Bild hinzufügen +
Durchschnittstiefe
4.50 m
Tiefe max
5.50 m
Untergrund
  • sandig
Bewirtschafter / Verein

Der Krimnicksee befindet sich im Westen von Königswusterhausen. Er wird von der Dahme durchflossen und ist direkt verbunden mit dem Krüpelsee. Er ist zwischen vier und fünf Meter tief. Gute Angelmöglichkeiten gibt es gegenüber vom Strandbad Neue Mühle. Ein lohnendes Raubfischrevier befindet sich auch entlang der Wasserskistrecke. Von Vorteil ist das Angeln am Krimnicksee vom Boot aus.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer von der Fischerei Aurora GbR. Wer am Krimnicksee angeln möchte, kann bei dem Unternehmen auch Tages-, Wochen- und Monatskarten erwerben. Da es sich um ein sogenanntes Verbandsvertragsgewässer mit der Nummer VF 07-01 handelt, können Mitglieder in einem der im LAVB organisierten Vereine mit ihrer gültigen Beitragsmarke ohne Weiteres am Krimnicksee angeln.

Fischarten am Krimnicksee

Zu den Fischarten, die man am Krimnicksee angeln kann, gehören Aale, Barsche, Hechte, Zander, Schleien, Brassen, Rotaugen, Rotfedern und Güstern.

Rund um den Krimnicksee

Im Osten von Königs Wusterhausen, gelegen im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg und damit im Süden des Ballungsraums Berlin, liegt der Kimnicksee. Das Gewässer liegt südlich der Bundesautobahn A10, die nördlich der Stadt verläuft und grenzt im Westen direkt an den Tiergarten an. Am westlichen Ufer des Gewässer beginnt das kleine Wandergebiet Husareneck, und zwar unweit des Strandbads, das sich im Nordwesten des Gewässers erstreckt. Erreichbar ist das Strandbad über die Küchenmeisterstraße“, an der etwas weiter östlich der dortige Segelclub sein Gelände hat. Den Zugang zum Nordostufer, das sich zu einer kleinen Bucht hinzieht, die „Senziger Straße“ sicher sowie Abzweige der „Seestraße“, wobei das Gewässer kein Ostufer hat, da der Kimnicksee im Osten in den Krüpelsee übergeht. Am Südufer prägt die Straße „An der Ziegelei“ das Bild sowie die weiter westlich die „Chausseestraße“, die auch durch den Tierpark führt. Die Bebauung an den Uferbereichen, dort wo die Straßen recht nahe heranreichen, reicht bis nahe ans Ufer. Nur durch einen schmalen Baumstreifen ist das Gewässer vom Uferrand getrennt. Das Westufer des Sees ist indes vom Tiergarten und seinem dichten Waldgebiet geprägt, dessen Ausläufer bis nahe ans Ufer heranreichen. Dies ist auch der einzige Uferbereich, wo keine Anlegestege ins Wasser ragen. Hier finden sich einige Stellen, um am Krimnicksee zu angeln.

Karte & Anbieter

Anna Blume Bootcharter

Dorfanger 19 a/b, 15713

Cocas Angelcenter

Storkower Straße 22, 15711

Märkischer Anglerhof

Motzener Straße 1A, 15741

Angel und Outdoor Storkow

Reichenwalderstr. 10, 15859

Angelfachgeschäft Zwanzig

Berliner Straße 1, 15806

Angelshop Scheibe und Lamprecht Zossen

Stubenrauchstraße 26b, 15806

Campingplatz D66

Urlauberstr. PF 63, 15754

Camping Tonsee

Freudenthal 25, 15741

Campingdomizil Körbiskrug

Senziger Straße 34-38, 15711

Ferienwohnungen Zeuthen

Ringstraße 16, 15738

Campingplatz Krossinsee

Wernsdorfer Straße 38, 12527

Fischerei Aurora Kolberg

Zum Langen See 3 a, 15754

Fischerei Aurora GbR Königs Wusterhausen

Karl-Marx-Str. 28, 15712

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (27 Beiträge)

Hallo Angelfreunde,
solange immer nur online recherchiert - jetzt musste ich mich hier doch mal anmelden . Klasse Forum!
Ich hab da gleich mal eine Frage: habe neuerdings ein Boot am Krimnicksee liegen und wollte mal hören, ob ihr einige Tipps für mich habt. Da ja weniger Hechte und eher Zander vorkommen sollen (ja ich weiß es ist noch Schonzeit, Frage ist für danach:fahnensch) wollte ich wissen, ob ihr dann auch ohne Stahl fischt? Ich trau mich da eigentlich nicht so ran. Weiterhin, hats mal einer mit Köfi auf Zander probiert oder nur Gummi?
Vor paar Tagen hab ich 2 Würmer gebadet, in einer kleinen Bucht. Nur ein Barsch, paar Bisse in mehreren Stunden. Bisl mau die Ausbeute, trotz Positionswechsel. Wäre natürlich ansonsten über jeden Tipp, wie man mit Boot an den See rangehn sollte dankbar, bin da noch total unerfahren, ist mein erstes Boot!

