Was sind Jig Spinner?

Jig Spinner

Jig Spinner sind lackierte Bleiköpfe mit basalem Drilling und einem nachgeschalteten Spinnerblatt. Diese Köder sind recht einfach zu fischen, haben aber auch Ihre Tücken. Was Jig Spinner sind und wo die Unterschiede liegen, das erfährst du im folgenden Beitrag.

Aufbau des Spinner Jigs

Spinner Jigs werden häufig auch als Spin Jigs bezeichnet und ähneln auf den ersten Blick einem Crankbait oder dickbauchigem Wobbler für die Barsch- und mittlere Raubfischgröße. Spinner Jigs bestehen meist aus einem Körper aus Metall oder Hartplastik im Fischdesign und in verschiedenen teils auch unnatürlichen Farbgebungen. Der Korpus hat unterseitig ein eingegossenes Ör mit Sprengring und Einzel- oder Drillingshaken. Am hinteren Ende des recht spitz auslaufenden Jig Spinners befindet sich zudem ein eingegossener Wirbel, an dem sich ein teils verhältnismäßig großes und auffallend rundes Spinnerblatt befindet.

Unsere Empfehlungen im Überblick


Führung des Jig Spinners

Der Jig Spinner wird, wie der Namensbestandteil “Jig” schon sagt, eher grundnah geführt. Dabei kann er aber sowohl eingeleiert, als auch über den Grund hüpfend präsentiert werden. Besonders Barsche reagieren sehr gut auf diesen Köder. Das liegt natürlich an der grundnahen Präsentation, aber auch an der gelungenen Imitation verschiedener Fischchen. nicht zuletzt erzeugt das Spinnerblatt kräftige und die Barsche reizende Impulse und das Blinken des Metalls fügt dem noch optische Reize hinzu. Der Jig Spinner ist somit ein Hybrid der Vorteile von Jigs und Spinnern.

Da der Haken beim Jig Spinner auf der Unterseite liegt, birgt das grundnahe Führen auch einige Gefahren, zumal es hier schnell zu Hängern kommen kann. Darum solltest du sie vorzugsweise dort führen, wo dir der Untergrund bekannt ist. Oder du gehst auf Risiko bzw. führst Ihn im Mittel- oder Oberflächenwasser. Jig Spinner sind auch wegen ihres Gewichts beliebt, da sie somit weit ausgeworfen werden können.


Farben bei Jig Spinnern

Jig Spinner gibt es in unterschiedlichen Farben, so dass du silberne, goldene und messingfarbene Modelle, aber auch Exemplare im Firetiger Design und anderen knalligen Farben finden kannst. Die Wahl der richtigen Farbe ist dabei von der Bedeckung des Himmels, der Tages- und Jahreszeit, der Lauftiefe des Köders sowie dem individuellen Verhalten der Fische am Gewässer abhängig. Mehr Infos zu Spinnern bekommst du in diesem und zu Spinnerbaits in diesem Beitrag.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü