Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Großer Moddersee bei Groß Köris - Bild von FM Henry

Bild hinzufügen +
Untergrund
  • moderig/sumpfig

Beim Großen Moddersee bei Groß Köris handelt es sich um einen großen See im Landkreis Dahme-Spreewald im Bundesland Brandenburg bei Teupitz / Groß Köris gelegen. Zugehörig ist auch der Verbindungskanal zu dem südwestlich gelegenen Schulzensee. Ohne schwimmbaren Untersatz ist uferseitig nicht ans Angeln am Großen Moddersee bei Groß Köris zu denken, da ausgedehnte Schilfgebiete und Privatgrundstücke den Weg zum Wasser versperren.

Zuständigkeiten und Angeln am Großen Moddersee bei Groß Köris

Bewirtschaftet wird der Große Moddersee bei Groß Köris von der Fischerei Teupitz und der Fischerei Rangsdorf. Bei den Fischereibetrieben sind Tageskarten für Gastangler erhältlich.

Fischbestand am Großen Moddersee bei Groß Köris

Am Großen Moddersee bei Groß Köris finden folgende Fischarten eine Heimat: Aale, Barsche, Hechte, Zander, Karpfen, Schleien, Brassen, Rotaugen, Rotfedern, Lauben und Güstern.

Lage und Umgebung

Westlich des Gewässers Großer Moddersee erstreckt sich die östliche Bebauung von Groß Köris, einer Gemeinde im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg. Westlich des Gewässers verläuft die „Lindenstraße“, die über die Zugbrücke führte. Diese Brücke überbrück den Kanalgraben, der von einem benachbarten westlichen Gewässer in den See hineinführt. Auf der rechten Straßeseite der „Lindenstraße“ erstreckt sich die dortige Bebauung mit den jeweiligen Grundstücken bis unmittelbar an das Ufer des Großen Moddersees. Im südwestlichen und westlichen Bereich ist das Gewässer von der Bebauung durch einen schmalen bis breiteren Baumstreifen getrennt. Im nordwestlichen Uferbereich ragen einige Anlegestege in das Gewässer, wobei das Ufer auch hier durch einen mehr oder weniger schmalen Baumstreifen gesäumt ist. Im nördlichen Uferbereich gibt es eine größere Anlegestelle vom Ufer aus. Dieser Bereich öffnet sich weiter nördlich in Form von einem Zufluss in das nördlich gelegene Gewässer. Das Ostufer des Gewässers ist von einem wenigen dichten Baumstreifen gesäumt. Stellenweise ist das Ufer auch nur von einer lichten Böschung gesäumt. Am Südufer, wo der Wustrikgraben in das Gewässer einfließt, beherrscht ein dichteres Waldgebiet den Uferbereich.

Karte & Anbieter

Angelfachgeschäft Zwanzig

Berliner Straße 1, 15806

Angelshop Scheibe und Lamprecht Zossen

Stubenrauchstraße 26b, 15806

Märkischer Anglerhof

Motzener Straße 1A, 15741

Matchangler Shop Fiebig

Puschkinstraße 89, 15711

Landmarkt Schwarz Zützen

Drei Ruten 27, 15938

Campingplatz Schweriner See

Straße am großen Fenster 1, 15755

Campingplatz Hölzerner See

Weg zum Hölzernen See 2, 15741

Naturcamping Kiessee

Motzener Str. 68, 15741

Dürings Campingplatz am Tonsee

Am Hang 15, 15746

Wald und Naturcampingplatz am Tonsee

Klein Köriser Weg 1 , 15746 Groß Köris OT Löpten

Eiscafe Wronowski

Markt 21 , 15755

Fischerei Rangsdorf

Am Strand 5 , 15834

Cocas Angelcenter

Storkower Straße 22, 15711

Fischerei Teupitz

Kirchstraße 13 A , 15755 Teupitz

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (2 Beiträge)

Mal wieder das Thema hochholen, vielleicht weckt es ja Interesse für das kommende WE.

(Bild)

(Bild)

(Bild)

(Bild)

(Bild)

(Bild)

Blick in Richtung Moddersee

(Bild)

und in Richtung Schulzensee

(Bild)

Gruß Henry

Fischarten (11)

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Vielen Dank, dass Du Deinen Ad-Blocker deaktivierst.

Die Inhalte auf dieser Seite sind alle kostenlos. Durch das Deaktivieren des Ad-Blockers unterstützt Du unsere Arbeit.