Bild hinzufügen +
Größe
7.40 ha
Durchschnittstiefe
2.00 m
Untergrund
  • krautig

Die Kellenseen sind zwei miteinander verbundene Gewässer im Landkreis Ostprignitz-Ruppin, die in der Nähe des Ortes Stendenitz liegen. Eingebettet in einem großen Waldgebiet liegt diese idyllische Gewässer-Duplette, an der der Angler viel Ruhe und Erholung finden kann.

Beide Gewässer sind durch einen Schilfgürtel und davor liegenden Seerosenfelder miteinander verbunden. Sollten die Fische zu gewissen Zeiten die Gewässer wechseln, ist dieser Spot mit Sicherheit gut, um die durchziehenden Fische abzupassen. Zu Fuß kommt man gut um die Gewässer herum. Leider gibt es auf Grund des starken Bewuchses durch Bäume nur sehr wenige Angelstellen, welche sich leicht vom Ufer aus befischen lassen.

Das Wasser in den Gewässern ist sehr trübe. Das hat vielleicht etwas mit dem Bestand an Karpfen zu tun, der als wirklich gut bezeichnet werden kann. Es soll ebenfalls gute Hechte geben. Wer die Möglichkeit hat, ein Boot zu benutzen, sollte unbedingt mit diesem auf das Gewässer. So lassen sich interessante Spots und somit Fische viel besser finden und beangeln. Auch ein Bellyboot ist hier von Vorteil. Leider hat hier der Winter 2012/2013 seine Spuren hinterlassen und viele der hier vorkommenden Fische dahingerafft. Glücklicherweise erfolgte aber bereits Neubesatz durch den Anglerverband.

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer vom Landesanglerverband Brandenburg e.V. unter der Gewässernummer P 11-108, wo es auch Tages,- Wochen- und Monatskarten gibt. Er wird betreut vom Kreisanglerverband Ruppin. Vollzahler des Jahresbeitrages des DAV Berlins mit Brandenburgmarke bzw. des LAV Brandenburgs angeln kostenlos. In Brandenburg ist das Friedfischangeln ohne Fischereischein erlaubt, so dass Urlauber und Gäste mit dem sogenannten Friedfischschein auch mal die Rute schwingen können. Dafür wird dann allerdings Angelkarte und Abgabemarke benötigt, welcher allerdings in fast allen Tourist Informationscentern erhältlich sind.

Karte & Anbieter

Toms Angelwelt Zehdenick

Berliner Straße 23, 16792

Anglertreff Liebenwalde

Birkensteig 9, 16559

Fishermans Partner Schwante

Sommerswalder Chausee 7, 16727

Angeln Jagen Wandern

Schlossstr. 5, 16831

Zoo und Angelcenter Goral

Rathenaustraße 2, 16761

Angeljoe Neuruppin

Bütower Weg 1-4, 16816

Braunsberger Höfe

Dorfstraße 26, 16818

Pension Braunsberg

Dorfstraße 1a, 16818

Campingplatz Am Rottstielfliess

Forsthaus Rottstielfließ , 16827

Campingplatz Stendenitz

Försterei Stendenitz, 16827

Ferienwohnung Kopf

Am Kirchplatz 9, 16818

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (1)

Forum (6 Beiträge)

Ich habe mal 2013 mein Glück versucht, da ich nur 8 km weit wegwohne.
Der See ist stark besucht und vorsicht beim blinkern, das wird teilweise zur Materialschlacht weil viele Äste und Bäume im Wasser liegen.Auch in den Bäumen hängen sehr viele Blinker. Da müssen meine Vorgänger gute Verluste eingefangen haben.

Der Fischbestand ist es sehr mager.
Hat folgenden Grund.
Der Winter 2012 zu 2013 war so streng das kiloweise Fisch verendet ist.
Der See ist nicht sehr tief und deshalb der große Verlust.
Er hat zwar unterirdische Quellen, hat aber nichts genutzt.
Das wird noch sicherlich 2- 3 Jahre dauern bis der Besatz sich wieder normalisiert hat.
Hatte 20 Jahre Angelpause gemacht und klappere jetzt mal die Seen so ab.
Die Kellenseen...ein schönes Gewässer! Gut zu Fuß zu umrunden. Dicke Barsche, ein paar Hechte. Und Karpfen ohne Ende. Durch den regelmäßigen jährlichen Besatz is immer ein mittlerer drin, ich hatte sogar auf Wobbler schon einen.

Problem is nur, daß der See in der Saison stark beangelt ist, so daß man schonmal Nummer ziehen muss...Aber ein schöner Fisch ist mit einigen Tricks immer drin.
Habe gestern die Kellenseen besucht, zwei Waldseen die miteinander verbunden sind.
Sehr idyllisch gelegen.
Das Gewässer ist sehr trübe. Seerosen vorhanden
Zwei Angelkollegen haben auf Karpfen angesessen, allerdings ohne Erfolg.
Habe beide Seen mit der Spinnrute umrundet, außer einen 52 er Hecht konnte ich keinen weiteren Fisch verhaften. Der Hecht biß in den Seerosen, Köder Gummifisch, er hat den Köder voll inhaliert.
Es sind Karpfen bis 20 Pfd vorhanden, auch sollen große Hechte vorkommen.
Werde die Seen irgendwann wieder aufsuchen.
Als Anhang ein paar Bilder.

Gruß Bernd
Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

Karausche:

Fänger: unser Mitglied Holger Jüppner
Fangmonat/-jahr: 08 / 2009
Länge: 037 cm
Gewicht: 1 Kilo 200 Gramm

(Bild)
Hallo,

die Kellenseen sind zwei mit einander verbundene idyllische Waldseen.

Brassen, Plötze, Güster, Karpfen, Schleie und Wels soll es dort geben. Die ersten 3 Fischarten sind von mir dort schon gefangen worden.
Das Wasser ist drübe. Wenige gute Angelstellen, da die Bäume oft stören.

Mfg

Fischarten (9)