12 V Elektromotoren

12 V Elektromotoren

Elektro Außenborder sind heute meist auf 12 Volt ausgelegt. Auch für mittelgroße Angelboote reicht diese Spannung in der Regel aus. Zumindest dann, wenn man nicht auf stark strömenden Gewässern unterwegs ist. Beim Kauf von 12 V Elektromotoren sind für Angler verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Der folgende Beitrag zeigt Dir, welche Eigenschaften 12 Volt Elektromotoren haben und für welche Einsatzgebiete sie geeignet sind.

Die Leistung von 12 V E-Motoren

Die Leistung eines E-Motors wird von den Herstellern meist in Schubkraft mit dem Kürzel lbs angegeben. Als Faustregel gilt, dass je 50 kg Gesamtgewicht 3 – 5 lbs erzeugt werden sollten. Bei einem 1000 Kilogramm schweren Boot wäre das eine Leistung von gut 40 lbs. Auf stärker strömenden Gewässern dürfen es gerne einige lbs mehr sein.


Die Schaltung bei 12 V Elektromotoren

12 V Elektromotoren lassen sich in Stufen oder stufenlos schalten. Die stufenlose Variante ist grundsätzlich die bessere Option, weil sich damit die Geschwindigkeit gleichmäßig regulieren läßt. Das bietet Vorteile beim Schleppangeln und beim vertikalen Angeln. Allerdings muss man dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen. Für die meisten anderen Angeltechniken dagegen ist eine stufenlose Schaltung nicht so wichtig, weshalb man in diesen Fällen darauf verzichten kann.

Die richtige Schaftlänge

Der Schaft ist die Verbindung zwischen Motor und Schraube. Ist der Schaft zu kurz, kann der Motor Luft ziehen, was schnell zum Überdrehen und damit zur Zerstörung des E-Motors führen kann. Ist er dagegen zu lang, bedeutet das mehr Tiefgang und damit Widerstand. Wie lang ein Schaft für ein bestimmtes Boot sein sollte, können Angler in der Regel in den Angaben des Bootshersteller nachlesen. Die nötige Schaftlänge lässt sich aber auch selbst aus dem Abstand des Wasserspiegels bis zur Unterkante des Bootsrumpfes ermitteln.

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Einsatzgebiete von Elektromotoren

Elektromotoren können an vielen Gewässern eingesetzt werden an denen Benzinmotoren nicht gestattet sind. Aber nicht alle E-Motoren sind für den Gebrauch in Salzwasser geeignet. Salzwassertaugliche Modelle sind in der Regel robuster und leistungsfähiger aber damit auch teurer als E-Motoren für Süßwasser.

Die passende Batterie für E-Motoren

Neben der Batterieleistung spielt die Art der Batterie eine wesentliche Rolle. Angler haben die Auswahl zwischen Blei-Säure- AGM- oder Lithium Batterien. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile. Aber viele Angler schwören auf die Leistungsfähigkeit und Ausdauer von Lithium Batterien. Generell ist es immer empfehlenswert mehrere Akkus an Board zu haben.

→ Hier erfährst Du mehr zur passenden Batterie für Elektromotoren.

Fazit: Mit 12 V Elektromotoren bestens gerüstet

12 V Elektromotoren für Boote gibt es schon ab 130 Euro. Je mehr Leistung ein E-Motor bietet, desto tiefer muss Du dafür in die Tasche greifen. Aber bevor Du dir einen 12 V Bootsmotor kaufen gehst, solltest Du zunächst folgende Fragen beantworten:

  • Welche Leistung brauchst Du für deine Bootsgröße mindestens?
  • Wie hoch ist das maximale Gesamtgewicht des Bootes mit Besatzung, Ausrüstung, Motor und Batterie?
  • Auf welchen Gewässern soll der E-Motor verwendet werden?

Welche Elektromotoren am besten für Schlauchboote geeignet sind erfährst du im Beitrag Elektromotoren für Schlauchboote.