Angeln am Gelben Riff, Multirolle, Meeresrute

Angeln am Gelben Riff – Tipps und Infos zum Hochseeangeln



Beim gelben Riff handelt es sich um ein Unterwasser Plateau in der Nordsee im Skagerak zwischen Dänemark und Norwegen. Und im Gegensatz zu Norwegen ist das Gelbe Riff ein recht nahegelegenes Revier, an dem sich tolle Meeresfische wie Dorsche, Leng, Köhler und andere fangen lassen. So gilt das Gelbe Riff mit als bester Fanggrund für das Hochseeangeln in der Nordsee. In diesem Beitrag erfährst Du, was Du beim Angeln am Gelben Riff wissen und beachten musst.

Was ist das Gelbe Riff?

Das Gelbe Riff ist gar kein eigentliches Riff, sondern ein unterseeischer Gebirgszug in der Nordsee. Es liegt am Rand der norwegischen Rinne, die bis zu 700 Meter abfällt, etwa 30 bis 40 Kilometer nördlich der dänischen Westküste Nordjütlands im Skagerak. Es handelt sich um ein etwa 150 Kilometer langes und rund 20 Kilometer breiten Unterwasserabhang mit hohem Nahrungsaufkommen. Der Gewässergrund ist stark zerklüftet und von Korallen und Sandsteinformationen durchsetzt. Dies zieht Fische magisch an.

Der Gewässerboden des Gelben Riffs hat wie der Name verdeutlicht eine gelbe Farbe, was an dem gelben Kalksandstein liegt. Aufgrund der Bedingungen stellen sich an diesem tollen Angelrevier zahlreiche kleinere Fische und auch große Räuber ein. Denn das Gelbe Riff bietet tolle Bedingungen für zahlreiche Meeresfische. Die Gezeiten sorgen dafür, dass hier immer frische Nahrung in Form von Plankton herangetragen wird, weshalb sich Fische hier dauerhaft einstellen.

Zielfische am Gelben Riff

Beim Angeln am gelben Riff können Angler zahlreiche Zielfische erwarten. Das gelbe Riff ist quasi das beste Revier in Mitteleuropa, um große Meeresräuber zu fangen. Bekannt ist das Revier für große Dorsche, Pollacks und Köhler. Es bietet jederzeit die Möglichkeit für Ausnahmefische.

  • Dorsch: Dorsche sind das ganze Jahr über am Gelben Riff unterwegs und dort findet man im Vergleich zu anderen Revieren noch richtig kapitale Exemplare. Die besten Angelzeiten für Kapitale sind jedoch im Frühjahr sowie im Spätsommer.
  • Köhler: Köhler fängt man vor allem in den Frühjahrs- und Sommermonaten. Die Fische sind äußerst kampfstark und können an diesem Revier sogar Gewichte bis zu 15 Kilo erreichen.
  • Pollack: Pollacks sind theoretisch ganzjährig am Gelben Riff anzutreffen. Trotzdem sind die Fangaussichten im Sommer am besten. Ausnahmefische können hier durchaus bis zu 10 Kilo gewicht erreichen.
  • Leng: auch Lengs sind am Gelben Riff vertreten und lassen sich von Frühling bis Herbst ans Band bekommen. Die Durchschnittsfische sind eher kleiner aber kapitale Ausnahmefische können bis zu 20 Kilo Gewicht erreichen.

 

Großer Dorsch
Große Dorsche zählen zu den beliebtesten Zielfischen am Gelben Riff.

Neben den vier charakteristischen Hauptfischarten finden Angler beim Angeln am Gelben Riff auch noch zahlreiche weitere Zielfischarten vor. So können folgende Fischarten fast jederzeit ans Band gehen, auch wenn das gezielte Angeln deutlich schwieriger ist.

 

Beim Angeln am Gelben Riff wird den Fischen teils in enormen Tiefen nachgestellt, was ein Zurücksetzen oft unmöglich macht, da sich die Schwimmblase bereits stark aufgebläht hat. Entsprechend wird hier ganz klar für die Küche geangelt und die Fische werden waidgerecht getötet und entnommen. Folglich empfiehlt sich zum Landen der Fische, wie am Meer auch üblich, ein sogenanntes Gaff. Wahlweise kann man mit einer leichteren Rute und Naturködern auch gezielt auf die Plattfische am Gelben Riff angeln.

