Fluss

Gewässerbild noch gesucht

Bild hinzufügen +
Länge
36.20 km
Untergrund
  • sandig
Natur- und Landschaftsschutz
NSG beachten

Die Radegast ist ein circa 36 Kilometer langer Nebenfluss der Stepenitz, der südlich von Gadebusch im Landkreis Nordwestmecklenburg entspringt und bei Börzow in die Stepenitz mündet. Sie kann auf ihrer gesamten Länge beangelt werden, von der Quelle bis zur Einmündung in die Stepenitz. Angeln an der Radegast ist möglich.

Bewirtschaftung an der Radegast

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer vom Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. und im Gewässerverzeichnis unter der Gewässernummer 5009 und 5009.1 geführt. Bei der Radegast handelt es sich um ein allgemeines Angelgewässer. Deswegen ist hier das Angeln mit drei Angelruten sowie das Nachtangeln erlaubt. Gäste können problemlos Angelkarten erwerben. Das geht am besten online, aber auch in den Angelshops in der Umgebung.

Fischbestand an der Radegast

Zu den vorkommenden Fischarten an der Radegast zählen Aale, Alande, Barsche, Hechte, Brassen, Rotaugen, Ukelei und Güstern.

Rund um die Radegast

Bei der Radegast handelt es sich um einen Fluss, der ein Fluss, der als Nebenfluss der Stepenitz auftritt. Das Gewässer entspringt im Landkreis Nordwestmecklenburg, und zwar etwas südlich von Gadebusch, genauer gesagt in einem Feldgehölz. Die Radegastquelle ist dabei eine Kalktuff-Quelle. Entsprechend ist das Gewässer sehr klar und dennoch kalkreich und weist einen hohen Sauerstoffgehalt auf. Der Quellbach ist dabei von Moosen besiedelt. Der Fluss verfügt über einen weiteren Quellbach, der am nordöstlichen Ortsrand von Wakenstädt entspringt. Das Einzugsgebiet des Flusses reicht im Süden bis in den Bereich Krembz und Groß Salitz und bis zum Vietlübber See in östliche Richtung. Das Einzugsgebiet umfasst zudem im Nordwesten auch den Ort Roduchelstorf. Bedeutsame Zuflüsse der Radegast sind die Ellerbäk, der Stresdorfer Bach und die Tiene. Darüber hinaus treten in das Gewässer auch die Winkelbäk und der Cordshagener Bach ein. Südlich der Straße nach Wakenstädt ist das Gewässer durch eine frühere Verrohrung stark begradigt. Dies gilt auch für den Bereich bis zum Neddersee nördlich von Gadebusch. Der Mündungsbereich des Flusses liegt bei Börzow, wo der Fluss in die Stepenitz einmündet. Das Gewässer fließt dabei durch sehr unterschiedliche Landschaften, ist an allen beiden Uferbereichen auf den meisten Strecken allerdings beidseitig von einem schmalen oder auch breiteren Baumstreifen gesäumt und durchfließt Felder und Wiesen und Waldgebiete.

Karte & Anbieter

Sporthaus Zepuntke

Wismarsche Straße 14, 23936

Angel und Fahrradbedarf Wiese

Fritz-Reuter-Str. 5, 23923

Freaky Fish

Gletzower Str. 6, 19217

Hagebaumarkt Gadebusch

Ratzeburger Chaussee 1, 19205

Angelshop Staack

ABC Straße 7, 23966

Angelspezi Wismar

Karpendieck 3, 23970

Storchenhof Coconia

Dorfstr. 8, 19217

Pension & Forellenhof Lehmhusen

Lehmhusen 1, 19205

Pension Paetau

Am Markt 14 , 23923

Pension SEBA

Große Alleestraße 51-53, 23936

Palms kinderfreundliches Ferienhaus

Schloßstraße 40, 23948

Landesanglerverband Mecklenburg Vorpommern e.V.

Siedlung 18a , 19065

Angelspezi Wismar

Karpendieck 3, 23970

Angelshop Staack

ABC Straße 7, 23966

Freaky Fish

Gletzower Str. 6, 19217

Angel und Fahrradbedarf Wiese

Fritz-Reuter-Str. 5, 23923

Sporthaus Zepuntke

Wismarsche Straße 14, 23936

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum

Noch keine Beiträge.

Fischarten (8)