Was Aal angeht hab ich übrigens Richtung Schleuse Neue Mühle bisher weniger Glück gehabt. Ich fang dort irgendwie nur Schnürsenkel bis 30cm, wobei pro Ansitz min. 1 Aal dabei ist (nur kurzen Abend).
VG und Danke für Eure Tipps
Mike:fangtag:
He Leute,

den Krimnicksee sollte man schon kennen. Es ist generell nicht einfach in der Seenkette dort
Erfolg zu haben und ein Boot ist von Vorteil. War mal eine ganze Woche dort auf den Seen unterwegs und es gab
wirklich nur eine Stelle wo ich Aale gefangen habe egal ob vom Ufer oder Boot und das war im besagten
Krimmnicksee. Rechterhand der Wasserskistrecke sind etliche Muschelbänke und eben dort zieht dann auch
der Aal lang. Zu Fuß erreichbar rechts die Tiergartenstraße und dann durch den Wald. Ist ein ganzes Stück zu laufen
und viele Angelstellen gibt es dort auch nicht. Einfahrt in den Wald ist generell verboten.

Hoffe dass ich etwas helfen konnte.
Gruß Detlef(Bild)
Hallo,

im Krimnicksee habe ich meist große Bleie gefangen. Beim Aalansitz mal den ein oder anderen größeren Barsch, jedoch nie einen Aal...habs dann auch nicht mehr sonderlich oft probiert.

Im benachbarten Krüpelsee, der eigentlich in den Krimnicksee übergeht, also quasi dasselbe Gewässer darstellt, hatte ich auf Köfi schon Hechte...Stahlvorfach macht also schon Sinn...ist sowieso relativ trübe und die Fische sollten nicht zu vorsichtig sein.

Im Herbst beim Barsche zuppeln dann allerdings ohne...da ist das Wasser auch wieder deutlich klarer. Ein Risiko besteht natürlich trotzdem.

Ich rate dir ruhig mal in Richtung Krüpelsee zu fahren...der Krimnicksee ist glaube ich relativ strukturarm und eher schlammig.
Tatsächlich ist die Gegend für Aale wohl interessant was ich so höre. Ob es nun genau die eingezeichneten Stellen sind, kann ich nicht sagen. Momentan ist dort eher die Hitze sehr tragisch. War Dienstag mit dem Boot unterwegs und habe diverse verendete Aale in mittlerer Größe gesehn. Beides in Krimnick- und Krüpelsee, da brennt einem doch das Herz.

Ansonsten find ich die Gewässer besonders was Raubfisch angeht sehr schwierig, auch der Krüpelsee ist nicht einfach. Denke aber auch das Wetter diesen Sommer tut sein übriges. Falls noch jemand ein paar Tipps, auch zum Zanderangeln hat, ich würde mich freuen!
Aale laufen

Gutes Ergebnis am Krimnicksee
Hallo Leute
War leider lange nicht hier hatte viel zu tun. Wie auch immer, habe von Dienstag bis Donnerstag am Krimnicksee genächtigt, mit gutem Ergebnis.
Ein Zander von 65 cm und 5 Aale wobei 2 wieder schwimmen da noch Babys. Alles in allem war ich recht zufrieden, da es noch etliche Bisse gab,
allerdings sehr vorsichtig. Übrigens hat der Zander ebenfalls auf Tauwurm
bebissen. Für die die es nicht wissen mal zur Info, die Dahme aufwärts Schleuse Neue Mühle, der Krimnicksee, Krüpelsee, Dolgensee, Wolziger See und noch einige andere Gewässer der Fischerei Aurora, dürfen von DAV-Vollzahlern beangelt werden, da es einen Vertrag zwischen beiden gibt, der dies erlaubt auch für Berliner DAV Mitglieder die die Berliner Fischereiabgabemarke und DAV für Brandenburg besitzen. Hab mal die Karte hoch geladen, betrifft alle dunkelblauen Gewässer. Die Dahme unterhalb Schleuse neue Mühle gehört zur Fischerei Löwendorf und man benötigt eine Extra Karte zu kaufen z.B am
Bahnhof Königs Wusterhausen in der Touristikinformation kosten ca 35 Euro für ein halbes Jahr inclusive Raubfisch (nur mit Fischereischein) sowie
Nachtangelerlaubnis.

Grüße an Alle und morgen feiere ich erst mal meine 50.:prost
Detlef

Fischarten (9)