Hochseeangeln am Gelben Riff

Angeln am Gelben Riff ist Hochseeangeln vom Feinsten. Dafür bucht man am besten eine entsprechende Angeltour mit einem Hochseekutter oder -katamaran, was einem auch noch weitere Reviere im Skagerrak eröffnet. Dabei muss aber eine längere Anfahrt von je nach Kutter teils mehreren Stunden in Kauf genommen werden. Dabei kann die reine Anreisezeit je nach Boot und Angelspot zwischen 1,5 bis 6 Stunden betragen.

Vorteile einer Kuttertour

Der Vorteil einer Kuttertour ist ganz klar die Expertise der erfahrenen Kapitäne und ihrer Crewmitglieder. Diese kennen die besten Spots und Techniken bei den gegebenen Bedingungen und können hilfreiche Tipps geben. Mit ihren modernen, technisch gut ausgestatteten Schiffen samt gutem Echolot bieten sie Komfort sowie Fangerfolg und somit ein tolles Angelabenteuer. Bei Beißflaute kann schnell der nächstbeste Spot angefahren werden, den die Kutter natürlich in ihrem Kartenplotter eingespeichert haben. Nicht zuletzt wissen die Kapitäne, bei welchen Windbedingungen eine Ausfahrt und das Angeln nicht mehr angeraten sind.

Für das Gelbe Riff wird ausreichend starkes Gerät benötigt, was nicht jeder Angler sein Eigen nennt. Interessant für weniger versierte Meeresangler ist somit die Möglichkeit passendes Meeres-Tackle vor Ort beim Kutter-Betreiber auszuleihen. Dies ist meist recht günstig möglich und für einmalige Riff-Abenteurer sicher die beste Möglichkeit.

Kuttertouren können als Mehrtagesfahrten mit Übernachtung oder auch als Tagestour gebucht werden. Die Kosten pro Person belaufen sich auf etwa 100 bis 150 € pro Tag. Für Tagestouristen findet man in Hafennähe auch immer ein schöne Ferienhaus, eine gemütliche Pension oder ein preiswertes Hotel.

Sicherheit beim Angeln am Gelben Riff

Kutter bieten auch ein hohes Maß an Sicherheit, denn die Kapitäne kennen die Nordsee genau und haben sehr detaillierte Wetterinformationen. Außerdem stehen sie in ständigem Kontakt zur Küstenwache. Denn die Nordsee rund um Nordjütland zählt mit zu den gefährlichsten Bereichen in diesem Meer. Angeltouren auf eigene Faust mit dem Kleinboot sind eher nicht zu empfehlen, da die Bedingungen sich sehr schnell ändern können und man sich plötzlich mit einem ausgewachsenen Nordseesturm konfrontiert sieht.

 

Hafen Hirtshals, Angeln am Gelben Riff
Am Hafen von Hirtshals starten viele Kuttertouren ans Gelbe Riff.

Kutter zum Angeln am Gelben Riff

Folgende Kutter fahren das Gelbe Riff regelmäßig für Angeltouren an:

  • MS Jule: der Kutter bietet Fahrten ans Gelbe Riff mit Übernachtung samt Vollverpflegung für bis zu 16 Personen an (Hafen: Hirtshals)
  • MS Nemo: die Nemo bietet Mehrtagesfahrten samt Übernachtung und Verpflegung für bis zu 16 Personen an (Hafen: Thyborøn).
  • MS Juventus: dieser Kutter bietet lediglich Tagesausfahrten für das Gelbe Riff an, die bis zu 14 Stunden dauern können und hat Kapazitäten für 16 Personen (Hafen: Hirtshals).
  • MS Albatros: die kleinere Albatros bietet ebenfalls Tagestouren an hat aber nur eine Kapazität für 13 Personen (Hafen: Hirtshals).
  • MS Sea Hawk: dieser Katamaran ist besonders schnell am Gelben Riff und bietet Tagesausfahrten mit Verpflegung für bis zu 12 Personen an (Hafen: Hirtshals).
  • MS Blauort: die MS Blauort bietet Tagestouren für bis zu 16 Personen zum Gelben Riff an (Hafen: Hirtshals).

 

Hotspots am Gelben Riff

Das gelbe Riff ist an sich schon ein Hotspot, aber natürlich gibt es hier auch richtig gute konkrete Angelstellen. Dazu zählen unter anderem die zahlreichen Schiffswracks, um die sich immer gute Fische sammeln. Diese gelten als die besten Spots schlechthin und sollten immer abgeangelt werden. Weiterhin ist das Plateau selbst interessant und natürlich seine Kanten. Auch die tiefen Rinnen sind immer für einen Fisch gut. Auch das benachbarte „Weiße Riff“ ist einen Versuch wert. Dabei handelt es sich aber ebenfalls nicht um ein Riff, sondern um ein riesiges Meeresgebiet mit kalkhaltigem Sandboden, das insgesamt ebenfalls als gutes Angelrevier gilt.

Beim gemeinschaftlichen Angeln vom Kutter sollte man die Strömung und Drift immer im Auge behalten. Die groben Meeresmontagen haben einen hohen Wasserwiderstand und somit kommt es leicht zu Verwicklungen mit der Montage des Nachbarn, weil die Montage zu weit abdriftet. Deshalb sollte das Tackle zwar ausreichend stark gewählt werden, aber auch fein genug, um ein starkes Verdriften zu vermeiden.

 

Meeresrolle Norwegen
Zum Angeln am gelben Riff sollte kräftiges Tackle zum Meeresangeln zum Einsatz kommen.

Tackle zum Angeln am Gelben Riff

Wer am gelben Riff angeln möchte, sollte kräftiges Meeresgerät einpacken und keinesfalls zu schwach fischen. Denn hier sind die Fische für die Nordsee überdurchschnittlich groß. Zudem herrscht oft starke Strömung, was entsprechende Gewichte erfordert – nicht zuletzt auch, wenn man in größeren Tiefen angreift. Gefischt wird hier in Tiefen zwischen 20 und 150 Metern.

Folgende Ausrüstungsgegenstände sind zum Angeln am Gelben Riff zu empfehlen:

  • Bootsrute: die Rute sollte etwa eine Stärke von 20 bis 30 Pfund (lbs) haben und ein kräftiges Rückgrat aufweisen.
  • Multirolle: die Multirolle sollte vom Gewicht her zur Rute passen und stabil gebaut sein.
  • Schnur: als Schnur eignet sich ein Geflecht der 0,20er bis 0,25er Stärke. Davon sollten mindestens 300 Meter auf die Rolle. Monofile Schnur kommt hier kaum zum Einsatz, außer natürlich für das Vorfach.
  • Kleinteile: Kleinteile wie Haken, Wirbel und Vorfächer sollten möglichst stabil und qualitativ hoch sein, um den starken Fischen standhalten zu können.
  • Köder: klassischerweise kommen Bleie oder Pilker mit Gewichten von bis zu 600 Gramm zum Einsatz. Weitere mögliche Köder sind Gummifische, Oktopusse oder Dorschfliegen, die wahlweise als Beifänger am Seitenarm präsentiert werden können.

 

Um zwischendurch mal etwas entspannen zu können, sollte man auch eine mittelschwere Spinnrute einpacken. Damit lassen sich im Freiwasser kleinere Pollacks, Köhler oder Schellfische mit mittelschweren Blinkern bzw. leichten Pilkern überlisten.

 

Pilker
Schwere Pilker sind die gängigsten Köder am Gelben Riff.

Rechtliches zum Angeln am Gelben Riff

Zum Angeln am gelben Riff muss der dänische Sportangelschein gelöst werden. Dies ist glücklicherweise online möglich und nicht besonders teuer. Baglimits gelten hier nicht, allerdings darf aus Dänemark lediglich 20 Kilo Fisch pro Person ausgeführt werden. Dafür sollte dann aber die passende Kühltasche eingepackt werden. Grundsätzlich begegnen die Dänen einer respektvollen und mit Augenmaß betriebenen Fischerei mit Wohlwollen.

FAQs zum Angeln am Gelben Riff

Zu den gängigsten Fragen im Zusammenhang mit dem Angeln am Gelben Riff haben wir für Dich die passenden Antworten zusammengestellt.

  • Welche Köder am Gelben Riff?
    Am Gelben Fisch kommen typische Köder zum Hochseeangeln zum Einsatz, also Pilker und Gummifische mit schweren Bleiköpfen. Außerdem Beifänger aus Gummi, Dorschfliegen, Gummi Oktopusse sowie Gummimakks. Wichtig ist es, die Köder auf Tiefe zu bekommen.
  • Welche Pilker am Gelben Riff?
    Am Gelben Riff wird in verschiedenen Tiefen von 20 bis 150 Metern gefischt. Dementsprechend ist das Pilker-Gewicht zu wählen. Zum Angeln in großen Tiefen benötigt man durchaus Pilker-Gewichte von mehreren hundert Gramm.
  • Wie viel kostet Hochseeangeln?
    Hochseeangeln vom Angelkutter kostet pro Person und Tag je nach Saison etwa zwischen 100 bis 150 €. Oftmals ist darin auch noch Verpflegung inbegriffen.
  • Wo ist das Gelbe Riff in Dänemark?
    Das gelbe Riff befindet sich an der Nordspitze Dänemarks im Skagerrak zwischen Dänemark und Norwegen in der Nähe des Kontinetalsockels. Es liegt näher an Dänemark als an Norwegen.

 

Fazit zum Gelben Riff

Das Angeln am Gelben Riff ist sehr spannend und bietet eine richtiges Angelabenteuer im Meer mit toller Fischvielfalt. Neben spannenden Drills mit schweren Köhlern und Dorschen lassen sich auch zahlreiche andere Zielfische überlisten. Zudem ist man am Gelben Riff sicher, fängt gut und kann außerdem noch ein paar nette Angler kennenlernen. Wer also keine Zeit für einen ausführlichen Norwegen Trip hat, findet am Gelben Riff ein nahegelegenes Revier zum Hochseeangeln, um ordentlich Fisch zu fangen und seine Kühltruhen zu füllen – auch wenn man nur ein paar Tage Zeit hat.

Weitere Nordsee Reviere

Die Nordsee bietet noch zahlreiche weitere spannende Angelreviere. Hier findest Du weitere Infos zu beliebten Nordsee-Abschnitten.

Nordsee bei Amrum - Bild von pb

Nordsee bei Amrum - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Amrum

Die Nordsee bei Amrum ist ein äußerer Teil des Nordfriesischen Wattenmeeres. Der südliche Teil der Nordsee ist an seinen Küsten…
Nordsee bei Bensersiel - Bild von pb

Nordsee bei Bensersiel - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Bensersiel

Die Nordsee bei Bensersiel ist Teil des ostfriesischen Wattenmeeres in Niedersachsen. Das Wattenmeer in Ostfriesland hat eine hohe Biodiversität. Hier…
Nordsee bei Dornumersiel - Bild von pb

Nordsee bei Dornumersiel - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Dornumersiel

Die Nordsee bei Dornumersiel ist ein großflächiges Angelgewässer an der ostfriesischen Nordseeküste. Das Küstengewässer liegt zwischen der Küstenlinie bei Dornumersiel…
Nordsee bei Hallig Hooge - Bild von pb

Nordsee bei Hallig Hooge - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Hallig Hooge

Die Nordsee bei Hallig Hooge ist eine Meeresabschnitt im Wattenmeer des Landes Schleswig-Holstein. Flache Küstenabschnitte kennzeichnen den südlichen Teil der Nordsee.…
Nordsee bei Helgoland - Gewässerbild noch gesucht

Nordsee bei Helgoland - Gewässerbild noch gesucht

Meer

Nordsee bei Helgoland

Bei der Nordsee bei Helgoland handelt es sich um einen weiter draußen liegenden Meeresabschnitt außerhalb des nordfriesischen Wattenmeeres. Angeln an der Nordsee…
Nordsee bei Hooksiel - Bild von pb

Nordsee bei Hooksiel - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Hooksiel

Bei der Nordsee bei Hooksiel handelt es sich um ein Meeresgebiet in Niedersachsen, welches Teil des ostfriesischen Wattenmeeres ist. Das flache…
Nordsee bei Kampen auf Sylt - Bild von pb

Nordsee bei Kampen auf Sylt - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Kampen auf Sylt

Bei der Nordsee bei Kampen auf Sylt handelt es sich um einen Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland im schönen Schleswig-Holstein. Flache Küstenabschnitte…
Nordsee bei Langeness - Bild von pb

Nordsee bei Langeness - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Langeness

Im Landkreis Nordfriesland findet sich die Nordsee bei Langeness, ein Meeresabschnitt und Küstengewässer im Bundesland Schleswig-Holstein. Die südliche Nordsee ist…
Nordsee bei List auf Sylt - Bild von pb

Nordsee bei List auf Sylt - Bild von pb

Meer

Nordsee bei List auf Sylt

Im Landkreis Nordfriesland findet sich die Nordsee bei List auf Sylt. Dabei handelt es sich um einen Meeresabschnitt im Bundesland…
Nordsee bei Neuharlingersiel - Bild von pb

Nordsee bei Neuharlingersiel - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Neuharlingersiel

Das Angeln an der Nordsee bei Neuharlingersiel ist nur was für Hartgesottene, doch wer es mag eine steife Meeresbrise im…
 Nordsee bei Norderney - Bild von  Fabian A.

Nordsee bei Norderney - Bild von Fabian A.

Meer

Nordsee bei Norderney

Grundsätzlich sind alle Strände auf Norderney, der zweitgrößten ostfriesischen Insel, gut zum Brandungsangeln geeignet. Die besten Fangzeiten sind bei beginnender Ebbe. Beliebte Strände sind der Nordstrand und die „weiße Dünung“.
Nordsee bei Rantum auf Sylt - Gewässerbild noch gesucht

Nordsee bei Rantum auf Sylt - Gewässerbild noch gesucht

Meer

Nordsee bei Rantum auf Sylt

Bei diesem Meeresabschnitt handelt es sich um die Nordsee im Landkreis Nordfriesland bei Rantum auf Sylt. Die Küstenbereiche der Nordsee können…
Nordsee bei Sankt Peter-Ording - © Animaflora PicsStock – stock.adobe.com

Nordsee bei Sankt Peter-Ording - © Animaflora PicsStock – stock.adobe.com

Meer

Nordsee bei Sankt Peter-Ording

Die Nordsee bei Sankt Peter-Ording ist ein Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland im Bundesland Schleswig-Holstein. Die Küstenbereiche der südlichen Nordsee können als…
Nordsee bei Sylt - Bild von unserem User Heiner_neu

Nordsee bei Sylt - Bild von unserem User Heiner_neu

Meer

Nordsee bei Sylt

Bei der Nordsee bei Sylt handelt es sich um einen Meeresabschnitt in Schleswig-Holstein. Im Bereich der südlichen Nordsee sind die Küstenbereiche…
Nordsee bei Tönning - Bild von pb

Nordsee bei Tönning - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Tönning

Die Nordsee bei Tönning ist ein Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. In der südlichen Nordsee finden sich über weite Teile…
Nordsee bei Westerland - Bild von pb

Nordsee bei Westerland - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Westerland

Bei der Nordsee bei Westerland handelt es sich um einen Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland im Bundesland Schleswig-Holstein. Die südliche Nordsee verfügt über…
Nordsee bei Wyk auf Föhr - Bild von pb

Nordsee bei Wyk auf Föhr - Bild von pb

Meer

Nordsee bei Wyk auf Föhr

Die Nordsee bei Wyk auf Föhr ist ein Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland im schönen Schleswig-Holstein gelegen. Der gesamte Küstenbereich der südlichen Nordee…
Nordsee Insel Pellworm - Bild von pb

Nordsee Insel Pellworm - Bild von pb

Meer

Nordsee Insel Pellworm

Die Nordsee Insel Pellworm ist ein Meeresabschnitt im Landkreis Nordfriesland im Bundesland Schleswig-Holstein. Es handelt sich um einen Teil des Wattenmeeres. Dieser…

Neues aus dem FHP Magazin

Video: Basiswissen für Angler: Das Ruten-Wurfgewicht, Quelle: FHP/Fishpipe