Gewässerbild noch gesucht

Bild hinzufügen +
Untergrund
  • moderig/sumpfig

Beim Nottefließ bei Telz handelt es sich um einen vermutlich völlig ausgetrockneten Graben, an dem nicht mehr gefischt werden kann. Renaturierungsmaßnahmen sollten schon des öfteren ergriffen worden sein, bis jetzt wohl aber ohne nennenswerten Erfolg. Angeln am Nottefließ bei Telz ist also nicht mehr möglich.

Gewässerbewirtschaftung und Angeln am Nottefließ bei Telz

Einen zuständigen Bewirtschafter für das Gewässer konnten wir leider nicht ausfindig machen und auch zu den Angelbedingungen nicht mehr erfahren. Momentan werden vermutlich keine Gastkarten für das Nottefließ bei Telz ausgegeben, da Angeln nicht mehr wirklich möglich ist.

Fischarten am Nottefließ bei Telz

Der Fischbestand am Nottefließ bei Telz setzt sich aus folgenden Arten zusammen: Aale, Barsche, Hechte, Karpfen, Schleien, Döbel, Brassen, Rotaugen, Rotfedern und Giebel.

Lage und Umgebung

Südlich von Telz, einem Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg, verläuft die Grabenstrecken Nottefließ. Das Gewässer verläuft dabei parallel zu den durch Telz verlaufenden Straßen „Dorfaue“ und „Feldstraße“. Dort wo in Telz die Straße „Dorfaue“ in die „Feldstraße“ übergeht, überbrückt die Bundesstraße 246 das Gewässer weiter südlich. Etwas weiter westlich wird das Gewässer auch von der hier verlaufenden Bahnlinie überbrückt. Seinen Anfang nimmt der Graben dabei am Prierowsee. Dieser See liegt im Landschaftsschutzgebiet Pfählingsee-Prierowsee, in dem sich auch Telz an dessen nördlichen Rand befindet. Gespeist wird das Gewässer von mehreren Kanälen, die im Landschaftsschutzgebiet in das Gewässer einfließen. Südöstlich von Telz mündet der Nottefließ in den hier verlaufenden Zülowkanal. Das Gewässer verläuft dabei durch eine Landschaft aus Feldern, aus Wiesen und aus Weiden. Die südliche und die südöstliche Bebauung von Telz reicht bis unmittelbar an das Gewässer heran, wobei dieses von der Bebauung von einem schmalen Baumstreifen getrennt ist. Auch auf seinem restlichen Weg von dem Austritt aus dem Prierowsee bis zur Mündung in den Zülowkanal stets von einem schmalen Baumstreifen an beiden Uferseiten geprägt. Dieser bietet dennoch einen sehr guten Zugang zum Gewässer.

Karte & Anbieter

Märkischer Anglerhof

Motzener Straße 1A, 15741

Matchangler Shop Fiebig

Puschkinstraße 89, 15711

Cocas Angelcenter

Storkower Straße 22, 15711

Angelfachgeschäft Zwanzig

Berliner Straße 1, 15806

Angelshop Scheibe und Lamprecht Zossen

Stubenrauchstraße 26b, 15806

Alter Krug Kallinchen

Hauptstraße 15, 15806

Naturcamping Kiessee

Motzener Str. 68, 15741

Bungalow Im Wald

Waldsiedlung 4, 15806

Auenhof

Rehagener Dorfaue 14, 15838

Pension Ela

Dahlewitzer Dorfstraße 38, 15827

Märchencampingplatz Zesch

Zum Campingplatz 20, 15806

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (2 Beiträge)

Das dürfte das sog. Nottefließ sein, was aber schon seit Jahren ausgetrocknet ist. Ende der 90-iger sollte es renaturiert werden, ist aber noch nicht vollendet und hat keine Verbindung zum Nottekanal !!, somit auch keine Fische !!

Fischarten (10)

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Vielen Dank, dass Du Deinen Ad-Blocker deaktivierst.

Die Inhalte auf dieser Seite sind alle kostenlos. Durch das Deaktivieren des Ad-Blockers unterstützt Du unsere Arbeit.