Hering

Hering
Hering - Fänger: Ronald Zirzow

Merkmale:
leicht oberständiges Maul, tief gegabelte Schwanzflosse, Augen mit durchsichtigem Fettlid, Bauchflossenbasis liegt hinter dem vorderen Ansatz der Rückenflosse, Kiemendeckel glatt (nicht radiär gestreift), Seitenlinie fehlt

Größe:
30-40 cm, selten bis 50 cm

Geschlechterunterscheidung:
äußerlich nicht möglich

Flossenformel:
D 17-21, A 14-20, P 15-19, V 7-10

Schuppenzahl Seitenlinie:
keine Seitenlinie!

Verwechslungsgefahr mit:
keine

Besonderes:
kann Fett in den Muskeln speichern, mehrere lokale Unterarten innerhalb des Verbreitungsgebietes

Verbreitung:
Nordatlantik, in Europa von Grönland u. Skandinavien bis zur Bretagne, fehlt im Mittelmeer

Fortpflanzungsbiologie:
Geschlechtsreife nach 3-7 Jahren, Eiablage in 40-70 m bei 5° C., Larvenschlupf nach 2-4 Wochen, schwimmen zur Oberfläche

Laichzeit:
April bis Juni (b. Unterarten z.T. divergierend)

Familie:
Clupeidae, Heringe

Hering Übersetzung:
lateinisch: Clupea harengus harengus
dänisch: Sild 
englisch: Herring 
französisch: Hareng 
niederländisch: Haring 
norwegisch: Sild 
polnisch: Ledz 
schwedisch: Sill 
spanisch: Arenque 
ungarisch: Hering

natürliche Nahrung: 
Zooplankton, Kleinkrebse