Nahrung und Jagdverhalten des Aals


Aale sind nachtaktive Jäger. Welche Nahrung der Aal frisst und warum es unterschiedliche Ausprägungen im Fressverhalten und der Morphologie sowie dem Jagdverhalten des Aals gibt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Aale sind meist grundaktiv und jagen dementsprechend am Boden lebende Organismen. Besonders abgesehen haben sie es auf Würmer, kleine Krebse und Insektenlarven. Aber auch Fischlaich und Kleinfisch wird von ihnen nicht verschmäht. Letztere jagen sie dann sogar vorzugsweise im Mittelwasser oder an der Wasseroberfläche – ein besonderes Jagdverhalten des Aals.

Jagdverhalten des Aals: Spitzkopf vs. Breitkopfaal

Die in den europäischen Gewässern vorkommenden Varianten des Aals – der Spitzkopfaal und der Breitkopfaal – werden nach Ihren Ernährungsgewohnheiten unterschieden. Der Spitzkopfaal besitzt einen bemerkenswert schmalen Kopf mit einem spitz zulaufenden Maul. Er ernährt sich überwiegend von Krebsen oder anderen wirbellosen Kleintieren. Der seiner Bezeichnung alle Ehre machende Breitkopfaal dagegen, hat es fast ausschließlich auf Fische abgesehen. Deswegen verfügt er auch über einen breiteren Kopf mit einem größeren Maul. Das Jagdverhalten des Aals unterscheidet sich dementsprechend. Beide Aalvarianten können in einem Gewässer leben. Ihre Ausbreitung ist dabei in etwa proportional zu ihrem Nahrungsangebot.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen zum Aalangeln im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Frisst der Aal Aas?

Vor allem sein ausgezeichneter Geruchs- und Geschmackssinn sowie seine Beweglichkeit machen den Aal zu einem erfolgreichen Jäger. Wer auf Aal angeln will, sollte das Jagdverhalten des Aals im Blick haben. Nach Rauch, Benzin oder anderen Substanzen stinkende Finger sind hier nicht angeraten, da die Bissfrequenz deutlich sinken dürfte. Anders als vielfach angenommen fressen Aale kein Aas, sondern allenfalls frisch getötete Tiere. Köderfische sollten also idealerweise frisch gefangen werden.

Fazit

Aale fressen nachts und grundorientiert und sind durchaus wählerisch. Wer sie fangen will, sollte das jeweilige Jagdverhalten des Aals beherzigen. Einfache Grund- und Posenmontagen reichen aber aus und auch Rute und Rolle müssen nicht allzu speziell sein. Wann und wo du am besten auf Aale angelst erfährst Du in unserem diesbezüglichen Beitrag.



Jetzt teilen!
Menü