Fliegenfischen Familie

Familiendrama beim Fliegenfischen

Es war einer dieser Angelausflüge. Du weißt schon, einer dieser Tage, an denen jeder fängt aber Du verlierst sechs oder acht deiner teuersten Köder und zum krönenden Schluss regnet es eimerweise aus heiterem Himmel.

Ich war entschlossen, diesen Saisonauftakt zu nutzen, um meinem Sohn das Fliegenfischen näher zu bringen. Meine Überzeugung war, dass eine gut gewählte und strategisch platzierte Fliege so effektiv ist wie alles, was ein konventioneller Fischer an einen Haken laden und unter eine Pose hängen kann. Was dabei raus gekommen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

Unsere Empfehlungen im Überblick

Die Fische stiegen wie verrückt auf Eintagsfliegen, die gerade zu Schlüpfen begannen und ich warf alles, was in der Kiste war, auf sie. Ich könnte schwören, dass ich gesehen habe, wie eine kräftige Regenbogenforelle meine fast perfekten Nachbildung zur Seite gestoßen hat, um die natürliche, nur wenige Zentimeter von meiner entfernt liegende Fliege zu fressen. Als wir eine Gruppe jugendlicher beobachteten, wie sie einen weiteren 40er-Fisch landeten und ihre bereits gefüllte Fischbox legten, entschied ich, dass es sich um ein See-Ding handeln musste. Denn ich fische nicht oft in Seen.

Normalerweise habe ich in schnellerem Wasser viel Glück mit einem Streamer, also steuerte ich einen der verschiedenen Nebenflüssen an, in der Hoffnung, das Boot weit genug nach oben zu bringen, um ein paar gute Würfe zu machen. Zu meinem Glück, kam dann auch noch Wind auf. Voller Ehrgeiz aber bereits leicht frustriert, werfe ich die Bachmündung ab und verliere einige meiner besten Streamer in der dichten Ufervegetation. Leider konnte ich sie nicht zurückholen, da die Strömung zu stark ist, um das Boot noch weiter den Bach hinauf zu bringen. Aber bei dem versuch habe ich natürlich noch unnötig viel Zeit verplempert.

Auf dem Rückweg zum Camp kamen wir an ein paar Booten vorbei, die offene Kühlboxen voller Fisch auf dem Deck stehen hatten. Ich stelle meine Entscheidung, Fliegenfischer zu werden, in Frage und gehe zum Dock, um meinen 5-jährigen Sohn und eine frische Styrobox Würmer zu holen. Ich lasse zunächst meinen Sohn mit den Würmern angeln aber nach kurzer Zeit bröckelt auch meine Motivation weiterhin die Fliege zu wedeln und schließlich packe ich mir ein paar Würmer auf den Haken, um selbst eine Pose auszuwerfen. Überraschenderweise hatten wir auch damit kein Glück und nach einiger Zeit  höre ich, dass der Regen kommt. Ich schlage die Arme über dem Kopf zusammen und denke kurz über meine Karmaaktivität des vergangenen Jahres nach.

Wir steuern gerade das Ufer an, als der See sich in ein wildes Getöse aus Wellen verwandelt. Der Regen kam schnell näher und der erste Blitz erleuchtete den Horizont. Wir haben schleunigst das Boot, in der Nähe unseres Lagers, ans Ufer gezogen, unsere gesamte Ausrüstung zurück gelassen und uns auf den Weg zu unserem durchnässten Lager gemacht.

Soweit wir es beurteilen konnten, wurde unser Boot mit 600 bis 800 Litern Wasser gefüllt, zum einen durch den Regen aber größtenteils durch die Wellen die andere Boote auf dem Weg zum Dock verursacht haben. Dadurch ist das Boot im knietiefen Wasser untergegangen und unsere gesamte Ausrüstung hat sich am Ufer verteilt. Teile der Ausrüstung schwammen noch im Wasser, wie etwa meine Fliegenboxen mit 500 Fliegen, von denen jede Kiste geöffnet und auf dem Armaturenbrett getrocknet werden musste. Am nächsten Tag mussten wir das Boot bergen, die Autos beladen und schleppten anschließend unsere durchnässte Ausrüstung und verkrüppelten Egos nach Hause.

Sicherlich war es nicht das Abenteuer, dass wir uns erhofft hatten aber im Nachhinein muss ich zugeben, dass auch diese Geschichte nur das Anglerleben selbst schreiben kann. Und mein Sohn erzählt noch heute von meinem Gesichtsausdruck, als ich am nächsten Morgen vor dem versunkenen Boot stand. Deshalb fahre ich mit meinem Sohn auch nächstes Jahr zum 1. Mai wieder ans Wasser und mittlerweile zeigt er mir sogar, wie man Fische mit der Fliege fängt!!!



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Jetzt teilen!
Menü