Lachs

Lachs
Lachs - Fängerin: Mireille Richter

Merkmale:
weite Mundspalte, Jungfische mit 7-9 Querbinden, Pflugscharbeinplatte zahnlos, dünner Schwanzstiel, Schwanzflosse stark eingeschnitten, Fettflosse, wenige Punkte unter der Seitenlinie.

Größe:
bis 150 cm

Geschlechterunterscheidung:
M zur Laichzeit mit hakenförmigem Unterkiefer (Laichhaken) u. rotem Bauch

Flossenformel:
D III-IV/9-11, A III/7-8, P I/13, V I/8

Schuppenzahl Seitenlinie:
keine Angabe

Verwechslungsgefahr mit:
Meerforelle (diese: Pflugscharbeinplatte bezahnt, Schwanzflosse am Hinterrand nicht eingebuchtet, Schwanzstiel breiter)

Besonderes:
Laichaufstiege zu unterschiedlichen Zeiten (Sommer-/Winterlachs)

Verbreitung:
Nordatlantik, Nord- u. Ostsee und deren Zuflüsse

Fortpflanzungsbiologie:
anadrome Wanderart (ana=herauf, flussaufwärts), Ablage von 40.000 Eiern in der Forellen- oder Äschenregion (Laichgruben in Kiesgrund), Junglachse wandern nach 1-3 Jahren ins Meer ab

Laichzeit:
verschiedene Populationen zu unterschiedlichen Zeiten (s. Besonderes)

Familie:
Salmonidae, Lachsfische

Lachs (Salm) Übersetzung:
lateinisch: Salmo salar 
belgisch: Zalm 
dänisch: Laks 
englisch: Atlantic Salmon 
estisch: Lohe 
finnisch: Lohi 
französisch: Saumon 
italienisch: Salmone
lettisch: Lasis 
litauisch: Lasisa 
niederländisch: Zalm 
norwegisch: Laks 
polnisch: Losos szlachetny 
portugisisch: Salmao 
russisch: Лосось (Losos)
schwedisch: Lax 
spanisch: Salmon 
ungarisch: Lazac 

natürliche Nahrung: 
Jungfische, Zooplankton, Anflugnahrung, Fische, Würmer