Fliegenfischen weltweit

Fliegenfischen: Ein weltweite Erfolgsgeschichte

Vor mehr als 2000 Jahren begannen die ersten Menschen mit einfachen Ruten und schweren Schnüren leichte Köder zum Fischfang auszuwerfen. Seither hat sich das Fliegenfischen Weltweit verbreitet und enorm weiter entwickelt.

Von der fortgeschrittenen Angelmethode die den Fischfang zum überleben erleichtert bis hin zum exklusiven Jagdsport des Adels, hat das Fliegenfischen eine interessante Historie, die in diesem Beitrag etwas näher beleuchtet wird.

Unsere Empfehlungen im Überblick

Fliegenfischen ist heutzutage ein weltweit beliebter Sport zahlreichen Anhängern. allein in Deutschland sind 40 000 Fliegenfischer vertreten und die tendenz ist steigend. Denn Fliegenfischen ist längst kein Adelsprivileg mehr und so leicht zu erlernen wie nie zuvor.

Die frühesten Aufzeichnungen über das Angeln mit künstlichen Fliegen belegen, dass mazedonische Fischer mit langen Holzruten und schweren schnüren angelten. Sie stellten künstliche Fliegen mit roter Wolle und Insektenflügeln her. In England und Schottland begannen 1496 die ersten angler mit Fliegen zu experimentieren. Etwa 1653 erschien eine Publikation mit umfassenden Informationen zum Fliegenfischen, die zeigt das es zu diesem Zeitpunkt bereits ein etablierter Angelsport war.

Die Kreideflüsse Südenglands waren mit ihren seichten Wasserläufen ideal für das Trockenfliegenfischen. In Nordengland und Schottland entwickelte sich etwa zur gleichen Zeit auch die Nassfliegenfischerei. Die Angler in Südengland bevorzugten jedoch das Trockenfliegenfischen und neigten dazu, das Nassfliegenfischen als eine minderwertige Perversion ihres Sports zu betrachten.

Amerikanische Angler in der Gegend dum New York begannen erst im 19 Jahrhundert, künstliche Fliegen zu entwerfen, um die einheimischen Insekten nachzuahmen, von denen sich die Forellen ernährten. Wie Isaac Walton schrieben einige dieser Angler über ihre Abenteuer. Diese Veröffentlichungen dienten dazu, das Interesse an diesem Sport zu fördern. Die amerikanischen Fliegenfischer waren aber offener für Experimente mit der Nassfliegenfischerei als ihre englischen Kollegen .

Das Interesse am Fliegenfischen ist Weltweit ungebrochen gewachsen und wurde von Anglern auf der ganzen Welt weiterentwickelt, Regional angepasst und viele Fischarten und Gewässer angepasst, sodass wir heute eine unglaublich vielseitige Fliegenfischerei erleben können. die Entwicklung von Kohlefaserruten, Synthetischen Schnüren und Vorfächern hat das Fliegenfischen weiter verbessert. Außerdem ist es dadurch für jedermann erschwinglich geworden, deshalb ist es inzwischen so leicht diese besondere Form des Angelns zu erlernen. Probiere es einmal aus und Du wirst sehen, das dieser Angelmethode eine besondere Energie innewohnt.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü