Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Karl Heine Kanal - Bild von pb

Bild hinzufügen +
Länge
2.90 km
Untergrund
  • sandig
Bewirtschafter / Verein

Beim Karl Heine Kanal handelt es sich um einen künstlich angelegten Kanal, welcher die Weiße Elster mit dem Hafen Lindenau verbindet. Bootsangeln am Karl Heine Kanal ist gestattet. Seit die Verbindung des Lindauer Hafens mit dem Saale-Leipzig-Kanal offen ist, hat hier der Bootsverkehr enorm zugenommen und wird von einheimischen Anglern sehr oft als Störung empfunden. Am Karl Heine Kanal gilt es hauptsächlich Karpfen oder Schleien zu überlisten.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Verwaltet wird der Karl Heine Kanal vom Anglerverband Leipzig e.V. unter der Gewässernummer L10-113. Mitglieder in einem der im Landesverband Sächsischer Angler e.V. organisierten Vereine können hier ohne zusätzliche Angelkarte angeln.

Fischarten am Karl Heine Kanal

Der Fischbestand am Karl Heine Kanal setzt sich aus folgenden Arten zusammen: Aal, Barsch, Hecht, Zander, Schleie, Brasse, Rotauge, Rotfeder, Laube und Güster.

Rund um den Karl Heine Kanal

Im Westen von Leipzig, genauer gesagt im Stadtteil Lindenau verläuft der Karl Heine Kanal. Es handelt sich um einen künstlich angelegten Kanal, der die Weiße Elster mit dem Hafen Lindenau verbindet. Der Kanal verläuft von Neulindenau im Westen nach Osten. Der Kanal beginnt dabei auf der rechten Straßenseite der „Lützner Straße“ und wird auf der einen Seite von einem Wanderweg flankiert, auf der anderen Kanaluferseite von der Straße „Am Kanal“. Das Gewässer schlängelt sich dabei in mehreren Bögen von Westen nach Osten und unterfließt zunächst die „Saalfelder Straße“ unter einer Brücke hindurch. Der Karl Heine Kanal wendet sich danach etwas weiter nach Nordosten. Auf der einen Uferseite wird das Gewässer nach wie vor von dem Wanderweg flankiert und auf der anderen Uferseite reicht nachdem die Straße „Am Kanal“ in die „Saalfelder Straße“ mündete, die Bebauung bis nahe ans Ufer heran. Bis zu diesem Streckenabschnitt ist der Kanal auf beiden Uferseiten von einem schmalen Baumstreifen gesäumt auf beiden Seiten. Kurz darauf überbrückt eine Bahnbrücke mit mehreren Bahnlinien das Gewässer. Danach unterfließt das Gewässer die „Engertstraße“ unter einer Brücke hindurch. Zwischen der „Engertstraße“ und der „Gießerstraße“ reicht die Bebauung an diesem Streckenabschnitt wiederum dicht an das Ufer heran an beiden Seiten, nur getrennt von einem schmalen Baumstreifen.

Karte & Anbieter

Angel Zentrum Leipzig

Karl-Heine-Strasse 64, 04229

Angel Domäne Markkleeberg

Hauptstraße 101, 04416

Der Angelsachse

Merseburger Chaussee 5a, 04435

AngelSpezi Leipzig

Hugo-Aurig-Strasse 7c, 04319

Camping am Kulkwitzer See

Seestraße 1, 04207

Pension am Südplatz

Kochstrasse 4, 04275

Pension Spangenberg

Zweinaundorfer Str. 133, 04316

Campingplatz und Motel Auensee

Gustav-Esche-Str. 5, 04159

Pension Am Thekla Park

Tauchaer Str. 84, 04349

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (5 Beiträge)

Na die(Großen) so es sie überhaupt gibt, werden sich wohl in ruhigeres Wasser zurückgezogen haben ( Elster). Also ich würd mich dort auch verziehen, zumindest in den warmen Monaten. Das relativ flache Gewässer erwärmt sich und dann der Lärm durch ständigen Bootsverkehr(Hobbypaddler, Motorkähne) werden sich schon negativ auf den zumal noch recht schmalen Kanal auswirken. Das es welche(richtig Große) gibt wäre dann aber bestimmt eher sehr selten.
Fisch ist da, aber eher in gerade mal maßigen Größen. Wenn du eine ruhige Stelle finden könntest wäre aber immer auch etwas anderes möglich. Das sollte dir aber schwerfallen, Dank der selbsternannten Wasserstadt Leipzig ist auf dem kleinen Rinnsal (vor allem an Wochenenden, aber auch Wochentags) die Bootshölle los. Von Leihpaddlern bis größere Kaffeekränzchenboote mit Benzinmotor ist alles vorhanden und das mehr als dieses kleine Gewässer eigentlich verträgt. Wirst auch kaum noch Angler dort sehen, außer vielleicht in den ganz frühen Morgenstunden oder auch mal einen Köfiangler. Ansonsten macht es eben keinen Spaß mehr dort und Ärger ist vorprogrammiert:mad:
hallo hat jemand eine ahnung wie es zurzeit dort aussieht wegen raubfisch ??ich war vor 2 jahren das letzte mal dort und das war immer für eine überraschung gut !!!
ich hatte dort schon viel hechte aber nie große !!!die muss es doch auch geben !!!

Fischarten (10)