Nottekanal bei Telz - Bild von FM Henry

Nottekanal bei Telz - Bild von FM Henry

Nottekanal bei Telz - Bild von FM Henry

Nottekanal bei Telz - Bild von FM Henry

Nottekanal bei Telz - Bild von FM Henry

Bild hinzufügen +

Beim Nottekanal handelt es sich um eine Strecke des Flusses Notte im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg, welche ehemals für den Schiffsverkehr ausgebaut wurde. Heute sind die Zeiten des Nottekanal als Wasserstraße lange vorbei und so bleiben eigentlich nur noch Angler als Nutzer der Kanalstrecke. Der Kanal kann von der ehemaligen Kreisgrenze bei Telz bis zur Schleuse in Königs Wusterhausen beangelt werden. Telz ist ein Ortsteil der Stadt Mittenwalde, zirka 30 Kilometer südlich von Berlin, während das andere Ende in Königs-Wusterhausen schon auf dem Berliner Stadtgebiet liegt. Dabei handelt es sich meist um ein gemächlich dahinfließendes Gewässer, welches im Durchschnitt nicht mehr wie einen Meter Wassertiefe hat und gerade im Sommer und Herbst sehr stark zur Verkrautung neigt. Ansonsten sind die Ufer jedoch recht gut zugänglich und vielerorts ebenso gut erreichbar, so dass dem Angeln am Nottekanal bei Telz Mittenwalde nichts mehr im Wege steht.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Vollzahler des Jahresbeitrages Vereinsmitgliedschaft DAV Berlin – LAV Brandenburg angeln am Nottekanal bei Telz Mittenwalde kostenlos. Auf diesem Gewässer sind 2 Ruten und das Nachtangeln erlaubt. Bewirtschaftet wird dieses Gewässer vom KAV Zossen e.V. unter der Gewässernummer P 07-203.

Angeln am Nottekanal

Am Nottekanal bei Telz Mittenwalde trifft man auf einen guten Mix aus Kanal- und Teichfischen. Im Krautdickicht fühlen sich Schleien überaus wohl und lassen sich bei einem Ansitz auch gut überlisten. Für Aale gilt das gleiche, natürlich sollte man das Angeln auf die Schlängler jedoch in die Abendstunden verlegen. Große Brassen durchziehen den Kanal ständig auf ihrer Futtersuche. Karpfen, Rotfder, Rotauge und Giebel kommen ebenfalls vor. Der Barschbestand ist in seiner Durchschnittsgröße eher dürftig und so bleiben Raubfischanglern lediglich Hecht und Rapfen. Letzterer lässt sich gut mit Oberflächenködern fangen, die hier im Sommer sowieso die einzige Möglichkeit sind um erfolgreich Spinnfischen zu können.

Topwater Angeln liegt bei Raubfischfans voll im Trend und so gibt es mittlerweile Stickbaits und Popper in Hülle und Fülle. Mit dem FHP Tackle Blog findest jetzt auch Du deinen besten Oberflächenköder für den Nottekanal bei Telz Mittenwalde.

Karte & Anbieter

Angelshop Scheibe und Lamprecht Zossen

Stubenrauchstraße 26b, 15806

Angelfachgeschäft Zwanzig

Berliner Straße 1, 15806

Märkischer Anglerhof

Motzener Straße 1A, 15741

Matchangler Shop Fiebig

Puschkinstraße 89, 15711

Cocas Angelcenter

Storkower Straße 22, 15711

Alter Krug Kallinchen

Hauptstraße 15, 15806

Bungalow Im Wald

Waldsiedlung 4, 15806

Naturcamping Kiessee

Motzener Str. 68, 15741

Campingdomizil Körbiskrug

Senziger Straße 34-38, 15711

Märchencampingplatz Zesch

Zum Campingplatz 20, 15806

Auenhof

Rehagener Dorfaue 14, 15838

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (19 Beiträge)

Moin,

stimmt, die Notte ist recht klar, aber sie bietet viel wie ich finde. Mit Glück kann man gute Rotfedern im Spätsommer bis Herbst von der Oberfläche picken. Stippe (langlang) mit kleiner Pose und Maiskorn geht da immer. Am besten dazu mit dem Rad auch mal zwischen Mittenwalde und KW entlang fahren, man sieht wie sie sich in Schwärmen sonnen.
Im Sommer ist die Notte durch die Wasserlinse komplett grün, dann geht erstmal ein bis zwei Monate nichts (Mitte Juni bis etwa August). Davor und danach kann man aber auch an einigen Stellen gut den Barschen nachstellen, Ü20 muss man dann aber Glück haben. Hecht lässt sich auch blicken, und die dicken Rotfedern knallen auch gern mal auf einen Spinner wenn er das richtige Dekor hat (Käfer etc.).
Ab spätem Frühjahr bis in den Herbst rein kann man den ein oder anderen Rapfen ziehen sehen, und Brassen ohne Ende. Schleien habe ich bei Spinnangeln auch schon am Rand ziehen sehen, immer schön dicht am Pflanzenwuchs entlang.
Allgemein ist die Notte recht stark beangelt in den Bereichen von KW und Mittenwalde. Wer erfolgreich sein will sollte also einen Fußmarsch oder eine Radtour nicht scheuen. Es kann sich aber lohnen! Im Winter war ich bislang ohne Erfolg, im Gegensatz zu den Reihern und manchen Kormoranen.
Was es auch zum Teil erschwert sind die vielen Pappeln, im Frühjahr die abfallenden Blüten, im Herbst die Blätter.

Viel Spaß, und Petri!
Moin chum! :-)

Das ist es in der Tat! Das Fließ hat doch immer viel zu bieten gehabt. Und zur Zeit sollte man die Brassen umherziehen sehen, und wo vorhanden, am Seerosenrand sogar die Schleien. So oft wird auch nicht geschleust als das man darin eine Beißflaute begründen könnte.
Ich war im April (?) einen Tag da. Ich bin über den Ferderweißen Wanderweg angefahren, da ich in mein Auto kein Fahrrad reinbekomme um dann an der Notte entlang fahren zu können. Direkt in Mittenwalde oder KW wollte ich mich nicht hinsetzen, der Angeldruck ist mir oft zu hoch dort. Wobei man sicher auch noch gut fangen kann Richtung KW, nach dem Brückenkopf der alten Bahntrasse.
Zwei Feederruten mit Method, eine mit Dumbbell und eine mit Maden. Es war windig und zäh, aber einen Klodeckel mit 1,3 kg auf den Dumbel, und auf Made stiegen Plötze, Rotfeder und Barsch ein, wenn auch nur Schniepels.
Und beim Stippen mit Made oder Wurmstück läuft doch sonst auch immer etwas. Sogar Mais geht immer, obschon man durch die vielen liegengelassenen Maisdosen Bescheid weiß.
Das wäre ggf. mal interessant wenn ich viel Zeit habe. KW und Umland ist für mich eben nach wie vor Heimat, aber eine Anfahrt von Pankow aus ist halt auch Zeitintensiv.
Ich weiß jedoch das man aus dem Nottefließ im Spätsommer echt tolle Rotfedern angeln kann, oder besser gesagt schon absammeln kann.
Ich habe das früher, als ich noch in KW wohnte, gerne gemacht. Meine Mom hatte sich auch immer gefreut wenn ich Ihr dann ein paar schöne Portionsfische für die Pfanne mitbrachte. Aber gut, damals konnte ich noch mit dem Rad an der Notte entlang fahren, und hatte dadurch auch gute Chancen um einen Platz zu finden der kaum befischt wurde.
Hallo Angelfreunde:angler:

Die alten Angelstellen sind wohl doch immer noch die Besten.
War übers Wochenden nach langer Zeit wieder mal an Nottekanal in Mittenwalde. Ganz schön wenig
Wasser im Kanal, tiefste Stelle ca 1m. Aber das hat dem Angelerfolg nicht geschadet. 3 Aale wovon einer wieder schwimmt und 2 schöne Schleie können als Fang vermeldet werden. Der Kanal ist also immernoch gut zum angeln.
Hier die Bilder,
(Bild) (Bild) (Bild)

Petri und Gruß
Detlef
Immerhin! Ich war gestern wieder unterwegs in Oranienburg, habe aber leider geschneidert. Nur ein Rapfen auf Wurm am Dropshot der mir ausgestiegen ist. Auf aktiv geführte Köfis (Ukelei) am DS und Caroliner ging leider gar nichts.

Die Notte fängt an zu blühen wie ich sehe, da wird ein aktives Angeln bald für ein paar Wochen flach fallen.

Ob es etwas bringt weiter Richtung KW anzusitzen? Etwa ab der Stelle die FM Henry mit den Fotos ausgewiesen hat. Vielleicht stehen die Flossenträger auch grade etwas höher, kurz über Grund oder im Mittelwasser.

Fischarten (8)

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Vielen Dank, dass Du Deinen Ad-Blocker deaktivierst.

Die Inhalte auf dieser Seite sind alle kostenlos. Durch das Deaktivieren des Ad-Blockers unterstützt Du unsere Arbeit.