Bachforelle

Bachforelle
Bachforelle - Fänger: Hans-Peter Schaar

Merkmale:
Mundspalte reicht bis hinter die Augen, Fettflosse, Bezahnung des Pflugscharbeins: Platte 2-6, Stiel 9-18 Zähne, Jungfische mit 6-9 dunklen Querbinden

Größe:
20-30 cm, selten bis 60 cm

Geschlechterunterscheidung:
äußerlich nicht möglich

Flossenformel:
D III-IV/9-12, A III-IV/6-10, P I/10-13, V I/7-10

Schuppenzahl Seitenlinie:
keine Angabe

Verwechslungsgefahr mit:
keine

Besonderes:
Leitfisch der Forellenregion

Verbreitung:
Europa bis Asien

Fortpflanzungsbiologie:
M meist im 2., W im 3. Jahr geschlechtsreif; W schlägt an kiesigen Stellen Gruben und legt 500-1500 klebrige Eier hinein, M bedeckt mit Kies, Larven schlüpfen nach 2-4 Monaten und halten sich im Kieslückensystem auf, bis der Dottervorrat aufgebraucht ist

Laichzeit:
Oktober-Januar

Familie:
Salmonidae

Bachforelle Übersetzung: 
lateinisch: Salmo trutta f. fario 
dänisch: Bækørred 
englisch: Brown Trout 
französisch: Truite fario (rivière) 
italienisch: Trota fario 
niederländisch: Beekforel 
norwegisch: Bekkørret 
polnisch: Pstrag potokowy 
russisch: Ручьевая форель 
schwedisch: Bäcköring 
spanisch: Trucha comun 
tschechisch: Sumec velký 
ungarisch: Sebes pisztráng