Drop Shot

Drop Shot – Die Angeltechnik für skeptische Räuber



Dropshot Angeln ist eine Form des Vertikalangelns, wobei der Haken in der Mitte und das Blei am Ende des Vorfachs befestigt ist. Zum Dropshot Angeln werden filigrane Gummifische, Würmer oder Köderfische verwendet, die durch leichte Bewegungen der Rute animiert werden. Drop Shot Montagen eignen sich besonders für skeptische Raubfische, wie Barsche und Zander. Wo diese Angeltechnik erfolgreich ist und was es zu beachten gilt, zeigt der nachfolgenden Ratgeber.

Was ist Dropshot angeln

Dropshot Angeln ist eine Form des aktiven Vertikalangelns. Der Name ist eine Kombination aus dem englischen Wort to drop, für fallenlassen und shot, das sich als Schlag oder Ruck übersetzen lässt. Das Wort Drop Shot beschreibt also bereits die Grundlagen dieser Technik.

Die Dropshot Montage wird auf die gewünschte Tiefe abgelassen und anschließend wird der Köder durch Ruten Bewegung zum Leben erweckt. Der Köder wird dabei konstant auf gleicher Stelle und Tiefe gehalten und führt leichte Bewegungen aus.

Die Methode hat ihren Ursprung in Übersee. Dort wurde die Drop Shot Technik für das Angeln auf Schwarzbarsch entwickelt. Das Ziel war dabei auch an Hotspots mit hoher Hängergefahr, die herkömmliches Jiggen unmöglich macht, erfolgreich mit Gummiködern zu angeln.

Ursprünglich wurde diese Technik ausschließlich vom Boot ausgeführt, mittlerweile erfreut sich aber auch das Drop Shot angeln vom Ufer großer Beliebtheit.




Video von J&M Angeln

Wo ist Dropshot angeln möglich

Entwickelt wurde Dropshot als Technik zum Bootsangeln. Doch auch das Dropshot angeln vom Ufer ist möglich. Hierzu muss der Spot aber etwas sorgfältiger gewählt werden. Am besten funktioniert die Methode bei Wurfweiten bis 30 Meter. Sehr seicht abfallende Ufer Abschnitte eignen sich daher weniger zum Dropshot Angeln.

Spots zum Drop Shot Angeln

WordPress Tables Plugin

 

Skeptiker mit Drop-Shot überzeugen

Das Dropshot Rig ist hervorragend geeignet um misstrauische Fische zum Biss zu verleiten, vor allem im Winter wenn es auf langsame Köderführung ankommt, denn Drop-Shot Köder können extrem lange auf einer Stelle bleiben und dabei nur hauchzarte Bewegungen vollführen. Probiere es einfach mal aus und Du wirst sehen, das skeptische Barsche sich mit Dropshot Rigs am besten überlisten lassen.

Neues aus dem FHP Magazin

Video: Basiswissen für Angler: Das Ruten-Wurfgewicht, Quelle: FHP/Fishpipe
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Vielen Dank, dass Du Deinen Ad-Blocker deaktivierst.

Die Inhalte auf dieser Seite sind alle kostenlos. Durch das Deaktivieren des Ad-Blockers unterstützt Du unsere Arbeit.