiner See angeln, doch zum Spinnfischen wird ein Boot benötigt. Dabei sollte eine kräftige Hechtrute eingeplant werden, denn zwischen dem Kraut finden diese Räuber gute Deckung und reichlich Nahrung. Im Freiwasser sind daher auch Meterhechte anzutreffen. Doch auch Barsche und sogar Zander sind in diesem See unterwegs, daher lohnt es sich auch eine etwas feinere Spinnrute einzusetzen, um mit kleinen Ködern an feinen Montagen die Stachelritter aus der Reserve zu locken.

Angelkarten für den Großen Kolpiner See

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer von der Storkower Fischgenossenschaft eG. Wer am Großen Kolpiner See angeln möchte, kann dort Tages-, Wochen- und Monatskarten erwerben.

Karte & Anbieter

Angel und Natur

August - Bebel - Straße 100, 15517

Angel und Outdoor Storkow

Reichenwalderstr. 10, 15859

Angel Agentur Landerer

Eisenbahnstraße 36, 15517

Angelshop Baudis

Beeskower Chaussee 41 , 15848

Schlosspark Theresienhof

Am Theresienhof 60, 15526

Camping Waldsee Kolpin

Alt Kolpin 4, 15526

Campingplatz Dahmsdorf

Storkower Weg 10, 15526

Ferienwohnung Haerchen

Schauener Straße 12, 15859

Magarete Deuter

Beerfelder Str. 13, 15517

Fischerei Beeskow

Uferstr. 18, 15848

Fischland Scharmützelsee Urlaub beim Fischer

Schwarzhorner Weg 26, 15864

Angelverein Pieskow Süd

Herrmann Dunker Str., 15526

Tourist Information Burg Storkow

Schloßstraße 6, 15859

Tourismusverband Seenland Oder Spree e.V.

Ulmenstraße 15, 15526

Tourismusverein Scharmützelsee e.V.

Kleine Promenade 1, 15864

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (9 Beiträge)

Vor 14 Tagen geschossen. Anfahrt mit dem PKW nicht immer ganz so einfach, da die meisten Zufahrtsmöglichkeiten als Privatwege ausgeschildert sind.

(Bild) (Bild) (Bild) (Bild) (Bild)

Achtung, nicht verwechseln mit dem Kleiner Kolpiner See, welcher gleich am Ortseingang liegt.

(Bild)
(Bild)



Wir waren gestern etwa von 04:00-22:30 Uhr dort. Wir haben zu zweit 5 Blei/Brassen (17, 40, 45, 2x50cm), ein paar kleinere Plötzen/Rotaugen, einen kleinen Barsch und 3 Hechte (45-50cm) gefangen. Allen geht es gut.
Zwei tolle Karpfenbisse (Boilie und Tauwurm) gingen daneben. Jedesmal war die Rute nach dem Anschlag sehr ordentlich krumm und die Rolle kreischte, aber nach kurzer Zeit war kein Fisch mehr dran - SCH...E.

Angelkarten (Tag + Nacht (10+10), Woche + Nacht (30+10), Jahreskarte + Nacht) gibt es auch bei Der Sportfischer in Fürstenwalde
Sorry, alles wieder Retour!

War am letzten Mittwoch dort und wurde von einem örtlichen Fischereiaufseher rüde vom See weggejagt. Der Fischer habe den Vertrag zum 31.12.2008 gekündigt und die Zeitungsmitteilung sei falsch.
Die telefonische Nachfrage beim LAV bestätigte dies. Der See ist SEIT 01.01.2009 NICHT MEHR VERBANDSVERTRAGSGEWÄSSER!!! Der Widerruf soll im Märkischen Angler 02/2009 stehen (den habe ich aber noch nicht bekommen.)

Schade, aber wir haben den ganzen Tag auch nur einen Karpfen (47cm - jetzt in der Kühltruhe) und 4 kleine Hechte (bis 48cm - schwimmen wieder) gefangen.
Ansitz am Montag zu zweit ab 04:30 Uhr. Nur Brassen gefangen. Die Karpfen stehen weit draußen, jenseits meiner mit 70g erreichbaren Entfernung. Zum Biss konnten wir leider keinen verführen.
Der See ist laut DAV-Verbandszeitung des Brandenburger Landesverband "Märkischer Angler" 01/2009 auch in 2009 Verbandsvertragsgewässer, Gewässernummer: VF02-06, und darf mit der DAV-Marke für Brandenburg beangelt werden.

Fischarten (11)