Zillierbachtalsperre

bei Wenigerode

Tabs

Gewässer Info
Gewässerbild noch gesucht

Die Zillierbachtalsperre im Ostharz zwischen Oberharz am Brocken und Wernigerode dient vor allem dem Hochwasserschutz und der Trinkwasserversorgung vieler naher Ortschaften, weshalb sie mit den umliegenden Wäldern in einem großflächigen Trinkwasserschutzgebiet liegt. Deshalb ist auch das Baden im Stausee nicht gestattet. Das dicht von Bäumen umgebene Gewässer wird hauptsächlich durch den Zillierbach gespeist, verfügt aber auch über sechs kleinere Zuläufe. Etwa mittig, in Ostufernähe, erhebt sich eine Insel die bei niedrigem Wasserstand zu einer erwanderbaren Halbinsel wird. Um den See verläuft ein rund 4,5 Kilometer langer Rundwanderweg über den man an alle Gewässerbereiche herankommt. Hechte und Salmoniden sind die Hauptbeute der Petrijünger, die in der Zillierbachtalsperre angeln.

Zuständigkeiten und Erlaubnisscheine

Bewirtschaftet wird das Gewässer vom Verein für Angler und Naturfreunde Wernigerode e.V. Der Verein gibt Gastkarten aus, die bei den angegebenen Ausgabestellen erhältlich sind.

Fischbestand an der Zillierbachtalsperre

Zu den vorkommenden Fischarten gehören Aale, Barsche, Hechte, Zander, Schleien, Bachforellen und Regenbogenforellen.

Rund ums Gewässer

Südlich von Wernigerode, einer Stadt im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt, liegt das Gewässer Zillierbachtalsperre. Das Gewässer liegt dabei am Brocken und die dem Hochwasserschutz in der Region sowie der Trinkwasserversorgung der nahen Ortschaften. Das Gewässer liegt entsprechend in einem großflächigen Trinkwasserschutzgebiet und ist von einem Waldgebiet geprägt, dessen Ausläufer bis unmittelbar an die Uferbereiche heranreichen. Das Gewässer gehört zum Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt und erstreckt sich dabei zwischen Drei Annen Hohne im Südwesten, Nöschenrode im Nordnordosten, wobei beide Orte am Zillierbach und eben Wernigerode im Norden sowie Elbingerode im Südosten. Um das Gewässer verläuft ein Rundwanderweg, der viele Uferbereiche des Gewässers erschließt. Das Gewässer verfügt auch über ein Absperrbauwerk, das sich rund drei Kilometer südwestlich direkt an der Bundesstraße 244 befindet bzw. in der Nähe der Siedlung Voigtstieg, einem Ortsteil von Wernigerode, die südwestlich des Petersteins liegt. Das Schieberhaus mit den Bedieneinrichtungen befindet sich in der Mitte der Staumauer. Das Wasserwerk befindet sich rund 150 Meter unterhalt der Staumauer. Gespeist wird das Gewässer von mehreren Zuflüssen und hat auch mehrere Abflüsse. Durch das Waldgebiet, in dem sich das Gewässer befindet, führen mehrere Wege hindurch.

Größe: 
24.00 Hektar
Maximale Tiefe: 
45.00 m
Untergrund: 
steinig
Länge: 
1,40km
Wassertyp: 
Geodata: 
RegionSachsen-Anhalt
Angelverein

Verein für Angler und Naturfreunde Wernigerode e.V.

Am Fischerhof 3
38855
Wernigerode
03943 604877
Angelhändler

Fressnapf Angelshop Wernigerode

Zaunwiese 2
38855
Wernigerode
03943 601199

Angelsport Dömel

Poststraße 1b
06502
Thale
03947 91230

Köderbox Wieda

Silberbach 18
37447
Wieda
05586 804887
Bootsverleih
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Unterkunft

Camping Alte Waldmühle

Mühlental 118
38855
Wernigerode
03943 266399

Reiterhof an der Talsperre

Oberbecken 1
06502
Wendefurth
039456 56950

Hotel Alte Waldmühle

Mühlental 118
38855
Wernigerode
03943 266399

Ferienhaus Familie Bruns

Darlingeröder Str. 3
38871
Wernigerode
03943 603610

Camping am Schierker Stern

Am Stern 1
38875
Elend
039455 58817

Camping am Brocken

Schützenring 6
38875
Elbingerode
039454 42589
Guiding
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Freizeit

Harzplanetarium

Walther-Rathenau-Straße 9
38855
Wernigerode
03943 602096

Luftfahrtmuseum Wernigerode

Gießerweg 1
38855
Wernigerode
03943 633126

Schloss Wernigerode

Am Schloß 1
38855
Wernigerode
03943 553030