Was sind Bootsruten

Was sind Bootsruten?

Bootsruten sind Angelruten zum Bootsangeln auf Seen, Flüssen und dem Meer. Bootsangler können entfernte Hotspots anfahren, Gewässerstrukturen mit dem Echolot sichtbar machen und Fische vertikal befischen. Welche Eigenschaften eine Rute zum Bootsangeln haben sollte, erfährst du in folgendem Beitrag.

Eigenschaften von Bootsruten

Bootsruten sind meist um die zwei Meter lang, was ein gutes Handling auf begrenztem Platz erlaubt. An Bord ist kein langer Hebel für weite Würfe nötig und kurze Ruten erlauben das Angeln nahe der Bordwand. Bootsruten haben ein kräftiges Rückgrat, um kapitale Fänge auf dem engen Bootsraum sicher zu drillen. Wurfgewicht und Tragkraft der Angel werden auf das Gewicht des Köders und die Kampfkraft des Zielfisches abgestimmt. Dadurch sind Köderführung und Drillverhalten optimal. Wer Beispielsweise mit einer leichten Bootsrute Dorsche jenseits der Metermarke, große Lengs oder Plattfische beangeln möchte, der riskiert nicht nur einen Bruch der Schnur, sondern auch das Kollabieren des Blanks.

Unsere Empfehlungen im Überblick


Bootsruten für jeden Zielfisch

Wer auf Hecht, Zander oder Waller aus ist, der kann dabei genauso auf Bootsruten zurückgreifen, wie Norwegenpilger für Leng, Kabeljau oder Heilbutt. Die hier verwendeten Bootsruten sind häufig salzwasserfeste Meeresruten mit meist hohen Tragkräften für große Räuber. Die Wahl der richtigen Boots- oder Meeresrute hängt dabei stets von der Angeltechnik, dem Gewässer und der kampfkraft der zu erwartenden Fische ab

Zusammenfassung: Die richtige Rute zum Bootsangeln

Bootsruten sind spezielle Ruten zum Angeln vom Boot. Sie sind bestens geeignet, um auf engem Raum gut hantieren zu können und besonders kräftig, damit auch kapitale Flossenträger ohne Probleme an Bord gedrillt werden können. Wenn Du öfter vom Boot angelst, lohnt sich die Anschaffung einer geeigneten Bootsrute allemal. Dabei solltest Du vor allem deinen Zielfisch, die Ködergewichte und das Gewässer bei der Wahl der Bootsrute berücksichtigen. Zum Hecht und Zanderangeln werden leichtere Bootsruten empfohlen als zum Wallerangeln. Wer außerdem die Meere befischen möchte, sollte auf eine salzwasserfeste Bootsrute achten.

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü