Frischer Fisch und Meeresfrüchte auf der Fish International

Fish International Bremen – Messebericht

Magazin, Messe

Vom 09. – 11. Februar öffnete das Messegelände Bremen seine Türen für die Besucher der “Fish International” und “Gastro Ivent” Messe. Diese beiden Messen waren auch dieses Jahr wieder in einem Kombiticket enthalten. Die Mischung aus Fischen, Fischzucht und Gastronomie ist dabei für Fachpublikum, Laien und auch mich als Angler gleichermaßen spannend – wie immer, wenn es um Fisch geht. Den Eintrittspreis von 24 Euro (1 Tag) oder 36 Euro (3 Tage) fand ich dabei durchaus gerechtfertigt, da die kostenlose Aussteller “Bewirtung” im Fisch- und Kaffeebereich ein Rundum Sorglos Paket darstellt und ich immer wieder ruhige Ecken zum Ausruhen fand.

Jakobsmuscheln

Leckere Jakobsmuscheln am Stand der Deutschen See

 

Die Fisch Messe ist in einer einzigen Halle untergebracht. Das klingt vielleicht zunächst wenig, aber ein Blick auf den Hallenplan zeigt, dass hier doch recht viel los war. Neben diversen Herstellern von Aquakulturanlagen und Fisch Verarbeitungs Maschinen, die zum Greifen nah waren, konnten Messebesucher beim Stand von Aquakulturinfo.de auch virtuell in eine Aquaponik Fischzuchtanlage eintauchen und mit Hilfe der Controller Fische Füttern und Früchte ernten.

Messebesucher mit einer Virtual Reality Brille und Controllern. für die Interaktion mit einer Aquaponik Anlage

Messebesucher mit VR Brille für virtuelle Aquaponik Anlage

 

Erfreulicherweise fanden sich auf der Messe viele Veredler und Händler, wie Deutsche See, TransGourmet, Royal Greenland und Andere, die mir geduldig Antwort gaben und auch immer tolle Häppchen am Start hatten. Fisch geht ja bekanntlich durch den Magen. Daneben gab es immer wieder Promotion Stände, wie der von Alaska Seafood mit einem eigenen Foodtruck und Informationen über Lachs, Krustentiere und Kaviar. Ein Highlight waren natürlich auch das Live Cooking und jede Menge Fisch und Fischprodukte zum Anschauen, Nachfragen und Testen.

Kunstvoll gestaltetes Sushi Häppchen auf einem Teller auf der Fish International Messe in Bremen.

Kunstvolles Sushi auf der Fish International 

 

Der Übergang zur angrenzenden Gastro Ivent Messe in zwei Hallen war fließend und hier war ich begeistert von der Leidenschaft, die vor allem in den Kaffee gesteckt wurde. Ein Selbstbedienungs Superautomat hat mich dann in seinen Bann gezogen, so dass ich dort nach mehrere Milchkaffees mit super Milchschaum wieder neue Kraft für eine weitere Runde hatte. Neben dem Kaffee Bereich gab es zudem diverse Stände, die von Säften über Wein, Bier und Gins auch Grappas angeboten. Definitiv eine gute Adresse für alle Gourmets, die sich in Ruhe informieren wollen. 

Milchkaffee mit Schaum auf der Gastro IventBremen

Gratis Milchkaffee  mit tollem Schaum auf der Gastro Ivent

 

Die Fish International und Gastro Ivent waren definitiv ein Highlight. Auch wenn es nicht direkt mit Angeln zu tun hat, ist der Blick über den Tellerrand für mich sehr spannend. Nach meiner Erfahrung ist die Fish International also nicht nur etwas für Aquakultur Interessierte, Teichbesitzer und Kaffee Nerds, sondern durchaus auch für Angler. Wenn du in der Nähe wohnst oder neugierig geworden bist, kann ich die Messe empfehlen. Dieses Jahr waren 10.302 Besucher live dabei. Ich bin beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder am Start. Du auch?



Unsere Produktempfehlungen

In den Produktempfehlungen befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü